Artikel von gilad margalit

22.04.2010
dschungel Die »Generation von 67« in Israel

Die Beatles kamen nicht bis Jerusalem

Die Protestwelle von 1968 ging an Israel vorbei. Es sind keine Studenten- oder Jugendproteste bekannt, die Reformen oder einen Wechsel einforderten. Mehr als jedes andere Ereignis stellt der Sechs-Tage-Krieg von 1967 die prägende Erfahrung der israelischen Generation dar, die in den Jahren zwischen 1938 und 1948 geboren wurde, also jene Jahrgänge, die in anderen Ländern als typische 68er gelten. Diese Generation wird in Israel hauptsächlich mit dem Krieg in Verbindung gebracht, weshalb man sie als die »Generation von 67« zu bezeichnen pflegt.