Artikel von Jennifer Stange

12.02.2015
Thema Das Gedenkspektakel am 13. Februar

Friedhofsruhe für Kritik

Beim Dresdner Gedenken zum 70. Jahrestag der Bombardierung im Februar 1945 wird es erstmals keine Gedenkveranstaltung auf dem Heidefriedhof geben.

13.02.2014
Disko Die Kritik muss sich gegen das offizielle Gedenkspektakel richten

Jetzt erst recht!

Da der 13. Februar in Dresden nicht mehr von Nazis dominiert wird, könnte sich der Protest endlich konsequent gegen den ­Geschichtsrevisionismus der offiziellen Gedenkveranstaltungen richten.

15.08.2013
Inland Umstrittene Aktionen gegen Gentrifizierung in Leipzig

Kitz als Kiezkiller

In Leipzig wird kontrovers über Gentrifizierung und den Protest dagegen diskutiert.

14.03.2013
Inland Beginn des Prozesses gegen Lothar König in Dresden

Dresdner Spezialitäten

In Dresden beginnt in der kommenden Woche der Prozess gegen den Jenaer Jugendpfarrer Lothar König, der während eines Naziaufmarschs im Februar 2011 zu Gewalt gegen Polizisten aufgerufen haben soll.

07.02.2013
Thema Dresden strickt am Opfermythos

Alles Gute kommt von oben

Seit Jahren wird in Dresden der deutsche Opferkult inszeniert. Mit oder ohne Nazis. Antifaschisten sollten die Stadt sich selbst überlassen.

03.01.2013
Inland Eine Ausstellung in Sachsen über den Verfassungsschutz

Sachsens neuer Betroffenheitsperformer

Beim sächsischen Verfassungsschutz reiht sich eine Panne an die andere. Der neue Leiter der Behörde sieht derweil seine Hauptaufgabe darin, Reklame zu machen.

04.10.2012
Inland

Markenschutz

<none>

13.09.2012
Antifa Der Prozess wegen des Mordes an einem Obdachlosen

Kein Mangel an Beweisen

Fünf junge Männer aus der sächsischen Kleinstadt Oschatz prügelten im vergangenen Jahr einen Obdachlosen zu Tode. Welche Rolle die rechtsextreme Gesinnung zweier mutmaßlicher Täter dabei spielte, wollen Staatsanwaltschaft und Gericht nicht ermitteln.

19.07.2012
Inland Kritik am geplanten Jahressteuergesetz

Steuerberatung VS

Das geplante Jahressteuergesetz 2013 gestattet dem Verfassungsschutz erhebliche Eingriffe in das Vereinswesen. Nun regt sich Widerstand gegen die neue Waffe des Staates im Kampf gegen »Extremismus«.

05.04.2012
Inland Ringo Bischoff im Gespräch über den Tarifabschluss im öffentlichen Dienst

»Wir haben zu spät reagiert«

In diesem Jahr geben sich die deutschen Gewerkschaften, sogar die großen, auf­fallend kämpferisch. Schon nach der ersten Verhandlungsrunde rief die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi zu bundesweiten Warnstreiks im öffentlichen Dienst auf, in erneuten Verhandlungen am Wochenende hat die Gewerkschaft eine Lohnerhöhung von 6,3 Prozent in den nächsten zwei Jahren für die zwei Millionen Angestellten des Bundes und der Kommunen erstritten. Die Jungle World sprach mit Ringo Bischoff über Errungenschaften und Versäumnisse der Gewerkschaften. Er ist Bundesjugendsekretär bei Verdi.

