Artikel von Julia Schramm

14.12.2017
Hotspot Santa-­Claus-Apokalypse in New York City

Helau, Santa!

Sekt und Sozialismus von Julia Schramm
16.11.2017
Hotspot Julia Schramm über gebrochene Herzen und Reaktionäre

Gebrochene Herzen

Sekt und Sozialismus von Julia Schramm
19.10.2017
Hotspot Feiertage statt Faschismus!

Mehr drunter als drüber

Sekt und Sozialismus von Julia Schramm
21.09.2017
Hotspot Angst vor deutschem Nationalismus

German Angst

Sekt und Sozialismus von Julia Schramm
17.08.2017
Hotspot

Nicht wie Stalin

Sekt und Sozialismus von Julia Schramm
20.07.2017
Hotspot Eine neue Heldin in roten Glitzerleggings

Heldin in Leggings

Sekt und Sozialismus von Julia Schramm
G20
22.06.2017
Hotspot Haltung bewahren, auch wenn es schmerzt

Haltung bewahren

Sekt und Sozialismus von Julia Schramm
18.05.2017
Hotspot

Gelebter Kapitalismus

Sekt und Sozialismus von Julia Schramm
20.04.2017
Hotspot Hippies sind gar nicht so schlimm

Love Hurts

Sekt und Sozialismus von Julia Schramm
22.03.2017
Inland Sekt und Sozialismus

Hobbypolitik

Sekt und Sozialismus von Julia Schramm
23.02.2017
Inland Sekt und Sozialismus

Gefühlter Plastikmüll

26.01.2017
Hotspot Sekt und Sozialismus

Revolutionär wie Gemüsesaft

Sekt und Sozialismus von Julia Schramm
22.12.2016
Inland

Das Herz bleibt rot

<none>

24.11.2016
Inland Die dunkle Raute der Macht

Ausfahrt verpasst

<none>

27.10.2016
Thema Die CDU wirkt moderner, als sie ist

Im Zweifel nicht links

Den Konservativen gilt Merkel als heimliche Sozialdemokratin, von Reaktionären wird sie als Volksverräterin beschimpft, sogar als Antideutsche wurde sie schon bezeichnet. Unter Linken dagegen gilt sie mittlerweile als ganz okay. Einige empfinden eine gewisse Faszination für sie und eine Zeitlang war sie sogar ein heimlicher Star.

22.09.2016
Inland Die dunkle Raute der Macht

Sesselkreis

<none>

25.08.2016
Inland Die dunkle Raute der Macht

Schlechte Idee

<none>

28.07.2016
Inland Die dunkle Raute der Macht.

It’s a Man’s World

<none>

30.06.2016
Thema Warum der Fall Gina-Lisa Lohfink für Feministinnen wichtig ist

Wie sieht ein Opfer aus?

Der Fall Gina-Lisa Lohnfink ist eigentlich ein gewöhnliches Beispiel dafür, wie »victim blaming« funktioniert. Überraschend ist nicht der Fall an sich, sondern seine Skandalisierung.