Von Tunis nach Teheran

In Israel wurde angesichts rasant steigender Infektionszahlen erneut ein landesweiter Lockdown verhängt. Die Folge: Unzählige neue Konflikte.

 

c
Bildquelle: Pixabay

 

Militant group Hezbollah has stored chemicals that can be used to make explosives in several European countries, a senior State Department official said Thursday as he appealed to countries in Europe and elsewhere to impose bans on the organization.

Hezbollah operatives have moved ammonium nitrate from Belgium to France, Greece, Italy, Spain and Switzerland in recent years and are suspected to still be storing the material throughout Europe, said Nathan Sales, the State Department coordinator for counter-terrorism.

Im Iran verbreitet sich offenbar inzwischen die dritte Welle der Pandemie:

Iran appears to be in the grip of a “third wave” of the coronavirus outbreak, with the number of new infections above 3,000 a day – as high as at any point since the virus first hit in February.

Michael Lüders, deutscher Friedens- und Nahostexperte, der immer genau weiß wie die Stummung deiner Kleintel zu bedienen ist, meldet sich im ZDF zu Wort:

l

Fast drei Tage ist es nun her, dass das Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos niederbrannte, wodurch über 12.000 Menschen ihr Obdach verloren. Ein Interview mit Thomas Osten-Sacken, der vor Ort ist.

 

m
Photo: Thomas v. der Osten-Sacken

 

Hpd: Herr Osten-Sacken, wie ist die aktuelle Lage in Moria?

Gerade dieses Bild vo den Kollegen vom 

Der antisemitische Hass auf Israel verbindet Linke, Rechte und Islamisten – politische Bewegungen also, die sich ansonsten als Todfeinde betrachten.

 

g
Der Mufti von Jerusalem mit bosnischer SS-Einheit, Bild: Wikimedia

 

Im März konnte die Verbreitung des Virus auf der griechischen Insel Lesbos gestoppt werden, im Sommer ist die leider nicht geglückt. Während es in Mytillini bisher mehr als 110 Infizierte gibt hat Corona nun auch das völlig überfüllte Flüchtlingslager Moria erreicht.

 

a
Bildquelle: Ahvalnews

 

In der FR berichtet Martin Gehlen berichtet Martin Gehlen, wie die Pandemie in Syrien wütet:

Ein gerade veröffentlichter Bericht von Amnesty International dokumentiert systematische Verbrechen iranischer Sicherheitskräfte gegen im vergangenen Herbst inhaftierte Demonstranten.

 

a

 

In der farsisprachigen Internet-Community kursiert eine Audiodatei, die dem zu Tode verurteilten iranischen Regimekritiker Navid Afkari zugeschrieben wird.

Die Proteste in der Haupstadt Tripolis richten sich auch gegen die Türkei, die auf Seiten der Einheitsregierung in den libyschen Bürgerkrieg verwickelt ist.

 

r
Bildquelle: Ahval

 

Nicht nur in Idlib und Rojava, auch im vom Regime kontrollierten Teil Syriens breitet die Pandemie sich immer weiter aus:

 hidden coronavirus problem is causing discontent in Damascus as residents face overflowing public hospitals, restricted access to testing and case numbers that are many times higher than those recorded by the government.

Außerhalb des Gazastreifens wird die Luft für die Hamas im arabischen Raum immer dünner. Springt jetzt Istanbul als neues Auslandshauptquartier ein?

 

f
Bildquelle: Anadolu