Aus dem Netz

... morden mit in aller Welt". So ging früher ein Spruch auf Demonstrationen. Und leider gilt er noch immer. Herade genehmigte die Bundesrepublik neue Rüstungsexporte in Milliardenhöhe an den Golf. Dazu schreibt Christian Böhme im Tagesspiegel:

Nobel Peace Prize winner Nadia Murad on Tuesday expressed her concerns about the recent wildfires in Iraq’s Nineveh and how the flames may destroy mass graves where evidence of the so-called Islamic State’s genocide against the Yezidi (Ezidi) minority is being gathered.

According to Murad, the fired across farmlands in Iraq, especially in Nineveh governorate, have burned some of the 79 mass graves that contain the remains of Ezidis who suffered genocide at the hands of the terror group in Sinjar (Shingal).

 

Palestinian Authority President Mahmoud Abbas has inaugurated a building at Jericho’s Istiqlal University in honor of a notorious Palestinian terrorist, Khalil Al-Wazir Abu Jihad.

Abu Jihad is one of the most celebrated Palestinian terrorists in history. He was second in command to Yasser Arafat and the founder of Fatah and the PLO.  Abu Jihad is responsible for organizing attacks that killed 125 Israelis between 1960 and 1980 and was the architect behind the Munich Olympic Games massacre.

"In Somalia leiden die Menschen nicht nur aufgrund bewaffneter Konflikte; Dürren belasten die Menschen zusätzlich und verschärfen die Lage vor Ort", sagte der Geschäftsführer der UN-Flüchtlingshilfe, Peter Ruhenstroth-Bauer. In Somalia habe es aufgrund klimatischer Veränderungen "deutlich weniger Niederschläge während der Regenzeiten" gegeben.

In eine Leserbrief beschreibt Ali Abbas die Lage im Sudan:

Ein Gerichtsurteil, das unbedingt unter die Rubrik "Good News" eingestellt werden sollte:

After winning a four-year battle against government efforts to shut it down, Tunisia’s leading LGBT+ rights group said it will push for gay sex to be decriminalized amid rising convictions for same-sex relations.

Der Konflikt mit den USA kommt für den Iran zu einem denkbar schlechten Zeitpunkt, meint in der Welt:

Über die türkische SängerinGaye Su Akyol schreibt der BR:

Neue Grauensmeldungen aus dem Jemen. Rubrik: Interessiert eh niemanden.

Es ist der jüngste Akt der immer längeren Tragödie in Jemen: Die UNO-Welternährungsorganisation WFP könnte helfen. Und sie möchte helfen. Bloss: Man lässt sie nicht – und dies, obschon sich in Jemen derzeit das weltweit grausamste humanitäre Drama abspielt.

Wie der Guardian berichtet, bereitet der Iran seine Milizen im Irak und Syrien auf einen Krieg vor:

Iran’s most prominent military leader has recently met Iraqi militias in Baghdad and told them to “prepare for proxy war”, the Guardian has learned.

Hunderte Studierende der Teheraner Universität haben sich am Montag auf dem Gelände der Hochschule versammelt, um gegen verstärkte Patrouillen der Sittenpolizei im Fastenmonat Ramadan zu protestieren. Mit der Maßnahme seien die ohnehin strengen Kontrollen der islamischen Bekleidungsvorschriften für Frauen weiter verschärft worden, so die Student*innen, auf deren Plakaten stand: „Freie Wahl der Bekleidung ist ein Grundrecht“. Die friedliche Versammlung eskalierte, als Anhänger der ultrakonservativen Basiji-Milizen einige der Protestierenden angriffen.