Artikel von Norma Schneider

Peter Quill
dschungel Unabwechslungsreiche Comicverfilmungen sind ärgerlich

Strahlemänner und Haudegen

In Comicverfilmungen wurden einst politische und soziale Themen auf metaphorischer Ebene verhandelt. Die neueren Produktionen aus dem Genre setzen allerdings mehr auf das Immergleiche anstatt auf komplexe Handlung. Von mehr...
BBC1
dschungel Die BBC-Serie »Peaky Blinders«

Auf der falschen Seite der Gleise

Die gefeierte BBC-Serie »Peaky Blinders« erzählt, wie eine Gangsterbande sich ihren Weg durch das England der zwanziger Jahre bahnt. Gerade ist die dritte Staffel der Serie in Deutschland angelaufen. Von mehr...
dschungel Der Roman »Telluria« von Vladimir Sorokin

Wie es nach dem Sieg Konrads von Kreuzberg über die Salafisten weiterging

Vladimir Sorokin beschreibt in seinem neuen Roman »Telluria« ein Schlachtgemälde, das aus der Zukunft kommt.

Von mehr...
dschungel Der neue Roman von Sibylle Berg

Die Traurigkeit der Doppelverdiener

In ihrem neuen Roman »Der Tag, als meine Frau einen Mann fand« hat es Sibylle Berg auf das Selbstmitleid von linksliberalen Kulturliebhabern in der Midlife-Crisis abgesehen.

Von mehr...
dschungel Batman wird 75

Milliardär sucht Frieden

Seit 75 Jahren scheitert Batman daran, die Welt ein kleines bisschen besser zu machen.

Von mehr...
dschungel Die Serie »Real Humans«

Die Emanzipation der Maschinen

Die schwedische Serie »Real Humans – Echte Menschen« schildert eine Zukunft, in der menschenähnliche Roboter zum Alltags­leben gehören. Von mehr...
dschungel Die Science-Fiction-Serie »Doctor Who«

Tee trinken in der Zeitmaschine

Vor 50 Jahren, am 23. November 1963, strahlte die BBC die erste Folge von »Doctor Who« aus. Die Science-Fiction-Serie, die weit über Großbritannien hinaus Kultstatus genießt, ist damit die dienstälteste ihres Genres.

Von mehr...