Jungleblog

WM-Blog_Ausnahmezustand3
Bild:
Ute Weinmann

In Russlands

Den Kampf gegen die Einrichtung der Fameile in der Nähe des Campus haben die Studenten der Moskauer Staatlichen Universität (MGU) verloren. Jetzt kämpfen sie gegen die Repression.

 

Der entspannte Partypatriotismus ist überall gefürchtet.

„Wir sollten eigene Kinder gebären“ – Eine Duma-Abgeordnete warnt vor "Rassenmischung" während der Fußballweltmeisterschaft.

 

Sie haben sicher schon darauf gewartet, es geht schon los! Hier sind sie, die ersten russischen Fake-News zur WM. Neues aus Gruppe I: Holland - Italien - Österreich - Türkei

 

 

WM

 

„Seitdem die Aufstände gegen Assad im März 2011 begonnen hatten und sich blitzschnell im ganzen Land verbreiteten, war das Assad-Regime auf die Hilfe der PKK/PYD angewiesen. Sie waren nicht mehr in der Lage, die kurdische Bevölkerung zu unterdrücken, weil das Regime mit anderen syrischen Gebieten beschäftigt war“, sagte Jian Omar im November vergangenen Jahres im Interview mit der Huffington Post.

Über ein Jahr ist vergangen, bis aus #FreeDeniz endlich #DenizFree wurde. Ein kurzer Rückblick aus der Sicht eines langjährigen Lesers.  

 

#denizfree

 

Seit über einer Woche halten sie nun schon an, die Proteste auf den Straßen im Iran. Was als Aufstand gegen wirtschaftliche Verelendung und steigende Arbeitslosigkeit begann, entwickelte sich schnell zu einem Protest gegen das Mullah-Regime selbst. Die Protestierenden fordern einen militärischen Rückzug aus Syrien, sowie ein Ende der Finanzierung der Hamas und Hezbollah. Das Mullah-Regime beantwortete die Proteste mit Repression und Waffengewalt.

In der regierungsnahen Tageszeitung „Magyar Idök“ hat Zsolt Jeszenszky am 6.12.2017 einen Artikel über George Soros, publiziert, der die CDU/CSU und die ÖVP alarmieren sollte, denn die ungarische Regierungspartei ist noch immer Mitglied in der Vereinigung der europäischen Volksparteien (EVP).

Am Mittwoch, 8. November, war der Berliner Kultursenator Klaus Lederer bei Jakob Augstein in seinem Freitag-Salon zu Gast. Klaus Lederer, der in Hauptstadt unter anderem für seine Positionierung gegen die antizionistische Boykottbewegung BDS bekannt ist, traf sich also mit dem deutschen Publizisten und Medienunternehmer, dessen Spiegel-Online-Kolumnen vom Simon-Wiesenthal Center zu den schlimmsten antisemitischen Ausfällen gezählt wurden.

Wenn man wissen will, worum es den Veranstaltern der Buchmesse wirklich geht, sollte man hier schauen: "Treffen Sie die Key-Player, Vordenker und aufstrebenden Startups der Branche und tauschen Sie sich zu neuen Ideen aus. Unsere kreativen Matchmaking-Konzepte bringen Sie mit Ihren zukünftigen Geschäftspartnern ins Gespräch.

Leider gibt es auch prominente ungarische Katholiken, die an Hasskampagnen teilnehmen. Ein solcher ist Dr. András Aradszki, Staatssekretär für Energieangelegenheiten, Mitglied der KDNP (christlich-demokratische Volkspartei, eine Schwesterpartei der CDU/CSU und der ÖVP). Heute meldete sich Dr. Aradszki im ungarischen Parlament zu Wort und hielt außerhalb der Tagesordnung unter dem Titel „Der Satan / es ist christliche Pflicht gegen den Soros-Plan zu kämpfen“ eine Rede.