Von Tunis nach Teheran

Wer die Verlierer des Afghanistan-Debakels sind, steht schon seit langem fest. Es wurde nur alles viel viel schlimmer als in den schlimmsten Stunden vor dem 15. August befürchtet.

Wer die Gewinner sind, auch. Die Taliban natürlich - Seth J. Franzmann zählt außerdem die staatlichen auf: Qatar, Russia, China, Pakistan, Turkei, Iran.

Hohl klangen das "Nie wieder" schon 1994 und 2014 nach den Völkermorden an Tutsis und Jesiden. Es war auch nicht so gemeint. Das müssen die Menschen in Afghanistan nun am eigenen Leib erfahren. 

Als der Islamische Staat 2014 das Sinjar Gebirge überrollte im Irak mit seiner neuen Blitzkrieg-Taktik, die jetzt offenbar die Taliban in Afghanistan erfolgreich kopieren, tausende jesidische Mädchen in die Sklaverei verschleppte und unbeschreibliche Massaker anrichtete, kam dies für die es wissen wollten, wenig überraschend.

Während bald der 20. Jahrestag der Anschläge von 9/11 begangen wird, überrollen die Taliban große Teile Afghanistan – die Botschaft könnte deutlicher kaum sein. Und in Vergessenheit gerät dabei ein anderer Jahrestag.

 

Angesichts der Bilder aus Afghanistan fühlen Beobachter sich an das Ende des amerikanischen Einsatzes in Vietnam erinnert. Aber trägt der Vergleich?

 

In immer mehr Ländern des Nahen Ostens und Nordafrikas spitzt sich die Pandemie dramatisch zu. Aus der Stadt Maschad im Iran kommt, wie das Iran Journal berichtet, nun dieser Hilferuf von 

Der Vormarsch der Taliban geschah ganz sicher nicht spontan, sondern wird von Pakistan unterstützt. Wussten westliche Dienste nichts von diesen Plänen? Sieht so der Frieden aus, der so oft gefordert wurde? Wenigstens Soldaten, die einst in Afghanistan stationiert waren, erheben ihre Stimme gegen diesen Abzug, den man besser als Verrat an den Menschen in Afghanistan bezeichnen sollte.

 

Usually few people talk about the oppression of Hamas openly on social media because they are otherwise doomed to be imprisoned, tortured or out on trial!

Nicht nur in der Türkei und Griechenland wüten Brände, auch Algerien ist schwer betroffen. Dabei sind bislang 65 Menschen zu Tode gekommen:

The death toll from the wildfires raging across Algeria has risen to 65, the government said on Wednesday, as blazes fueled by high temperatures and strong winds burned across the North African country for the third day. 

Überall im Nahen Osten steigen die Zahlen von Neuinfizierten, besonders schlimm ist es einmal mehr im Iran, wo die Lage erneut außer Kontrolle gerät:

One person is now dying with Covid-19 every two minutes in Iran, state TV has said, as the Middle East’s worst-hit nation reported a new record daily toll of 588 fatalities.

Ein hochrangiger bahrainischer Diplomat, der am Sonntag Israel besuchte, kritisierte das Atomabkommen mit dem Iran aus dem Jahr 2015. Es habe Gewalt und Unruhen in der gesamten Region angeheizt und den Tod Unschuldiger verursacht.

„Was haben wir davon?“, fragte Scheich Abdullah bin Ahmad Al Chalifa, Bahrains Unterstaatssekretär für internationale Beziehungen, auf einer Pressekonferenz im King David Hotel in Jerusalem über das Abkommen. „Mehr Krisen und mehr Chaos in der Region.“

Jeden Tag fällt in Afghanistan eine neue Provinzhauptstadt an die Taliban. Heute war es Kunduz.

 

g
Vor 20 Jahren: Öffentliche Exekution einer Frau durch die Taliban

 

Weil Sloweniens Premier eine Untersuchung der Verbrechen des neuen iranischen Präsidenten forderte, wies Brüssel ihn zurecht.

f
Bild: Screenshot Dailymotion

 

b

 

Gestern wurde die Deutsch-Iranerin Nahid Taghavi im Iran zu zehn Jahren Haft verurteilt. Frau Taghavi ist aus privaten Gründen im vergangenen Jahr in den Iran gereist, sie ist Architektin und in Rente. Die Vorwürfe gegen sie sind konstruiert. Sie hat Diabetes und ist in der Haft an Corona erkrankt, bekommt aber für die Genesung keinen Hafturlaub.

Ein Jahr nach der verheerenden Explosion in Beirut:

Protesters marching on the anniversary of the Beirut port blast on Wednesday demanded an end to Iranian influence in Lebanon.