Vorstellung des Albums "Gentle Grip" von Public Practice

Ein Fall für neue Tanzschuhe

Platte Buch Von

Was wiegt schwerer? Das Bedürfnis nach ein paar neuen Schuhen oder die schlechten Arbeitsbedingungen, unter denen diese hergestellt wurden? Diese Frage kann einem ein ganz schön schlechtes Gewissen wegen unethischen Konsumverhaltens einbringen. »Compromised« beschäftigt sich mit ebendieser moralischen Gymnastik, so Sam York, die Sängerin der Band Public Practice, über die Single, in der es heißt: »You don’t wanna live a lie / You don’t wanna pick a side / You don’t wanna com­promise«.

Anzeige

Public Practice – ein Zusammenschluss der Bands Beverly und Walls – beziehen sich auf die Traditionen der New Yorker Musikszene: ein bisschen Punk, ein bisschen Disco, viel Hedonismus – ohne dabei auf musikalische Erneuerungen der letzten Jahrzehnte zu verzichten. So klingt die Debüt-LP »Gentle Grip« häufig vertraut, um dann immer wieder zu überraschen. Auch wenn das Spiel mit Bestandteilen der elekt­ronischen Musik nicht selten im Post-Punk zu finden ist, legt der erste Titel falsche Fährten und ist ein wenig abtörnend: ­frickelige Ambient-Sounds, düstere Loops, müder Sprechgesang. Die Töne aus der Konsole bleiben auf den folgenden elf Titeln erhalten, versprühen aber später bessere Laune.

Der für das Genre unentbehrliche Bass ist das Herzstück auf »Gentle Grip«. Die von Drew Citron eingängig gespielten Reggaerhythmen schmeicheln den Texten von York: »I don’t want to waste my time / I don’t want to fade away«. Ansonsten geht es vorrangig um zwischenmenschliche Beziehungen sowie die zu sich selbst. Aufgenommen im bandeigenen Proberaum in Brooklyn, klingt das Album nach Lebendigkeit und Freiheit. Gitarrist und Sounddesigner Vince McClelland hat unkonventionelle Soundstrukturen entwickelt, die frei von sperrigen Experimenten sind. Der letzte Song »Hesitation« kreist, wie schon das erste Lied, um eine Note, fast melodielos verabschiedet sich die Band. Die ­Party mag vielleicht vorbei sein, doch die gekauften Schuhe glänzen immer noch.


Public Practice: Gentle Grip (Wharf Cat Records)