Homestory #14

Anzeige

Die Jungle World hat, von Sonderausgaben abgesehen, 44 Seiten. Auf diese passt lediglich eine ganz bestimmte Anzahl von Buchstaben, was dazu führt, dass Woche für Woche wichtige Ereignisse, Erkenntnisse und Personen unerwähnt bleiben. Dabei haben manche davon durchaus Aufmerksamkeit verdient. Detlef Scheele beispielsweise ist seit dem 1. April Vorstandsvorsitzender der Bundesagentur für Arbeit (BA). An seiner Eignung für die Tätigkeit kann es keinen Zweifel geben, denn die noch stärkere Zurichtung von Arbeitslosen ist ihm offenbar ein großes Anliegen. »Wenn man länger aus dem Job raus ist, braucht es manchmal einen Schubs, um zurückzukommen«, sagte er zu seinem Arbeitsantritt dem Spiegel. Und wer soll die Arbeitslosen schubsen? »Unsere Berater und Vermittler müssen den Arbeitslosen und seine Familie öfter sehen«, so Scheele. »Eine so verstandene fürsorgliche Belagerung finde ich sinnvoll.« Dass Scheele militärisches Vokabular verwendet, um den von ihm gewünschten Umgang mit Arbeitslosen zu beschreiben, ist zumindest ehrlich. Bleibt zu hoffen, dass genug Arbeitslose die Belagerung durchbrechen und mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln zurückschubsen.
Erwähnenswertes muss aber nicht immer negativ sein. So hat sich unser geschätzter Mitherausgeber und ehemaliger Redakteur Deniz Yücel mit einer Botschaft aus seiner Untersuchungshaft in der Türkei gemeldet – wobei die einzig treffende Bezeichnung für die Maßnahmen des türkischen Regimes gegen ihn nach wie vor Isolationshaft ist. Wir haben uns sehr gefreut, wieder von ihm zu hören. Und wir wünschen Deniz weiterhin alle Kraft, die er in dieser Lage braucht. Gleiches gilt für alle Kolleginnen und Kollegen, die zurzeit in der Türkei inhaftiert sind, weil sie nichts weiter getan haben, als ihre journalistische Pflicht zu erfüllen.
Übrigens: Deniz Yücel empfiehlt, die elektronischen Ausgaben von Cumhuriyet, Birgün oder Evrensel zu abonnieren. Das kostet nicht viel und hilft diesen Zeitungen, die derzeit erhebliche Repressalien des türkischen Staats hinnehmen müssen. Und sollten Sie, liebe Leserinnen und Leser, einen Moment Zeit haben, dann schreiben Sie doch Deniz Yücel persönlich einige Zeilen. Das ist seine Anschrift – aber hoffentlich nicht mehr lange:

İlker Deniz Yücel
Silivri Kapalı Ceza infaz Kurumu
9 Numaralı Koğuş
B6/54
Silivri – İstanbul
Türkei