Picke.Grätsche.Aus.

Am Dienstag war die VSG Altglienicke im „Zoschke” zu Gast zum Berliner Regionalliga-Derby bei Lichtenberg 47.

Die Regionalliga-Partie Tennis Borussia Berlin gegen BSG Chemie Leipzig hat ein Corona-Dilemma demonstriert: Amateurfußball mit Zuschauern bleibt in Pandemiezeiten ein Drahtseilakt.

Am vergangenen Samstag trafen in der Regionalliga Nordost mit Tennis Borussia Berlin und Chemie Leipzig zwei Vereine aufeinander, die nach vielen bitteren Erfahrungen und einigen Insolvenzen nun im Wesentlichen durch ihre Fanszenen geprägt sind. Die drei Punkte nahmen die Gäste aus Sachsen mit. Mindestens ein Problem ließen sie zurück.

Am Wochenende ist die Regionalliga Nordost in die Saison 2020/21 gestartet.

Während die Fans des deutschen Serienmeisters Bayern München lauthals frohlocken und auf den potthässlichen Henkel schielen wie ein Zyklop auf Speed, hat vier Etage tiefer das Reallife wieder begonnen. Die neue Saison der Regionalliga Nordost startete am Wochenende zwar teilweise noch unter Ausschluss des Publikums, aber mit 20 Mannschaften und einem direktem Aufstiegsplatz ins Glück, die 3. Liga.