Gastbeitrag von Alexander Gruber

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan sagte am Freitag, die Türkei könne sich an Länder wie Russland wenden, wenn die USA ihre Zusage zur Lieferung von F-16-Kampfflugzeugen nicht einhalten.

 

Warum Muqtada al-Sadr seinen Rückzug aus der irakischen Politik bekanntgab und welche Strategie der schiitische Geistliche und Politiker damit verfolgt.

 

So schnell wie die Auseinandersetzungen in Bagdad begonnen hatten, waren sie auch wieder vorbei: Eine im Fernsehen übertragene Rede des schiitischen Geistlichen und Politikers Muqtada al-Sadr reichte aus, um die Zusammenstöße zwischen seinen Anhängern und den rivalisierenden, vom Iran unterstützten und im Koordinierungsrahmen politisch organisierten Milizen zu beenden.

Im gestrigen Report-Interview behauptete die österreichische Außenministerin Karin Kneissl auf den Zionismus angesprochen, dass „die Leute das nicht genau lesen, was in meinem Buch steht“. Damit wollte sie der Kritik entgegentreten, die sich an ihrer Einschätzung der jüdischen Nationalbewegung als „Blut-und-Boden-Ideologie“ entzündet hatte.