Artikel über Arbeit

Pendler in der U2 in Berlin
Thema Immer längere Arbeitswege führen bei Pendlern zu Stress und Gesundheitsproblemen

Einfach richtig atmen

Die Zahl der Pendler steigt, die Strecken zum Arbeitsplatz werden immer länger. Das stresst und macht krank. Aber ohne grundlegende Veränderungen lässt sich das Problem nicht lösen. Von mehr...
Berlins Regierende Bürgermeisterin Giffey (SPD) und Sozialsenatorin Kipping (Linkspartei) bei der Eröffnung des Ankunftszentrums Tegel, 20. März
Inland Arbeitgeber könnten Geflüchtete aus der Ukraine zum Lohndumping nutzen

An die Arbeit

Am deutschen Arbeitsmarkt hat die Ausbeutung von Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine bereits begonnen. Von mehr...
Homeschooling: eine Frau mit Maske ist auf einem Laptopbildschirm zu sehen
Thema Ein Gespräch mit der Gewerkschafterin Anja Bensinger-Stolze über die Arbeitsbelastung von Pädagogen in der Pandemie

»Viele stehen kurz vor einem Burn-out«

Wie würden Sie die Situation von Lehrerinnen und Lehrern derzeit beschreiben?

Interview Von mehr...
Bildmontage: Arbeiter mit Helm und ein Roboterarm
Interview Ein Gespräch mit Simon Schaupp über digital gesteuerte Arbeitsprozesse und deren Folgen

»Manuelle Arbeit bleibt und verdichtet sich«

Im Rhythmus des Algorithmus. Der Soziologe Simon Schaupp spricht über die digitale Steuerung von Arbeitsprozessen Interview Von mehr...
Silhouette einer Person mit Bauhelm vor Windrädern im Sonnenuntergang
dschungel Steffen Liebig untersucht innovative Arbeitszeitmodelle

Genug geschwitzt!

Der Soziologe Steffen Liebig untersucht in einer lesenswerten Studie Modelle von Arbeitszeitverkürzung aus sozialer und ökologischer Perspektive. Von mehr...
Protest des Bündnisses »Smash IAA«
Thema Viele Beschäftigte in der Automobilindustrie sehen den Individualverkehr kritisch

»Mein Arsch oder das Klima?«

Auch die Gewerkschaften haben Probleme, adäquat auf die Klimakrise und den Umbau der Automobilindustrie zu reagieren. Eine Studie der Rosa-Luxemburg-Stiftung zeigt, dass viele Beschäftigte den Unter­neh­­men weder zutrauen, ihre Arbeitsplätze zu sichern, noch, die Voraus­setzungen für eine ökologische Verkehrswende zu schaffen. Von mehr...
Graffito mit Karl Marx
Interview Im Gespräch mit Aaron Benanav, Wirtschaftshistoriker, über die Automatisierung, Wirtschaftswachstum und überflüssige Arbeitskräfte

»Karl Marx ist ein Theoretiker der Deindustrialisierung«

In früheren Zeiten hat das Wirtschaftswachstum den durch höhere Produktivität bewirkten Arbeitsplatzverlust kompensiert. In seinem Buch »Automation and the Future of Work« geht Aaron Benanav der Frage nach, warum das nicht mehr der Fall ist. Interview Von mehr...
Small Talk
Small Talk Small Talk mit Nikolai Huke über dessen Studie »Ganz unten in der Hierarchie. ­Rassismus als Arbeitsmarkthindernis für Geflüchtete«

»Der Geflüchtete wird oft entlassen«

Anfang Dezember veröffentlichte Nikolai Huke die Studie »Ganz unten in der Hierarchie. Rassismus als Arbeitsmarkthindernis für Geflüchtete«. Der Autor, der am Institut für Politikwissenschaft an der Universität Tübingen tätig ist, hat mit der »Jungle World« ge­sprochen. Small Talk Von mehr...
Telefonistin, die ein Gespräch hört
dschungel Linda Scotts »Das weibliche Kapital«

Gender, Kapital und Frieden

Die US-amerikanische Wirtschaftswissenschaftlerin Linda Scott fordert in ihrem Buch »Das weibliche Kapital« dazu auf, die Armut von Frauen entschiedener zu bekämpfen und weibliche Karrieren zu fördern. Den ökonomischen Machtzuwachs von Frauen hält sie nicht nur für entscheidend, um die globale Wirtschaft zu stärken, sondern auch für einen Beitrag zum Weltfrieden. Von mehr...
Thema Die Zahl der arbeitenden Armen in Deutschland wächst

Aufstocken mit der Trittin-Rente

In Deutschland wächst die Armut – und mit ihr der informelle Sektor. Viele Menschen sind gezwungen, ihr Einkommen in der Schattenwirtschaft aufzubessern. Das betrifft besonders viele Alte. Von mehr...
dschungel Schlechtes Arbeitsklima bei Ellen DeGeneres

Plötzlich toxisch

Nett zu sein, gehört zum Geschäftsmodell der überaus erfolgreichen Komikerin und Moderatorin Ellen DeGeneres. Doch gilt dies offenbar nur vor der Kamera: Ehemalige Angestellte erheben schwere Vorwürfe gegen DeGeneres und ihre Produzenten. Von mehr...
Interview Ein Gespräch mit dem Gewerkschafter Mark Richter

»Eine Prise Größenwahn gehört dazu«

Die Industrial Workers of the World (Wobblies) propagieren die Selbstorganisation in Form der militanten Untersuchung. Mark Richter berichtet über seinen Besuch bei Gewerkschaftern in den USA und vergleicht deren Kämpfe mit denen in Deutschland. Interview Von mehr...
Inland Beschäftigte der Restaurantkette Nordsee fürchten um ihre Arbeitsplätze

Streik am Meer

In der Hauptverwaltung der Restaurantkette Nordsee in Bremerhaven legten Beschäftigte vergangene Woche die Arbeit nieder. Sie befürchten eine Verlegung des Standorts in eine andere Stadt und fordern zumindest einen Sozialtarifvertrag. Von mehr...
Geschichte Vor 100 Jahren prägte Adolf Hitler in einer Rede die nationalsozialistische Vorstellung von Arbeit

Hitler im Hofbräuhaus

In einer seiner ersten vollständig dokumentierten Reden agitierte der spätere »Führer« mit der nationalsozialistischen Vorstellung von Arbeit. Von mehr...
Interview Ein Gespräch mit dem Arbeitssoziologen Werner Schmidt

»Der Universalismus ist auf den Betrieb beschränkt«

Der Arbeitssoziologe Werner Schmidt forscht zur Integration von Geflüchteten in die Arbeitswelt. Diese werde durch die Erosion von Tarifverträgen und Leiharbeitsverhältnisse erschwert, sagt er. Interview Von mehr...