Hauptsache Bass

<none>

Anzeige

»West Coast Theory«. Im US-amerikanischen HipHop gibt es zwei klassische Soundschulen: den Eastcoast HipHop und den der Westcoast. Eastcoast steht für politisches Bewusstsein, New York, echte HipHop-Werte wie Black Power und Ansätze von Intellektualität. An der Westcoast dagegen wird versucht, mit HipHop vor allem Geld zu verdienen, und wenn der Bass wummst, sind eigentlich schon alle zufrieden. Der Dokumentarfilm »West Coast Theory«, der jetzt auf DVD erschienen ist, zeigt ziemlich anschaulich, wie in Los Angeles das HipHop-Business funktioniert. Einschlägigen Produzenten wird bei der Arbeit zugeschaut, man bekommt Geräteparks vorgeführt und Einblicke in große und kleinere Studios, und immer wieder wird erklärt, dass ohne Sonne, Meer und das gute kalifornische Klima der Sound von Snoop Doggy Dog und Konsorten einfach anders klingen würde.   aha