Artikel von Zoé Sona

Disko Findet, dass schwarz geschminkte Schauspieler ein No-Go sind

Kunst ist nicht frei

Nicht nur der schwarz geschminkte Schauspieler, sondern auch der Inhalt der Inszenierung »Ich bin nicht Rappaport« im Berliner Schlosspark-Theater bedient rassistische Klischees.

Von mehr...
Interview Frau Professor La Rose im Gespräch über die queere Burlesqueshow »Club Burlesque Brutal«

»Die Bühne als sexualisiertes Performancefeld«

Frau Professor La Rose ist die Gründerin, Moderatorin und eine Performerin des »Club Burlesque Brutal«, der seit mehr als zwei Jahren queere Burlesqueshows darbietet. Zusammen mit den Performerinnen Miss Bourbon, Cunt, Miss Kottlett, Madame Don Chanel, Frau Dr. Sourial und Rosebutt ist Frau Professor La Rose am 24. November im Berliner SO36 zu sehen. Sie lebt sonst als Katrina Daschner in Wien und ist bildende Künstlerin. Jungle World sprach mit ihr über Burlesque zwischen Show und Selbstermächtigung.

Von mehr...
dschungel Eine Sammlung zur Geschichte der Riot-Grrrl-Bewegung in New York

Zurück zur Grrrl-Front

Als wütende Mädchen einander Briefe schrieben: Die Bibliothek der New York University beherbergt die wichtigste Sammlung zur Geschichte der Riot Grrrls.

Von mehr...
Lifestyle »Community Gardens« in New York

Friede den Gurken

Die New Yorker Community Gardens sollen Orte der Freiheit und Selbstverwirklichung sein. Doch die kapitalistische Wirklichkeit hat sie eingeholt.

Von mehr...
Interview Deborah Edel im Gespräch über die Lesbian Herstory Archives in New York

»Die Definition von Frauen kann sich ändern«

Mitte der siebziger Jahre gründeten Aktivistinnen der Gay-Liberation-Bewegung in New York die Lesbian Herstory Archives, eine Mischung aus Bibliothek, Museum und politischem Zentrum. Sie sollten der Unsichtbarkeit lesbischer Kultur und dem, auch innerhalb der Gay-Bewegung, patriarchalen Blick darauf eine eigene Sichtweise entgegensetzen und lesbisches Selbstbewusstsein stärken. Zunächst befand sich das Archiv in der Wohnung von Joan Nestle, einer der Gründerinnen, in Manhattan. Anfang der neunziger Jahre wurden eigene Räume im New Yorker Stadtteil Brooklyn bezogen. Deborah Edel gehörte zu den Mitbegründerinnen der Lesbian Herstory Archives und ist heute noch dort und anderweitig politisch aktiv. Jungle World sprach mit ihr in New York.

Von mehr...
Reportage Über die Gay-Pride-Parade in New York City

»What are you proud of?«

Zum Pride-Wochenende hatte New York City einiges anzubieten: Nicht nur die NYC-Pride-Parade und der Dyke March, auch eine Mermaid-Parade, ein Trans Day of ­Action und ein Drag March fanden dort statt. Die Einführung der Homo-Ehe und die Vielfalt der sexuellen Identitäten wurden dabei ausgiebig gefeiert, eine klare politische Botschaft war bei keiner dieser Veranstaltungen zu erkennen.

Von mehr...