Blogeinträge von Karl Pfeifer

Donnerstag, 07.12.2017 / 17:27 Uhr

Soros' "Mission"

Von
Karl Pfeifer

In der regierungsnahen Tageszeitung „Magyar Idök“ hat Zsolt Jeszenszky am 6.12.2017 einen Artikel über George Soros, publiziert, der die CDU/CSU und die ÖVP alarmieren sollte, denn die ungarische Regierungspartei ist noch immer Mitglied in der Vereinigung der europäischen Volksparteien (EVP).


Soros habe eine „weltumstürzlerische Mission, wie seinerzeit Lenin, Mao, Hitler etc. Sein Konzept ähnelt am meisten der paneuropäischen Utopie von Richard Coudenhove-Kalergi und gründet auf der Doktrin der Vermischung der Rassen. (…)

In Deutschland gibt es praktisch keine Presse- und Meinungsfreiheit. Wer öffentlich die Einwanderer beschimpft, kann sogar ins Gefängnis kommen. Was die Freiheitsrechte betrifft kann Deutschland ohne Übertreibung mit China genannt werden. Freilich gibt es im Sinne der Wirtschaft eine riesige Freiheit (in beiden Ländern). In Deutschland ist der Wohlstand viel höher, deswegen interessiert es wirklich nur wenige, wenn man die aufrichtige Meinung nur im engen Familienkreis ausdrücken kann.“

Montag, 09.10.2017 / 14:08 Uhr

Der Satan und der Soros-Plan

Von
Karl Pfeifer

Leider gibt es auch prominente ungarische Katholiken, die an Hasskampagnen teilnehmen. Ein solcher ist Dr. András Aradszki, Staatssekretär für Energieangelegenheiten, Mitglied der KDNP (christlich-demokratische Volkspartei, eine Schwesterpartei der CDU/CSU und der ÖVP). Heute meldete sich Dr. Aradszki im ungarischen Parlament zu Wort und hielt außerhalb der Tagesordnung unter dem Titel „Der Satan / es ist christliche Pflicht gegen den Soros-Plan zu kämpfen“ eine Rede. Er sieht den Satan am Werk: „Wir sehen dies im politischen Drängen für die gleichgeschlechtliche Heirat, der Abtreibung und der Gendertheorie.“ Aber auch in den „Angriffen von Georges Soros gegen die europäische Familie, wenn er mit dutzenden Millionen Migranten den christlichen Kontinent schwächen will“.

„Hingegen ist der Kampf gegen den Satan unsere christliche Pflicht.“ Dr. Aradszki schlägt auch die Methode vor: „Der Rosenkranz ist die stärkste Waffe gegen den Satan, er ist fähig die Geschichte zu ändern. Das wird auch Georges Soros erfahren.“