Aus dem Netz

Sollte die Meldung stimmen, war er nicht sehr lange der neue Führer:

Anti-terrorism police and intelligence agents detained a man they believe has led the jihadist group since its previous chief was killed in a US operation in Syria in February, the officials said, asking not to be identified because of the sensitivity of the matter. 

Sollte die Meldung stimmen, war er nicht sehr lange der neue Führer:

 

Anti-terrorism police and intelligence agents detained a man they believe has led the jihadist group since its previous chief was killed in a US operation in Syria in February, the officials said, asking not to be identified because of the sensitivity of the matter. 

Die türkische Regierung kündigte heute die Schaffung so genannter "Sicherheitszonen" im von der PYD kontrollierten Rojava, d. h. im Klartext einen erneuten Einmarsch, an:

Über neue Proteste gegen den zunehmend autokratischer regierenden Präsidenten in Tunesien, der das Land sukzessive in eine neue Diktatur zu verwandeln versucht, berichtet die DW:

After 10 months of authoritarian rule by Tunisia's President Kais Saied following a power grab, many in the crisis-ridden country are united in pushing for a return to democracy.

Die Nachrichtenagentur AP berichtet unter Berufung auf die Analyse von Satellitenbildern, ein unter russischer Flagge fahrendes Schiff befinde sich in der Stadt Latakia an der Mittelmeerküste. Demnach hatte das Boot seine Transponder vor fast einer Woche nahe Zypern ausgeschaltet.

Nur in China werden mehr Menschen exekutiert als im Iran. Den meisten der zum Tode Verurteilten werden Drogendelikte angelastet. Besonders beunruhigend ist der Anstieg an hingerichteten Frauen.

 

Die Zahl der Hinrichtungen im Iran nahm im Jahr 2021 um 25 Prozent zu, wie ein vergangene Woche vorgestellter Bericht zweier Menschrechtsorganisationen festhält. Besonders der Anstieg der Exekution bei Drogendelikten sowie die Hinrichtung von mindestens 17 Frauen seien alarmierend, heißt es in dem Bericht.

Russia’s Foreign Ministry said Tuesday that Israel supports the “neo-Nazi regime” in Ukraine, as tensions between Moscow and Jerusalem ratcheted up following Foreign Minister Sergey Lavrov’s incendiary remarks on the Holocaust earlier this week.

In a statement on Tuesday, Russia accused Foreign Minister Yair Lapid of making “anti-historical statements” that “largely explain why the current Israeli government supports the neo-Nazi regime in Kyiv.”

Gegen die zunehmend diktatorischen Züge des tunesischen Präsidenten organisiert sich sich der Widerstand:

A veteran Tunisian opposition figure announced Tuesday the creation of a new alliance to "save" the country from deep crisis following President Kais Saied's power grab last year.

Was afghanische Flüchtlinge im Iran erdulden müssen und welchen Repressionen und Vorurteilen sie ausgesetzt sind beschreibt

Was der Krieg in Syrien mit der Ukraine zu tun und er für die Zukunft Syrien bedeutet, fasst Al-Monitor so zusammen:​​​

 

  • The Russian attack on Ukraine last month has diverted the international community’s already fading attention from the now 11-year civil war in Syria.

Die kurdischen Autononomiegebiete galten lange al der "andere Irak". Diese Zeiten sind vorbei, seit einiger Zeit stammen sogar ein Großteil von Flüchtlingen, die etwa versuchen über die belarussische Grenze in die EU zu gelangen aus Irakisch-Kurdistan. Über die Krise im Nordirak berichtet Birgit Svenson für Qantara: