Artikel von David Reed

Hintergrund Überbleibsel aus der Vergangenheit

Hello again

Wie viele andere auch ist unser Autor derzeit viel zu Hause. Dort sichtet er Überbleibsel seiner Vergangenheit. Fotografien und andere Dokumente zeugen von den besten, aber auch den schlimmsten Zeiten. Von mehr...
Reportage ein Besuch in Cleveland während des Parteitags der Republikaner

Cleveland Rocks

Auch ohne offizielle Akkreditierung kann ein Parteitag spannend sein. Unser Reporter war vergangene Woche in Cleveland, wo er neben einer Pro- und einer Anti-Trump-Veranstaltung auch das Rock-and-Roll-Museum besuchte und überall sehr freundliche Polizisten traf.

Von mehr...
Reportage ein Besuch in Cleveland während des Parteitags der Republikaner

Cleveland Rocks

Auch ohne offizielle Akkreditierung kann ein Parteitag spannend sein. Unser Reporter war vergangene Woche in Cleveland, wo er neben einer Pro- und einer Anti-Trump-Veranstaltung auch das Rock-and-Roll-Museum besuchte und überall sehr freundliche Polizisten traf.

Von mehr...
Reportage Berlin, 9. November

F-R-E-I-H-E-I-T

Ladies and Gentlemen, die BRD lädt ein: Am Brandenburger Tor wird die Geschichte mit Styropor nachgestellt, doch die Wolken hängen zu niedrig fürs Feuerwerk. Die Feierstimmung bleibt aus.

Von mehr...
Reportage Die Trauerfeier für Michael Jackson in L.A.

This is it!

Die Welt trauert um Michael Jackson. Tausende Menschen kamen in den vergangenen zwei Wochen nach Los Angeles, um vom King of Pop Abschied zu nehmen. Auch unser Reporter war dabei, obwohl er kein Fan von Michael Jackson ist und eigentlich nach Teheran fliegen wollte.

Von mehr...
Reportage Tanz der Obamas

Day One

Die Vereidigung des neuen Präsidenten, die Bälle und vieles mehr: Unser Reporter verlor sich in Washington in der Menschen­menge, hielt sich auch ohne Schneehose warm und entdeckte seltsame Erdhügel am Capitol.

Von mehr...
Ausland 4. November 2008: Morning in America

Morning in America 2: Real Change

Barack Obama ist gewählt. Der 4. November war für viele in den USA ein historischer Tag. Eine kleine Geschichte aus New Hamp­shire.

Von mehr...
Reportage Die Convention der US-Republikaner in Minneapolis besucht

Two Colors: Red

Der Parteitag der US-Republikaner war keine groß angelegte Show wie die Convention der Demokraten. Mög­licherweise lag das am drohenden Hurricane, der doch nicht kam. Jeden­falls waren in St. Paul weniger Journalisten und noch weniger Prominen­te anwesend. Nur Abraham Lincoln und Miss Texas ließen sich blicken.

Von mehr...
Reportage die Covention der US-Demokraten in Denver

Mile High

80 000 Zuschauer, 15 000 Journalisten, jede Menge Prominenz und eine Partei, die sich geschlossen hinter ihren Kandidaten stellte. Teils über 3 000 Dollar musste für eine Eintrittskarte ins Stadion von Denver bezahlt werden, wo Barack Obama seine Abschlussrede hielt. Jemand bot für ein Ticket sogar eine Niere.

Von mehr...
Reportage

First in the nation

Schlechte Schauspieler, gute Sandwiches und jede Menge Spaß. Unser Wahl­be­obach­ter hat die Primaries in New Hampshire verfolgt. von david reed (text und fotos)

Von mehr...