Eran Litvins Geschichte der ­israelischen Single

Ein Buch über Platten

»At 45 RPM« ist ein Bilderbuch, das die schönsten und seltensten Single-Schallplattencover aus Israel versammelt. In der englischsprachigen Einleitung schreibt der Herausgeber Eran Litvin über die wichtigste Platte in seiner Sammlung. Es ist eine sehr persönliche Geschichte. Als Litvins Großvater 1999 starb, fand sich in dessen Nachlass eine Acetat-Platte mit Metallkern, auf die das Aufgenommene direkt in Rillen geritzt wurde. Zu hören ist ein Gruß des noch jungen späteren Großvaters, der sechs Jahre lang in der Jüdischen Brigade der British Army kämpfte, an seine Familie zu Hause in Israel aufgenommen am 8. Mai 1945, am Tag des Inkrafttretens der bedingungslosen Kapitulation Deutschlands. Es ist ein historisch bedeutendes Dokument der unmittelbaren Wirkung von Tonträgern in der vordigitalen Zeit.

Anzeige

Die Produktionen der israelischen Schallplattenindustrie werden in verschiedenen Kapiteln thematisch vorgestellt. Neben Pop und Rock waren die Musik des Nahen Ostens und die Musik der verschiedenen ethnischen Minderheiten in den fünfziger und sechziger Jahren sehr populär. Weitere Kapitel widmen sich Kinder-, Sport- und Folkloreplatten, aber auch dem Phänomen der israelischen Militärbands. Die sogenannten Variety-Bands machten nicht nur Musik, sondern führten auch kurze Sketche auf. Die verschiedenen Militäreinheiten konkurrier­ten um die besten Musiker. Sie machten manche zu Stars, aber versuchten auch, bereits erfolgreiche Künstler für sich zu gewinnen. Die Schallplattencover zeigen die Mitglieder der Bands in einer seltsamen Mischung aus Hippie- und Militärmontur. Pop trifft auf den Sechstagekrieg.
Das letzte Kapitel zeigt israeli­sche Punk-Singles aus der Gegen­wart, beispielsweise von Bands wie ­Useless I.D., Nikmat Olalim und Dir Yassin. »At 45 RPM« bildet neben der ­graphischen Vielfalt der Cover auch die jüngste Geschichte Israels ab.

Eran Litvin: At 45 RPM – The History of the Israeli Single. Marom Israeli ­Culture Publishers, 2014, 240 Seiten