Von Tunis nach Teheran

Rund 250 Islamisten zogen am Sonntag durch die Hamburger Innenstadt – Gegenprotest gab es nur vereinzelt.

 

f
Kleine Gegendemonstraion, Bild. Jan Valenkamp

 

„Bewegend“, „aktuelles Thema“, „Blick an die Außengrenzen Europas“: Mit seinem Bild „Stay home- this is my home“ konnte der syrische Flüchtling Muhannad Al-Mandil die  20.köpfige Jury des diesjährigen PR-Bild-Awards überzeugen.

Was nach der Explosion im Hafen von Beiruth die Menschen im Libanon angesichts des kommenden Winters erwarten wird:

Es geht weiter am Golf:

The United Arab Emirates announced on Saturday a major overhaul of the country’s Islamic personal laws, allowing unmarried couples to cohabitate, loosening alcohol restrictions and criminalizing so-called “honor killings.”

Wien war in der Vergangenheit schon öfter Schauplatz islamistischer Anschläge. Ein Rückblick

 

g
Gedenktafel für ermordete iranische Oppositionelle, Quelle: Wikipedia

 

Nach jedem islamistischen Anschlag melden sie sich umgehend zu Wort: Die Phrasendrescher danach.

 

r
Screenshot von T-Online.de

 

Phrasendrescher, die nach jedem islamistischen Anschlag "business as usual" betreiben, sind wieder aktiv, und fordern Abschiebungen, den Kampf gegen den Islam, Rückeroberungen, Feindbestimmungen, etc.

Fragmente zu den Terroranschlägen von Wien, Kabul und dem War on Terror

 

d
Afganischer Kriegsteppich, Bildquelle: Orientbazar.eu

 

Die Drohungen gegen Frankreich ist vor allem eine Machtdemonstration der äußersten islamistischen Rechten gegen die säkularen innenpolitischen Gegner. Aber es geht auch gegen einen der wenigen Staaten, in dem "Blasphemie" nicht unter Strafe steht.

 

p

(Anti-Macron Demonstration in Pakistan, Quelle: Ruptly)

 

d
Bildquelle: Association "Je suis France"

 

Ganz Frankreich wurde angegriffen? Nein, wir alle wurden angegriffen! #JesuisFrance.
Denn alle Menschen weltweit, die für Meinungsfreiheit und demokratische Werte einstehen, sind gemeint.

Eine Reaktion aus Ankara wird wohl kaum ausbleiben:

Dozens of rebel fighters are dead following suspected Russian airstrikes on a training camp in northwest Syria Monday, activists and war monitors said. 

As many as 100 others were reportedly injured when warplanes targeted a training base run by Failaq al-Sham, one of the main rebel groups backed by Turkey in the country’s civil war. 

s
Bildquelle: Screenshot Deutschlandfunk

 

In Deutschland nimmt man gerade übel: Dass unter Ägide der Trump-Administration Israelis und arabische Staaten Frieden schließen, ohne dabei die ganz großen Friedensexperten, nämlich die Deutschen auch nur zu fragen.

Eine ohne Kopftuch Fahrrad fahrende Frau hat in der Stadt Najafabad im Zentrum des Iran für Tumult gesorgt. Die Radfahrerin sei festgenommen worden, erklärte der örtliche Verwaltungspräsident Modjtaba Raie am Dienstag laut der staatlichen Nachrichtenagentur IRNA. Ihr würden „Normbruch und Respektlosigkeit gegenüber den islamischen Kleidervorschriften“ vorgeworfen. Am Dienstag fand in der ultrakonservativen Stadt zudem eine Protestaktion gegen die Radlerin statt.