Von Tunis nach Teheran

t
Proteste in Tripoli, Bildquelle: Youtube

 

Nach vierzig Jahren Islamischer Republik:

According to a new poll, four decades after the establishment of the Islamic regime, only 32% of the population consider themselves Shia Muslims.

The new poll by the Group for Analyzing and Measuring Attitudes in Iran (GAMAAN), a non-profit institute in the Netherlands, asked Iranians about their “attitude toward religion”.

Sowohl im östlichen Mittelmeer als auch in Libyen nehmen die Spannungen zwischen Ägypten und der Türkei in letzter Zeit deutlich zu.

 

e
Ägyptischer Panzer, Bild: Wikipedia

 

r
An Corvid-19 gestorben: Ärzte in Syrien, Bildquelle: Facebook

 

Gestern wurde die irakische Frauenrechtlerin Riham Yaqoob in Basra auf offener Straße ermordet. Die geschah, nachdem dem iranischen regime nahe stehenden Medien zuvor eine Schmutzkampagne gegen sie eröffnet hat. Im Irak fallen regelmäßig Menschenrechts- und Demokratieaktivist*innen dem Terror diverser Milizen zum Opfer.

 

Die jordanische Regierung nutzt Corona-Notstandsgesetze, um gegen eine unliebsame Lehrer*innen-Gewerkschaft vorzugehen:

Neither a violent criminal, nor a political dissident, Obeidat is one of what lawyers estimate is about 1,000 teachers arrested across Jordan in the past few weeks as part of a crackdown on the kingdom’s largest independent trade union, the Jordan Teachers’ Syndicate.

Angesichts des Währungsabsturzes wären Touristen für die Türkei wichtiger als je zuvor. Ob sie noch kommen werden, steht in den Sternen.

 

t
Leer: Ausflugsboote an der türkischen Küste, Bild: Thomas v. der Osten-Sacken

 

Der Libanon mit seinen kaputten Eliten und der Hisbollah als Staat im Staate ist längst ein Zombieland – beharrlich untot. Dagegen hilft kein Demonstrieren, solange diejenigen, die das Sagen haben, sicher in Teheran sitzen.

 

(Lasst die hängen; Bild: Raffaele Mauriello, Twitter)
Lasst die hängen; Bild: Raffaele Mauriello, Twitter

 

Zwar hat ihnen diese politische Haltung in den letzten Jahrzehnten genau nichts gebracht außer der Sympathie sämtlicher Antisemiten und Antizionisten auf dem Globus, aber dies scheint kein Grund für palästinensische Politiker zu sein, irgend etwas zu ändern.

Kaum wurde der historische Deal zwischen Israel und den Arabischen Emiraten bekannt, kam auch schon die Reaktion aus Ramallah:

Daniella Semaan, libanesisches Model und Frau des Fußballers Cesc Fabregas, wettert gegen die Hisbollah und den Einfluss des Iran in der Region.

b

(Bild: Nach der Explosion; Quelle: Wikipedia)

 

Um weniger von russischem Erdgas abhängig zu sein, zelebriert die Türkei ihre Freundschaft zu Aserbaidschan – auch militärisch.

 

v

(Bildquelle: Wikipedia)

Die Katastrophe im Hafen von Beirut ist in vielerlei Hinsicht symbolisch für den Zustand eines großen Teils des Nahen Ostens.

 

i

Solidarität mit dem Libanon in Idlib (Bild: imago images/ZUMA Wire)

Über die Zustände in Ägypten und seinen Knästen, die schon vor Corona ein Alptraum waren:

z

 

Die Times of Israel mit einer Bildstrecke über die Folgend der Explosionen in Beirut, bei denen nach jüngsten Angaben mindesten 75 Menschen starben und über 3500 verletzt wurden: