Der Kolumnist erforscht den Trend zum weißen Produkt

Snickers, bleicher Riegel

Warum plötzlich alle Schokoriegel weiß sind.
Perfekten Genuss erleben Von

Alles ist jetzt weiß. Egal ob Autos, Mobiltelefone, Kleidung, Immobilien oder Schokoriegel, alles hat weiß zu sein; gespielte Unschuld, scheinbare Sauberkeit ist der Farbcode der Saison. Die Schautafeln von früher heißen Whiteboards, die Leit­fäden Whitepaper – von allen Seiten strahlt uns der nichtige Glanz banal-reflektierender Flächen an, seelen- und bedeutungslos, röhrende Monotonie.

Anzeige

Einen regelrechten Triumphzug feiert Weiß im Süßigkeitenregal. Fast alle klassischen Schokoprodukte existieren jetzt in einer Weißvariante: Snickers White, Duplo White; kein Riegel, der nicht noch mit sinn- und farbentleerter Kakaobutter über­zogen würde. Ehedem führte weiße Schokolade ein Schattendasein, galt gemeinhin als minderwertig, sogar eklig; nun drängt sie sich penetrant in den Vordergrund. Die soziologischen Implikationen mögen andere erforschen – doch der Aufschwung der Weißprodukte in einer Zeit, da sich die weiße Mittelschicht überall bedroht sieht, »white supremacy« reaktionär zurückschlägt, kann meines Erachtens kein Zufall sein.

Mehr als skeptisch und sogar leicht schamerfüllt entnahm ich daher der Auslage ein Exemplar der Gattung Snickers White. Hier schien mir die Einweißung des Produkts besonders widersinnig: Die Kombination aus Erdnuss, Karamell und Schokolade des klassischen Snickers ist schlichtweg nicht zu toppen, ­jedes Experiment mit der Marke ein riskantes Spiel des Herstellers. Beim Anbeißen wurde tatsächlich schnell klar: Das scheinbare Wagnis ist schlicht keines, Snickers White schmeckt astrein wie das köstliche hellbraune Original! Bei einer Blindverkostung könnten wohl selbst Experten beide nicht unterscheiden.

Wozu also der Wirbel um die neue Farbe? Geht es um mehr als um ein flottes Rebranding? Handelt es sich bei Snickers White vielleicht um ein raffiniertes soziales Experiment, um Aktionskunst gar? Ist es die Hoffnung des Herstellers, uns allen oral die Erkenntnis zu vermitteln, dass Oberflächen täuschen können, es auf die inneren Werte eines Riegels ­ankommt? Ist Snickers White nicht vielleicht sogar ein beißender Kommentar auf vorgebliche Vielfalt, aufs kapitalistische Einerlei unterm neuen Design? Wenn ja, ist dieser Riegel vielleicht klüger als wir alle zusammen.


An dieser Stelle schreibt Leo ­Fischer über seine persönlichen Erfahrungen in der Welt des ­Konsums. Seine Erlebnisse und Meinungsäußerungen erheben keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit.