Fanny zu Reventlow
dschungel Die Lebensgeschichte von Fanny Gräfin zu Reventlow

Fanny Girl

Viele Namen wurden Fanny Gräfin zu Reventlow, deren Geburtstag sich am 18. Mai zum 150. Mal jährt, während ihres Lebens gegeben. Die »Skandalgräfin«, wie man sie unter anderem nannte, sagte sich von ihrem Elternhaus los und wurde zur Chronistin der Münchner Boheme.
Sarah Halimi
Small Talk Small Talk: eine Gedenkveranstaltung für Sarah ­Halimi

»Kein ausreichender Schutz«

Am 8. Mai haben jüdische und nichtjüdische Aktivistinnen und Aktivisten eine Gedenkkundgebung für Sarah Halimi vor der französischen Botschaft in Berlin veranstaltet.

Von mehr...
Sport Die Boxkolumne: Boxerinnen kämpfen gegen sexuelle Übergriffe 

»Verschweigen, vertuschen, verharmlosen«

Missbrauch und sexuelle Gewalt gegen Frauen sind im Boxsport keine, wie es oft verharmlosend heißt, bedauerlichen Einzelfälle. Dies wurde zuletzt Ende Oktober deutlich.

Kolumne Von mehr...
Mao
dschungel Sven Gring­muths Studie »Was war die proletarische Wende?« enthält ein paar Lehren für die Linke der Gegenwart 

Als chinesische Chöre die Doors ersetzten

In einer lesenswerten Studie beschäftigt sich der Sozialwissenschaftler Sven Gringmuth mit der Begeisterung für die Geschichte und Kultur der Arbeiterschaft, die die intellektuelle Linke Ende der sechziger Jahre erfasste. Von mehr...
FFM
Inland Polizeigewalt bei der Demonstration am 1. Mai in Frankfurt am Main

Blutiger 1. Mai

Bei der Demonstration am 1. Mai ist die Polizei in Frankfurt am Main mit außerordentlicher Gewalt gegen Demonstrierende vorgegangen. Es wird von schweren Verletzungen berichtet. Von mehr...
Matt Sweeney
dschungel Matt Sweeney und Bonnie »Prince« Billy haben wieder ein gemeinsames ­Album veröffentlicht

Ein zartes Rudel

Die beiden genreprägenden Indie-Musiker Will Oldham und Matt Sweeney haben mit »Superwolves« zum zweiten Mal ein gemeinsames Album herausgebracht. Beide sind für ihre Umtriebigkeit bekannt. Von mehr...
BSR
dschungel Berlin braucht keine staatlich geförderte »sexuelle Kultur«

Ficken für den Standort

An den Berliner Kultursenator Klaus Lederer richtet sich eine Petition, die die »Erhaltung und Förderung sexueller Kultur und sexpositiver Räume« fordert. Über einen Akt kulturpolitischer Notzucht. Von mehr...
Chorweiler
Thema Die Klassengesellschaft in der P­andemie und die Probleme der Linken

Eine große Pause ist kein Streik

In der Coronakrise wird der Klassencharakter der deutschen Gesellschaft offensichtlich. Die Linke wirkt hilflos und passiv. Von mehr...
dschungel Die preisgekrönte Reportage: Die neue Habermas-Debatte

»Pure Vernunft darf niemals siegen«

Es ist jetzt erst wenige Tage her, ­dass Kommunikationsphilosoph Jürgen Habermas den mit knapp 250 00 Euro dotierten Sheikh Zayed Book Award nun doch abgelehnt hat.

Kolumne Von mehr...
Hauptbahnhof
Thema Die Pandemie bedeutet auch hierzulande für Millionen von Menschen existentielle Not

Neue Härten

Arbeitsplatz- oder Einkommensverlust, Überschuldung oder Wohnungskündigung, weil das Geld für die Miete nicht mehr reicht, führen viele in ein Desaster. Von mehr...
Lana Del Rey
dschungel »Chemtrails over the Country Club«, das neue Album von Lana Del Rey

Geheimagentin in weißem Kleid

Auch das neue Album von Lana Del Rey strotzt nur so vor fast undurchschaubarem Sarkasmus. Von mehr...
Usedom
Sport Surfen in der DDR

Real existierendes Brettsegeln

Auch in der DDR war die Begeisterung für das Surfen groß – ebenso wie dessen staatliche Reglementierung. Von mehr...
Bundestag
Inland Der Bundestag hat das »Recht auf selbstbestimmtes Sterben« debattiert

Die Assistenz bleibt umstritten

Der Bundestag hat über die Neuregelung der Sterbehilfe diskutiert. Einige Abgeordnete streben eine Verknüpfung von Antisuizid- und Antiabtreibungspolitik an. Von mehr...