Platte Buch - Max Czolleks »Desintegriert euch!«

Gute Opfer

Platte Buch Von

»Hinter uns liegen zwei Generationen Trauer, Trauma und Angst. Es hat etwas gebraucht, aber nun sind wir zurück. So einfach kommen die Deutschen nicht davon«, schreibt Max Czollek, der sich nicht mehr mit der Juden zugeschriebenen Rolle in Deutschland zufrieden geben will. Statt Integration in eine deutsche Leit- und Gedenkkultur sucht er eine radikale, kritische und widerstän­dige jüdische Identität. »Desintegriert euch!« schlägt der 1987 geborene Autor vor und polemisiert in seinem gleichnamigen Buch gegen das »Leitkultur- und Integrationsgelaber«, gegen »deutsche Normalität«, Heimatministerium und die inszenierte Erinnerung des »Gedächtnistheaters«. Diesen Begriff borgt er vom jüdischen Soziologen Michal Bodemann, der die deutsche Erinnerungskultur beschreibt, in der allen Akteuren festgelegte Rollen zukommen. Die Rolle von Juden als das »gute Opfer« dient dabei stets den deutschen Tätern und ihren Nachkommen zur Läuterung, Wiedergutmachung und ­-werdung, worüber die von der Last der Geschichte befreite Nation eine neue Identität schafft.

Anzeige

Czollek zeichnet die Prozesse nach, die zu dieser unverkrampften deutschen Identität geführt haben, von der er sich als ein in Deutschland lebender Jude bedroht fühlt. Er streift die Integration von Altnazis in die Bundesrepublik, die Paulskirchenrede von Martin Walser, die WM 2006 und zahlreiche weitere Stationen deutscher Nachkriegsgeschichte. Vieles hat man anderswo bereits zugespitzter gelesen, die literarische Schärfe seiner erklärten Vorbilder Maxim Biller und Alain Finkielkraut erreicht Czollek nicht. Dennoch ist es erfrischend zu lesen, wie sich Czollek wütend von der engen Rollenerwartung, die an Juden gestellt wird, zu befreien versucht, denn »die un­gebrochene Identität ist eine gefährliche Illusion«. Stattdessen sucht er auf Umwegen nach einer Identität in der Schwebe, in die jüdischer Widerstand ebenso eingehen wie die Erfahrungen anderer gesellschaftlicher Minderheiten.

 

Max Czollek: Desintegriert euch! Hanser-Verlag, München 2018, 208 Seiten, 18 Euro