Artikel von Federica Matteoni

"Der Krieg ist nie vorbei. Die Kollegen an der Front erzählen jeden Tag von neuen Massakern. Ich verfolge ihre Berichte, während ich mich im Schatten bewege, am äußeren Rand des asiatischen Teils von Istanbul. Hier, in einem Industrieviertel, zwei Stunden Busfahrt vom lebhaften Taksim-Platz entfernt, lebt im Untergrund ein syrischer Maurer, einer, der die Geheimnisse des IS in Raqqa hütet. Monatelang habe ich nach ihm gesucht, jetzt habe ich ihn gefunden und dazu gebracht, sich vor meiner Kamera zu zeigen.