d10-11#50
dschungel Die deutsche Ausgabe von »Charlie Hebdo« wird eingestellt.

Au revoir

Die deutsche Ausgabe des Satiremagazins war von Anfang an ein ökonomisch gewagtes Projekt.
Gaza City
Ausland Die Palästinenser interessieren die USA und die sunnitischen Staaten weniger als der Iran

Es geht um den Iran

Donald Trump hat in einer Rede Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkannt. Die Reaktionen zeigen vor allem eines: Um die Palästinenser geht es immer weniger, sondern vielmehr um die Rolle des Iran in der Region. Kommentar Von Ralf Balke mehr...
G20 Hamburg
Inland Die Ermittlungen der Hamburger Polizei gegen den »Schwarzen Block« dienen der Ausforschung des linken Milieus

Licht ins Dunkel des Schwarzen Blocks

Die polizeilichen Ermittlungen nach dem G20-Gipfel in Hamburg dienen offenbar vor allem der Ausforschung der linken Szene und der Erprobung neuer elektronischer Überwachungsmittel. Das Demonstrationsrecht wird zudem immer restriktiver gehandhabt. Von Oliver Tolmein mehr...
Inland Der letzte linke Kleingärtner freut sich auf seinen Apfelwein

Eldorado für Rauschmittel

Krauts und Rüben – der letzte linke Kleingärtner, Teil 31 Von Roland Röder mehr...
Querfront Ken Jebsen
Thema Das Versagen der Linkspartei nach der Wahl

Klare Kante am rechten Rand

Vier Jahr lang war die Linkspartei Oppositionsführerin im Bundestag. Gestärkt hat es sie nicht. Zurzeit steht sie vor einer Zerreißprobe. Von Ivo Bozic mehr...
Hotspot Small Talk mit Alexa Müller von der Hurenorganisation Hydra e. V., über das Prostituiertengesetz

»Das Gesetz ist eine Katastrophe«

Das Prostituiertenschutzgesetz verpflichtet alle Sexarbeitenden, sich bis zum 31. Dezember anzumelden und ab 2018 während der Arbeit eine Bescheinigung (»Hurenpass«) mit sich zu führen. Unter Prostituierten Widerstand gegen das Gesetz. Mit einer Massenregistrierung auf das Pseudonym Alice Schwarzer ­wollen einige Sexarbeitende auf ihre Forderungen aufmerksam machen. Alexa Müller von der Hurenorganisation Hydra e. V. im Gespräch über die Protestaktion gesprochen. Small Talk Von Dominik Klein mehr...
Hotspot Porträt: Francisco Everardo Oliveira Silva, brasilianischer Abgeordnete

Realsatire

Porträt Von Nicole Tomasek mehr...
Hotspot Santa-­Claus-Apokalypse in New York City

Helau, Santa!

Sekt und Sozialismus Von Julia Schramm mehr...
Limpe Fuchs
dschungel Die Musik der Komponistin Limpe Fuchs

Zwischen den Klängen

Die Komponistin Limpe Fuchs musiziert auf selbstgebauten Instrumenten und erforscht in ihrer Musik die Grenze zwischen Klang und Stille. Von Nils Neuneier-Quak mehr...
Thema Das Ende der Homolobby. Eine Dystopie

Beste für Deutschland

Wenn rechte und religiöse Spinner in Deutschland das Sagen hätten, sähe es schlecht aus für alle, die sich der Heteronorm nicht unterwerfen. Ein düsterer Blick in die Zukunft. Von Leon Reichle mehr...
13#49
Ausland Proteste gegen manipulierte Präsidentschaftswahl in Honduras

Raus, Hernández

In Honduras finden Massenproteste gegen eine offenbar manipulierte Präsidentschaftswahl und den autoritären Amtsträger Juan Orlando Hernández statt. Kommentar Von Kathrin Zeiske mehr...
Tampon ICE
Thema Die Revolution der Geschlechterverhältnisse hat begonnen. Eine Utopie

Die Revolution feiert Geburtstag

Die »Jungle World« dokumentiert die Festrede zum 30. Jahrestag der Genderistischen Revolution im Jahr 2047. Eine utopische Vision. Von Daria Majewski mehr...
Manus Island Refugees
Ausland In Australien mussten einige Abgeordnete wegen ihrer doppelten Staats­bürgerschaft zurücktreten.

Exklusiver Inselclub

Australien wehrt sich derweil weiterhin vehement, in Lagern in Papua-Neuguinea internierte Asyl­suchende aufzunehmen. Von Antje Missbach mehr...
Macron Abidjan
Ausland Beim Gipfel von EU und Afrikanischer Union wurde über die Eindämmung von Migration diskutiert

Viel Glück in Afrika

Auf dem fünften gemeinsamen Gipfel von Europäischer und Afrikanischer Union in Abidjan sprachen die Teilnehmer über die Versklavung von Flüchtlingen in Libyen und die Eindämmung der Migration nach Europa. Von Bernhard Schmid mehr...
Reza Zarrab
Ausland Die Aussagen des Geschäftsmannes Reza Zarrab vor einem amerikanischen Gericht setzen Erdoğan unter Druck

Zarrabs heikle Aussagen

Als Zeuge der Anklage sagt der iranisch-türkische Geschäftsmann Reza Zarrab vor einem US-amerikanischen Gericht über illegale Ölgeschäfte mit dem Iran aus. Dadurch gerät auch der türkische Präsident Erdoğan unter Druck. Von David Kirsch mehr...
Inland Bei VW in China werden die Rechte von Leiharbeitern missachtet 

Internationalismus als Herrschaftstechnik

Der VW-Konzern verstößt in China gegen die Rechte von Leiharbeitern. Die Beschäftigten wandten sich an ihre Kollegen in Deutschland – doch die deutschen Arbeitnehmervertreter lassen die Arbeiter in China im Stich. Von Anja Krüger mehr...