09.02.2012
Thema Freerk Huisken im Gespräch über die deutschen Opfer des »braunen Terrors«

»Der Angriff auf das ›Wir‹ ist fällig«

Dass die Mitglieder des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) jahrelang ungehindert morden konnten, galt in Deutschland als Überraschung. Die Täter werden meist als Außenseiter dargestellt, deren Denken und Handeln mit dem Normalbetrieb des Kapitalismus in Deutschland nichts zu tun hat. Weniger überrascht war Freerk Huisken, ehemaliger Hochschullehrer für Politische Ökonomie des Ausbildungswesens und Publizist. In seinem jüngst veröffentlichten Buch »Der demokratische Schoß ist fruchtbar. Das Elend der Kritik am (Neo-)Faschismus« weist er auf die gemeinsame nationale Grundlage demokratischen und neonazistischen Denkens hin. Die Jungle World sprach mit ihm über seinen vieldiskutierten Aufsatz »Was ist ›brauner Terror‹ und wie kommt es dazu?«, die nationalistische Sorge um das Ansehen Deutschlands und die Kritik am demokratischen Antifaschismus.

Interview von Jennifer Stange
NSU
02.02.2012
Inland Diskussionen über Homosexualität sorgen in der evangelische Landeskirche Sachsen für Streit

Gottes Werk und Sachsens Beitrag

Die evangelische Landeskirche in Sachsen streitet über ihren Umgang mit Homo­sexualität.

17.11.2011
Inland Der Umbau des Militärhistorischen Museums in Dresden

Mit dem Keil auf andere zeigen

Das Militärhistorische Museum der Bundeswehr in Dresden wurde wiedereröffnet. Nach einem Umbau verspricht die neukonzipierte Ausstellung einen neuen Blick auf die deutsche Militärgeschichte.

20.10.2011
Inland Bildungsprojekte gegen Linksextremismus

Punk geht immer

Das Bundesfamilienministerium setzt beim Kampf gegen Links auf Bildungsprojekte, die Malerei und Punkmusik im Angebot haben.

18.08.2011
Inland Über die Razzia bei einem Jugendpfarrer in Jena

Polizeiausflug nach Thüringen

Mit einer Hausdurchsuchung bei einem Pfarrer im Zusammenhang mit den Protesten gegen den Nazi-Aufmarsch in Dresden hat die sächsische Polizei für Empörung gesorgt.

07.07.2011
Inland Die Benachteiligung gleichgeschlechtlicher Lebenspartnerschaften in Sachsen

Sachsen ist pseudotolerant

Seit zehn Jahren können homosexuelle Paare in Deutschland eine eingetragene Lebenspartnerschaft eingehen. Die gesetz­liche Gleichstellung mit der Ehe wird von der sächsischen Landesregierung jedoch abgelehnt.

23.06.2011
Antifa Über den Prozess um den Tod eines Irakers in Leipzig

Rechts, aber nicht rechts genug

Beim Prozess um den gewaltsamen Tod des Irakers Kamal K. vermag die Leipziger Staatsanwaltschaft keine rassistischen Motive zu erkennen.

09.06.2011
Inland Über den Grundrechte-Report 2011

An den Grenzen der Verfassung

Der Grundrechte-Report, der von Bürger- und Menschenrechtorganisationen herausgegeben wird, sieht das Recht auf Versammlungsfreiheit zunehmend gefährdet.

28.04.2011
Interview Manfred Sing im Gespräch über die arabische Linke und die Proteste im arabischen Raum

»Auch die arabische Linke ist verwirrt«

Was machen die linken Organisationen in den Revolutionen Tunesiens, Ägyptens und der anderen arabischen Länder? Schließen sie sich den Revolten an? Halten sie zum jeweiligen Regime? Wie halten sie es mit den Islamisten? Manfred Sing ist Islamwissenschaftler und forscht über die Transformation kommunistischer Akteure im Nahen Osten.

10.02.2011
Inland Initiativen gegen Rechts kritisieren die Extremismusklausel

Ein Bekenntnis lohnt sich

Initiativen gegen Rechts wehren sich weiterhin gegen die sogenannte Demokratieerklärung. Auch SPD, Grüne und das Land Berlin lehnen die Extremismusklausel mittlerweile ab. Ob den betroffenen Organisationen tatsächlich die Freiheit vom Bekenntniszwang wichtiger ist als ihre Finanzierung, muss sich erst noch zeigen.