Das Sesamstraßen-Dream-Team

Kein Platz für Donald Grump

In der »Sesame Street« wohnen seit 50 Jahren Monster, Menschen und Muppets friedlich zusammen. Solche Diversität gefällt nicht allen, Reaktionäre haben die Serie immer wieder bekämpft. Wir präsentieren unsere Lieblingsbewohner der Straße.

 

Bild:
picture alliance / Victoria Will
Anzeige

Elmo ist ein Monster mit rotem Fell, einer orangen kartoffelförmigen Nase und weißen Augen. Er spricht von sich in der dritten Person und liebt Musik. Elmo ist eine der populärsten und politischsten Puppen der Sendung. Im Rahmen eines Projekts mit dem International Rescue Committee (IRC) besuchte er ein Flüchtlingscamp in Jordanien. Als er im Jahr 2017 auf CNN über seine Erfahrungen mit Flucht und Migration sprach, beschwerten sich Eltern und konservative Medien über die Politisierung US-amerikanischer Kinder. Elmo solle lieber mehr kichern, als über Politik zu sprechen, forderten sie. Momentan entwickelt der Sesame Workshop eine Talkshow mit Elmo namens »The Not Too Late Show«, wo er prominente Gäste interviewen wird.