Artikel von Birgit Schmidt

dschungel Imprint - Ich bin kein Theoretiker, aber ich verstehe den Sozialismus ganz anders

»Wo ist das Omelette?«

Der Rumäne Panaït Istrati war nicht nur ein vielgelesener Schriftsteller, sondern auch der erste, der gegen das Schweigegebot der damaligen Linken verstieß und seine Kritik an den repressiven Verhältnissen in der Sowjetunion öffentlich formulierte. Von mehr...
dschungel Sexualreformerin Martha Ruben-Wolf

»Die Augen muss man sich aus dem Kopf schämen«

Martha Ruben-Wolf nahm sich vor 80 Jahren im Moskauer Exil das Leben. Die deutsch-jüdische Kommunistin kämpfte für die Straffreiheit der Abtreibung. Von mehr...
dschungel Imprint - Abdruck aus Nadja Strasser: »Von Etappe zu Etappe«

Wer war Nadja Strasser?

Die jüdische Feministin und Sozialistin Nadja Strasser wurde mit ihren Romanen und literarischen Übersetzungen bekannt. Jetzt werden ihre Jugenderinnerungen veröffentlicht. Von mehr...
Dossier Rumänische Literaturgeschichte

Die Macht der Nashörner

Aspekte der rumänischen Literaturgeschichte.

Von mehr...
Dossier Der Kampf der Suffragetten

Wer eine Frau ist

Der Kampf der Suffragetten um Wahlrecht und Selbstbestimmung.

Von mehr...
Dossier Die Widerstandskämpferin Milena Jesenská

Das tiefe Schweigen

An Milena Jesenská, die nicht nur Briefpartnerin Franz Kafkas, sondern auch Widerstandskämpferin gegen das nationalsozialistische Deutschland und ­Kritikerin des Stalinismus war, erinnert Birgit Schmidt.

Von mehr...
dschungel Arbeiterfotografie in der Weimarer Republik

Späte Wertschätzung

Der Kunstmarkt entdeckt die Arbeiterfotografie der Weimarer Republik.

Von mehr...
dschungel Diskriminierung von Übergewichtigen auf dem Arbeitsmarkt

Mitarbeiter nach Maß

Zu dick für den Job? Die Klage einer angeblich übergewichtigen Frau wurde
vom Arbeitsgericht abgewiesen.

Von mehr...
Dossier Schriftstellerinnen zwischen Exil und Kaltem Krieg

In den Häusern der Angst

Episoden aus dem Leben von Schriftstellerinnen zwischen Exil und Kaltem Krieg.

Von mehr...
Inland Migranten aus südeuropäischen Krisenstaaten kommen oft nach Berlin, bleiben aber selten lange

Ein Kommen und Gehen

In der Hoffnung auf Arbeit kommen viele Südeuropäer aus ihren krisengeschüttelten Ländern nach Deutschland. Viele kehren jedoch nach kurzer Zeit zurück.

Von mehr...