Platte Buch - Karies: »Alice«

Alice im Post-Punk-Land

Kolumne Von

Alice hat den Schalk im Nacken, Alice hat Humor. Kinderlieder des Bösen sind das auf »Alice« dem neuen Album von Karies – textlich, aber auch im musikalischen Grundtenor sind sie wie verhext. Das Eröffnungsstück »Holly« bewegt sich erst noch ganz nah am Boden, um sich dann gen Refrain zu verdichten und sich schließlich eine Beschwingtheit zu gewinnen, wie man sie von Karies noch nicht kannte. So geht es eigentlich bei allen zwölf (dabei stets eigenständigen) Stücken zu – sie wahren Bodenhaftung, gleichzeitig streben sie zum Himmel.

Anzeige

Es ließe sich sagen: das dritte Album des (mittlerweile in verschiedene Himmelsrichtungen verstreuten) Stuttgarter Quartetts streckt sich. Schön daran ist, dass das alles aufgeht und kein krampfhafter Versuch wird, sich nach ein paar Jahren im Geschäft nun endlich weiterzuentwickeln. Die Songs öffnen sich zwischen ihren treibenden Parts und den verlangsamten Atempausen gleichzeitig zum Schlagerartigen wie auch zum Technoiden.

Kaum ist ein Highlight auf der Platte auszumachen, so gelungen wirkt die Gesamtkomposition, doch das Stück »Haverie« sticht heraus, das erst an die mittleren bis späten Tocotronic und an die härteren Sachen von Blumfeld erinnert, sich dann jedoch ganz von diesen Vorbildern löst und Selbstbewusstsein offenbart.

Die besondere Qualität dieser Band ist, dass hier keine großen Egos gegeneinander zu arbeiten scheinen: Die Gesangsstimmen wechseln sich ab, die unterschiedlichen Instrumente kommen abwechselnd zur Geltung, immer wieder gibt es Momente, die das Selbstverständnis von musikalischer Gleichberechtigung verdeutlichen. Beim Song »Projekt Aufgabe« offenbaren Karies sich dann einmal mehr auch als große Musikhörer: das Stück zeigt – das gilt auch für Bands wie Der Ringer, Stabil Elite und International Music – wie eine Generation deutscher Musiker zu einem Sound gefunden hat, der nicht einfach nur das Erbe der Neuen Deutschen Welle aus Köln und Düsseldorf antritt, sondern die Innovationen der damaligen Bands fortsetzt.

 

Karies: Alice (This Charming Man)