Artikel über Occupy

David Graeber
Thema David Graeber, Anthropologe und Anarchist, im Gespräch über über Populismus als Folge der Wirtschaftskrise von 2008

»Die Vorstellung von Politik hat sich verändert«

Bekannt wurde David Graeber 2011 mit dem Buch »Schulden: Die ersten 5000 Jahre«. Er beteiligte sich an der US-amerikanischen »Occupy«-Bewegung und lehrt derzeit Anthropologie an der London School of Economics. Graeber fordert einen generellen Schuldenerlass für alle und damit einen »Reset« des gesellschaftlichen Systems. Mit der »Jungle World« sprach er über die Folgen der Finanzkrise, Populismus in den USA und Europa und weshalb er Antisemitismus von links nicht so dramatisch findet. Interview Von mehr...
Interview Michael Hardt im Gespräch über Krise, Schuld und Schulden

»Schulden sind eine moralische Waffe«

Der Politiktheoretiker Michael Hardt über die Schuldenkrise, ihre subjektive und moralische Dimension und über die sozialen Kämpfe des vergangenen Jahres als Versuch, neue soziale Beziehungen herzustellen. Interview Von mehr...