Artikel von Marc Schwietring

Fertiggerichte in Konservendosen
Inland Eine Gruppe sogenannter Prepper hat offenbar Anschläge auf Stromtrassen geplant

Strom aus für den Tag X

Von bewaffneten sogenannten Preppern drohen Gewalttaten. Das zeigt auch das Beispiel einer Gruppe aus der Oberpfalz, die Anschläge auf Stromleitungen geplant haben soll. Von mehr...
Franco A. im Büro seines Verteidigers im Hintergrund Bild einer Schafherde
Inland Der Prozess gegen Franco A. neigt sich seinem Ende zu

Das Urteil naht für Franco A.

Vor fast fünf Jahren kam heraus, dass der Bundeswehroffizier Franco A. sich als syrischer Flüchtling ausgegeben hatte. Im kommenden Monat könnte er nun verurteilt werden, weil er Terroranschläge geplant haben soll. Von mehr...
Demonstration »Kein nächstes Opfer« am 6. April 2017 in Kassel
Inland Zehn Jahre nach der Selbstenttarnung des NSU bleiben die Ermittlungsergebnisse lückenhaft

Längst nicht vorbei

Vor zehn Jahren enttarnte sich die Terrorgruppe Nationalsozialistischer Untergrund (NSU). Viele Fragen sind bis heute offen. Von mehr...
Inland Der Bundesgerichtshof bestätigt die Urteile im NSU-Prozess

Unbegründete Revision

Der Bundesgerichtshof hat die Urteile des Oberlandesgerichts München im NSU-Prozess bestätigt, sie sind damit rechtskräftig. Nur über die Revision des Rechtsextremen André Eminger wird im Dezember noch mündlich verhandelt. Von mehr...
Franco A. am 20. Mai vor dem Oberlandesgericht Frankfurt
Inland Der rechtsextreme Bundeswehrsoldat Franco A. streitet vor Gericht viele Vorwürfe ab

Belangloses Geständnis

Der rechtsextreme Bundeswehrsoldat Franco A. soll Anschläge unter der erfundenen Identität eines syrischen Geflüchteten geplant haben. Vor Gericht gab er sich bisher redselig und inszenierte sich als harmlosen Aufklärer, den entscheidenden Fragen wich er dabei aus. Von mehr...
Prozess
Inland Der Prozess gegen den Soldaten Franco A. hat begonnen

Rechter Terror als Staatsschutz?

In Frankfurt steht Franco A. vor Gericht. Der Soldat soll als Flüchtling getarnt Terroranschläge geplant haben. Den Betrug gibt er zu, ansonsten stellt er sich als treuen Staatsdiener dar, der Deutschland vor Jihadisten beschützen wollte. Von mehr...
Jägerbataillon 291 der Deutsch-Französischen Brigade im französischen Illkirch-Graffenstaden
Inland Im Mai beginnt der Prozess ­gegen den rechtsextremen Soldaten Franco A.

Verfahren mit Umwegen

Anfang 2017 wurden mögliche Anschlagspläne des rechtsextremen Oberleutnants Franco A. bekannt. Dreieinhalb Jahre später soll der Prozess gegen ihn beginnen. Von mehr...
Antifaplakat zum Mord an Walter Lübcke
Inland Das Urteil im Mordfall Walter Lübcke beeindruckt extreme Rechte nicht

Im Zweifel für das Déjà-vu

Das Urteil gegen den Mörder von Walter Lübcke ­beeindruckt das rechtsextreme Milieu nicht. Kommentar Von mehr...
Inland Das Urteil im Prozess zum Mord an Walter Lübcke

Kein Interesse an Netzwerken

Im Prozess gegen die Neonazis Stephan E. und Markus H. wegen der Ermordung Walter Lübckes steht das Urteil an. Wichtige Fragen, etwa zu einer möglichen Verbindung zum NSU-Komplex, bleiben jedoch offen. Von mehr...
Antifa In Henstedt-Ulzburg (Schleswig-Holstein) fuhr ein 19jähriger drei Teilnehmer ­einer Anti-AfD-Kundgebung an

Die wollen nur erschrecken

In der schleswig-holsteinischen Kleinstadt Henstedt-Ulzburg fuhr ein 19jähriger drei Teilnehmer einer Anti-AfD-Kundgebung mit einem Pickup-Truck an. Polizei und lokale Medien sprachen zunächst von einem Unfall. Mittlerweile ermittelt die Staatsanwaltschaft auch wegen gefährlicher Körperverletzung. Von mehr...