Artikel über Monis Rache

Monis Rache Festival
Inland Verfahren wegen der Toiletten­videos beim Festival »Monis Rache« ­eingestellt

Verdächtiger verschwunden

Ein damaliges Crewmitglied des Festivals »Monis Rache« hatte Besucherinnen und Besucher des Festivals illegal auf Toiletten gefilmt und die Aufnahmen vertrieben. Nun wurde das Ermittlungsverfahren gegen den Beschuldigten vorläufig eingestellt. Von mehr...
Thema Für die linke Szene ist die Affäre um die Spannervideos ein Schock

Der Me-Too-Moment der Linken

Der Umgang des Organisationsteams des Festivals »Monis Rache« mit der Affäre um die dort heimlich gefilmten Toilettenvideos hat viele potentiell Betroffene empört. Eine breite Öffentlichkeit ist jetzt nötig. Von mehr...
""
Thema Betroffene von sexueller Gewalt im Internet leiden unter den psychischen Folgen

Voll nicht porno

Täglich werden unzählige heimlich erstellte Videoaufnahmen auf Pornoplatt­formen veröffentlicht. In Deutschland wird das, wenn überhaupt, als Verletzung der Privatsphäre geahndet. Das verkennt, dass diese Taten eine Form von sexueller Gewalt darstellen. Von mehr...
06_04
Inland Der schwierige Umgang mit sexuellen Übergriffen in der Linken

Übergriffe auf dem Dixiklo

Auf dem linken Festival »Monis Rache« erstellte ein Mitarbeiter heimlich Videos von Toilettenbesucherinnen und verbreitete diese auf einer Porno-Website. Der Umgang mit dem Täter offenbart ein weiteres Mal die Unfähigkeit der Linken, mit sexuellen Übergriffen in den eigenen Reihen umzugehen. Von mehr...