Das Medium

Schickt ’ne Karte

Das Medium Von Elke Wittich
Anzeige

Hach, wie schnell doch die Zeit vergeht. Nun ist es also schon fast wieder Herbst und sie fahren weg, die Kollegen, wie immer um diese Zeit, und das schon seit so vielen Jahren. Und auch wenn es einem eigentlich egal sein kann, wo sie hinfahren, weil man selbst ja mit der unschlagbaren Begründung »Nein danke, ich war schon mal auf Klassenfahrt« immer, und zwar wirklich immer, zu Hause bleibt, ist es doch jedes Mal ziemlich spannend herauszubekommen, wohin es sie diesmal zieht. Nach Albanien also. Na hoffentlich gibt es da auch CNN, man weiß ja nie, vielleicht endet Trumps Präsidentschaft ja doch eher als vermutet und dann wäre es doch schade, wenn die Politjunkie-Fraktion nicht live zugucken kann. Andererseits, wenn die Politjunkie-Fraktion in den Urlaub fährt, kann man sich doch eigentlich getrost darauf verlassen, dass nix weiter passieren wird. 
In der Rückschau verschwimmen die Arbeitsurlaube der Kollegen zu einem einzigen großen Ferienmachen, und irgendwie haben sie immer an einem Meeresstrand herumgelungert, was ja aber eigentlich nicht sein kann, ich sag nur Österreich. Jedenfalls fahren sie nun also bald wieder weg und dann ist hier Ruhe, was auch mal ganz schön ist. Nur dass man nie was mitgebracht bekommt – außer einmal neonhimmelblaues Toilettenpapier aus Polen –, das ist wirklich traurig. Deswegen hier meine Wunschliste: Ich hätte gern knallroten Nagellack aus Albanien, und irgendeinen lustigen Schnaps, ein hübsches Dingsie zum Hinstellen und Verstaubenlassen in ansprechenden Farben – und, ganz wichtig: eine Postkarte. Noch nie habt ihr mir eine Postkarte geschrieben, noch niiiieeee, und das in all den Jahren. Das kann doch so nicht weitergehen. Liebe Grüße, Elke. 
P.S.: Adresse habt ihr ja. Danke.