Artikel über Arbeit

04#46
Thema Die Arbeitszeit wird immer länger

Heißhunger nach Mehrarbeit

Die Verlängerung der Arbeitszeit steht derzeit ganz oben auf der Wunschliste von Wirtschaftsver­bänden. Die Rente mit 63 könnte bald wieder abgeschafft werden. Von Axel Berger mehr...
04k#46
Thema Frauen erhalten deutlich weniger Rente als Männer

Weiblich, ledig, arm

Mehr Arbeit im Haushalt, weniger Lohn und niedrigere Rentenansprüche: Für die Gleichberechtigung von Frauen sieht es in Deutschland düster aus. Besonders im Alter sind Frauen häufig von Armut bedroht. Von Julia Hoffmann mehr...
16#45
Seite 16 Immer mehr Beschäftigte macht ihre Arbeit psychisch krank

Ab in die Reparatur

Immer mehr Beschäftigte leiden wegen ihrer Arbeit an psychischen Erkrankungen. Wiedereingliederungsmaßnahmen können helfen, in den Beruf zurückzukehren, doch die Ursachen für die Belastungen werden dabei meist nicht beseitigt. Von Guido Sprügel mehr...
05
Thema Die albanischen Gewerkschaften kümmern sich nicht um Arbeiterinteressen

Vorwärts und vergessen

Albanische Gewerkschaften sind bedeutungslos, wenn es um die Verbesserung von Arbeitsbedingungen geht. Doch kleine Initiativen versuchen, lokale Kämpfe zu unterstützen. Von Julia Hoffmann mehr...
Teller
Thema Die Erwerbsarmut in Deutschland wächst

Vom Tellerwäscher zum Pensionär

Den Tüchtigen hat die Welt noch nie gehört. Selbst wer rund um die Uhr arbeitet, ist vor Armut nicht gefeit. In Deutschland ist die Erwerbsarmut deutlich stärker verbreitet als in anderen EU-Ländern. Von Julia Hoffmann mehr...
Seite 16 über »Entrepreneure« in Start-ups

Ausbeuten statt erfinden

»Entrepreneure« gelten als kreative Einzelgänger mit großen Visionen. Dabei ist ihre Leistung auf dem Gebiet des technologischen Fortschritts gering. Der mythologischen Überhöhung tut dies aber keinen Abbruch. Von Johannes Simon mehr...
Inland Die Arbeitsbedingungen auf dem akademischen Arbeitsmarkt

Der Muff der Exzellenz

Die Beschäftigungsbedingungen im deutschen Hochschulwesen sind miserabel. Persönliche Abhängigkeiten und ein harter Konkurrenz­kampf prägen das akademische Berufsleben. Es gibt sanfte Ansätze von Widerstand. Von peter ullrich mehr...
Thema In der Reproduktion wird Arbeit oft mit Liebe verwechselt

Arbeit oder Liebe

Putzen, Waschen und Windeln Wechseln sind kein Spaß. Wenn Fürsorgearbeit mit Sinn angereichert wird, kann sie allerdings Erfüllung bieten. Dass dabei gern Arbeit mit Liebe verwechselt wird, erfüllt durchaus einen moralischen Zweck. Von Lisa Yashodhara Haller mehr...
Thema Die Digitalisierung der Arbeitswelt reproduziert gesellschaftliche Hierarchien und traditionelle Geschlechterbilder

Das bisschen Haushalt

Mit Hilfe zahlreicher Apps können Haushaltshilfen und Putzkräfte gebucht, Mahlzeiten ins Haus bestellt oder bezahlte Dates organisiert werden. Auf diese Weise reorganiseren elektronische Helfer die Reproduktionssphäre. Was als avantgardistisch daherkommt, knüpft an tradierte Geschlechterbilder an. Von Lisa Bor mehr...
Seite 16 Virtuelle Realität wird auch im Journalismus zunehmend zur Wirklichkeit

Die Zukunft der Fakten

Bei virtueller Realität denken die meisten Menschen an eine fiktionale Welt, in der Computernerds ihrer Umgebung entfliehen können. Doch mittlerweile sind Cardboards als Massenware erhältlich. Mit ihnen wird virtuelle Realität zur Wirklichkeit, auch für den Journalismus. Von Ann-Kathrin Jeske mehr...
Inland Die belgischen Gewerkschaften protestieren gegen wirtschaftspolitische Reformen

Der gescheiterte Sozialstaat

Die Wirtschaftspolitik der belgischen Regierung setzt auf Investitionen und will dafür den Arbeitsmarkt weitgehend flexibilisieren. Dagegen wehren sich die belgischen Gewerkschaften. Von Julia Hoffmann mehr...
Inland Die spanische Regierung lobt sich für wirtschaftliche Erfolge, von denen die Bevölkerung wenig bemerkt

Der Stier lahmt

Von den einen wird Spanien als Musterknabe europäischer Sparpolitik gelobt, von den anderen für die harten und wirkungslosen Reformen gescholten. Die Regierung verweist auf gute Zahlen, positive Auswirkungen für die Bevölkerung sind jedoch nicht spürbar. Von Julia Hoffmann mehr...
Thema Max und Sylwia im Gespräch über das Ende des Kapitalismus 

»Von Ideologien befreien«

In Berlin-Neukölln entstand im Juni dieses Jahres das Museum des Kapitalismus. Die dahinterstehende Gruppe lädt auf ihrer Homepage ein zu einer »Reise zum Verstehen und zum Vorstellen, zum Gestalten, Diskutieren und Träumen«. Ka­pitalismus soll im Museum auch haptisch erfahrbar gemacht werden. Die Jungle World sprach mit zwei der Betreiber über Krisen, Gewerkschaften und die Rolle der Technik. Von Julia Hoffmann mehr...