Aus dem Netz

Und es geht weiter:

Another 350,000 Syrians, most of them women and children, have been displaced in the past month by Russian-regime attacks on Idlib Province in northwest Syria, the UN reports.

Sadnaya ist für Syrien, was zu Saddam Husseins Zeiten Abu Ghraib für den Irak war: Ein Ort des Horrors, ein Gefängnis, das zu Recht auch als Todesfrabrik bezeichnet wird.

Jakob Weingartner hat für den Deutschlandfunk eine Dokumentation aus diesem "Königreich des Schweigens" produziert:

Hunderttausende sind inzwischen in Idlib auf der Flucht, so sieht ihre Realität aus:

In the olive groves of north-west Syria, tarpaulin sheets stretched across barren trees do little to keep out the sleeting rain.

Ein Team von France 24 hat nach Niederschlagung der jüngsten Massenproteste im Iran über 750 Aufnahmen von Mobiltelefonen ausgewertet und zusammengestellt. Dabei heraus kam diese schockierende Dokumentation:

 

Nowhere to go:

Tens of thousands of civilians are fleeing bombardment in Syria's Idlib region, the UN said, as fighting flares in the jihadist bastion fuelling an already dire humanitarian situation.

The Idlib region, which is home to some three million people including many displaced by Syria's civil war, is controlled by the country's former Al-Qaeda affiliate, Hayat Tahrir al-Sham. The Damascus regime has repeatedly vowed to take back control of it.

So entledigt sich das iranische Regime der Leichen von Demonstranten, die es erschossen oder zu Tode gefoltert hat:

As the regime officials keep silent about the number of arrested and killed protesters during the country-wide protests in November, unofficial reports claim that bodies of several arrested protesters have been found in dams and rivers across Iran.

Wie weit es mit russischen und syrischen so genannten Sicherheitsgarantien her ist, zeigt dieser Fall:

A leading Syrian activist group reports that the Assad regime seized 174 of the men who were forced out of the Rukban displaced persons’ camp in southeast Syria.

Nach der kontroversen Wahl, die von der Opposition boykottiert wurde, werden in Algerien neue Massenproteste erwartet:

Huge crowds have massed in Algeria’s capital to protest against the election of a former loyalist of the deposed leader Abdelaziz Bouteflika as president in a widely boycotted poll.

Erstmalig meldet sich in Ägypten nun eine Initiative, die nicht nur ein Ende weiblicher Genitalverstümmelung fordert, sondern auch, dass Jungen fortan nicht mehr aus religiösen Gründen beschnitten werden sollen:

Der amerikanische Abzug und die Folgen: Vor kurzem sind russische Truppen in Raqqa, der ehemaligen Hochurg des IS in Syrien, eingerückt:

Russian forces have entered Raqqa, the former de facto capital of the Islamic State caliphate, in one of the starkest examples yet of how Moscow has filled the vacuum created by President Donald Trump’s decision to pull U.S. forces from northern Syria.

Radio Farda berichtet:

Three weeks after the start of anti-government protests in Iran there are still conflicting reports on the number of arrests made by security forces. A member of the Iranian Parliament Hossein Naqavi Hosseini put the number at 7,000 as one of the official accounts.

Offener Brief iranischer Oppositioneller an internationale Organisationen

 

Die Islamische Republik führt Krieg gegen die Bevölkerung Irans!

Der Iran ist seit Tagen Zeuge von Massenprotesten gegen die zerstörerische Politik der Islamischen Republik. In den Nachrichten, die uns erreichen, ist die Rede von Hunderten Toten – geschossen wird mit Kriegsmunition – mehr als 3000 Verletzten und von Tausenden Verhafteten. In manchen Regionen gehen die Milizen mit Hubschraubern und Maschinengewehren gegen wehrlose Bürgerinnen und Bürger vor.

Demonstranten aus dem Irak haben heute diese Bot

Aus einer Presseerklärung von UN-Watch:

A United Nations General Assembly committee today adopted eight resolutions that single out or condemn Israel, and zero on the entire rest of the world.