Artikel von Johannes Spohr

Ausland Gedenken an die Toten von Odessa in der Ukraine

Vergeben will niemand

Am 2. Mai wurde in Odessa den Opfern der Ausschreitungen und des Brandes im Gewerkschaftshaus von vor einem Jahr gedacht. Von beiden Seiten.

Von mehr...
Ausland Russland geht gegen unabhängige Forscher vor

Agenten wider Willen

Mittlerweile gelten der russischen Regierung auch unabhängige Forschungeinrichtungen als verdächtig.

Von mehr...
Ausland Weißrussland und der Ukraine-Konflikt

Millionäre mit Mietproblemen

Politisch profitiert das belorussische Regime vom Ukraine-Konflikt, doch die ­Anbindung an Russland schadet der Wirtschaft.

Von mehr...
Reportage Besuch bei ukrainischen »Patrioten« in Odessa

»Patriotismus ist zur Mode geworden«

Viele ukrainische »Patrioten« verstehen sich nicht als Rechte, sondern als Verfechter der ukrainischen Nation. Vor allem der Kampf gegen die Korruption sei ihnen wichtig, sagen sie. Ein Besuch in Odessa.

Von mehr...
Inland

»Nazis kannte man sowieso nicht«

Ellen Reim ist Redakteurin der Kreiszeitung Wesermarsch im niedersächsischen Nordenham. Für einen Artikel über die NS-Vergangenheit des von der Gemeinde geehrten und bis heute geachteten Nordenhamer Bürgers Rudolf Spohr hat sie den Journalistenpreis des Presseklubs Bremerhaven-Unterweser erhalten. Spohr, der 2006 gestorben ist, war unter anderem als Ordonnanzoffizier im Oberkommando des Heeres der Wehrmacht in der Ukraine und Russland im Einsatz.

Von mehr...
Interview Anastasia Denisova im Gespräch über rassistische Gewalt in Russland

»Für rassistische Täter herrscht nahezu Straflosigkeit«

Anastasia Denisova aus Moskau arbeitet in der NGO Civic Assistance Committee (CAC), die seit 1990 vor allem Flüchtlinge, Migrantinnen und Migranten unterstützt. Vor kurzem war sie Referentin in Berlin, bei einer Veranstaltung von der Stiftung »Erinnerung, Verantwortung und Zukunft« zum Umgang von Gesellschaft und Staat mit rassistischer Gewalt. Mit ihr sprach die Jungle World über die Zunahme rassistischer Übergriffe in Russland.

Von mehr...
Ausland Russland geht gegen eine NGO vor

Agent wider Willen

Im russischen Murmansk wurde eine NGO als »ausländischer Agent« eingestuft. Damit droht ihrer Arbeit das Aus.

Von mehr...
Inland Gefangene gründen eine Gewerkschaft in Berlin

Knastarbeit macht arm

In Berlin haben Gefangene der Justizvollzugsanstalt Tegel eine Gewerkschaft gegründet.

Von mehr...
Ausland Haftbedingungen in Russland

Zwangsarbeit und Gummizellen

Obwohl unabhängige Kommissionen in Russland die Haftbedingungen überprüfen dürfen, bleiben diese vielerorts unter den gesetzlichen Mindeststandards. Verschiedene Straflager sind Teil des Haftsystems.

Von mehr...