Thomas von der Osten-Sacken

Noch im Sommer hatte Präsident Raissi angeordnet, dass die verhasste iranische Sittenpolizei härter durchgreifen solle gegen Frauen die ihr Kopftuch nicht vorschriftsmäßig tragen. Nun sollen sie, Meldungen aus dem Iran zufolge,  nach den monatelangen Protesten aufgelöst werden.

Iran’s Attorney General says the Islamic Republic has disbanded the “morality police” adding that it had nothing to do with the judiciary since its creation.

In einer Umfrage äußern 60% aller Israelis, dass sie sich um die Zukunft der Demokratie in Israel sorgen.

Kanal 12 des israelischen Fernsehen führte jüngst eine Umfrage durch, deren Ergebnisse zeigen,, wie besorgt viele Israelis sind angesichts der Koalitionsverhandlungen, die den Religiösen Zionisten wichtige Ministerposten in einer künftigen Regierung versprechen: 

Die Lage an der türkisch-syrischen Grenze ist ein wenig unübersichtlich: Denn da arbeitet die YPG sowohl mit den USA, als auch den Russen und der syrischen Armee zusammen und auf der anderen Seite steht der NATO-Partner Türkei. Viele YPG-Kämpferinnen und Kämpfer stehen auf der türkischen Terrorliste als PKK Mitglieder, auch in den USA ist die PKK als terroristische Organisation geführt.

Derweil patrouillieren in einigen Gebieten gemischte russisch-türkische Einheiten die syrische Grenze, an anderen Stellen koordinieren sich Russen und Amerikaner.

Überall im Iran, vor allem aber in den kurdischen Gebieten herrscht Ausnahmezustand und mit äußerster Gewalt unterdrücken Sicherheitskräfte die Protestbewegung.

 

Durch meine Arbeit im Nahen Osten entwickelten sich in den letzten Jahrzehnten auch viele Kontakte in den Iran. Für sie alle ist es immer gefährlich, wenn bekannt wird, dass sie mit Ausländern kommunizieren, ganz besonders wenn es um Politik geht und diese Ausländer auch noch in engem Kontakt mit der iranischen Exilopposition stehen.

In einem langen und lesenswerten Interview, das Al-Monitor mit dem Kommandeur der Syrian Democratic Forces (SDF) geführt hat, geht Mazlum Kobane auch auf die Anschläge in Istanbul ein, die ja der Auslöser für die jüngsten türkischen Angriffe waren.

Er spricht von einem Inside-Job:

Wenig verwunderlich angesichts der Proteste im Iran, aber diese Zahlen zeigen noch einmal, dass die überwältigende Mehrheit der Menschen im Iran den von der Islamischen Republik verhängten Kopftuchzwang ablehnt:

Mädchen und Frauen, die gegen das iranische Regime demonstrieren un von Sicherheitskräften fest genommen werden, müssen in Haftanstalten sexuellen Missbrauch und Belästigungen erleiden.

CNN hat mit Betroffenen gesprochen und einen längeren Hintergrundbericht veröffentlicht:

Heute morgen erreichte mich diese Message aus dem Iran:

"The regime in Mahabad is committing crimes, please inform and tweet. Be the voice of Mahabad. Urgent Urgent. #Save_Mahabad"

Die Armee im Sudan regiert nach ihrem Putsch im Herbst 2021 das Land weiter. Immer wieder kommt es zu Massenprotesten und Forderungen nach einer zivilen Regierung.

 

Im Wahlkampf in der Türkei überbieten sich Oppositionsparteien mit Drohungen, was mit syrischen Flüchtlingen geschehen wird, sollten sie an die Macht kommen.

Nachdem die Vorsitzende der IYI-Partei, die Umfragen zufolge über 20% der Stimmen auf sich vereinigen könnte jüngst syrische Flüchtlinge

Protestierenden Gegnern des Regimes im Iran ist ein hochsymbolischer Akt gelungen:

The Khomeini House Museum, once the home of the Islamic Republic's founder and first Supreme Leader Ayatollah Ruhollah Khomeini, was set on fire by protestors on Thursday night, according to a video shared by Iran International.

In einem Beitrag für den Guardian beschreibt  , wie brutal in Katar gegen Schwule vorgegangen wird:

Aus Solidarität mit den Demonstrationen gegen das Regime und in Protest gegen die Repressionen hat im Iran ein dreitätiger Streik begonnen:

 Iranian shops in Tehran’s historic Grand Bazaar and elsewhere across the country closed their doors Tuesday amid protests gripping the nation, as two prominent soccer stars also announced they would not be attending the upcoming World Cup over the demonstrations.

Es geht schnell jetzt in Afghanistan, seit die Taliban gemerkt haben, dass, solange sie Flüchtlinge zurücknehmen - etwa über 40.000 alleine aus der Türkei -, und nicht allzu offen international agierende Terroristen unterstützen, sich niemand im Westen mehr groß dafür interessiert, was sie tun:"