Artikel über Ecuador

Unterstützer des Präsidentschaftskandidaten Yaku Pérez
Ausland Nach der Präsidentschaftswahl in Ecuador werden viele Stimmen neu ausgezählt

Kein klarer Zweiter

In Ecuador kommt es zur Stichwahl um die Präsidentschaft. Doch ob der Bankier Guillermo Lasso oder der indigene Anwalt Yaku Pérez gegen den Linken Andrés Arauz antreten wird, ist noch unklar. Die Stimmen werden neu ausgezählt. Von mehr...
Mann faltet die Hände zu einer bittenden Geste
Ausland Vor den Wahlen in Ecuador haben sich viele Bürger noch nicht entschieden

Hoffnung aus der dritten Reihe

In Ecuador wird mitten in der Covid-19-Pandemie ein neuer Präsident gewählt. Die Unzufriedenheit mit den etablierten politischen Lagern könnte einem Außenseiter zugute kommen. Von mehr...
Interview Im Gespräch mit dem Soziologen Mauricio Burbano über die Situation venezolanischer Flüchtlinge in Ecuador

»Die Solidarität ist weiter geschwunden«

Mauricio Burbano ist Soziologe mit dem Fachgebiet Migration und arbeitet als Dozent an der Päpstlichen ­Katholischen Universität von Ecuador in der Landeshauptstadt Quito, außerdem ist er Vizedirektor des Jesuitischen Hilfsdienstes für Flüchtlinge (JRS) in Ecuador. Mit der Jungle World sprach Burbano über die Situation venezola­nischer Flüchtlinge im Land. Interview Von mehr...
Im ecuadorianischen Guayaquil wurden vor der Ausgangssperre gründlich die Straßen gereinigt, 18. März
Ausland Bolivien und Ecuador sind schlecht auf Sars-CoV-2 vorbereitet

Links liegengelassen

Kaum ein Land Lateinamerikas hat ein gut ausgestattetes Gesundheits­system. Ecuador und Bolivien hatten lange linke Regierungen, doch beide Länder sind schlecht auf die Coronaepidemie vorbereitet. Von mehr...
ecuador
Reportage Arbeitskämpfe im Bananenanbau in Ecuador

Arbeitskampf auf den Plantagen

In Ecuador wehren sich einige wenige Gewerkschaften gegen Lohndumping im Bananenanbau und den Einsatz von Pestiziden aus der Luft. Doch die Unternehmen haben sehr großen Einfluss auf die Politik. Von mehr...
Joaquín Vásquez
Interview Ein Gespräch mit Joaquín Vásquez, Soziologe, über die Erwartungen an Ecuadors neuen Präsidenten

»Lenín Moreno ist ein Mann des Dialogs«

Joaquín Vásquez ist Soziologe und besitzt eine kleine Kakaofarm. Der 61jährige ist Geschäftsführer der ecuadorianischen Kleinbauerngenossenschaft Urocal und tritt auch regional für die Rechte und die Förderung von Kleinbauern und ihren Organisationen ein. Urocal gehören knapp 300 Bäuerinnen und Bauern an, die Bananen und Kakao nach Europa exportieren. Abnehmer sind Fair-Trade-Organisationen. Interview Von mehr...
Ausland Ecuador vor der zweiten Runde der Präsidentschaftswahlen

Lenín muss nochmal ran

Bei den allgemeinen Wahlen in Ecuador hat die linke Regierungspartei Alianza País zwar ihre Zweidrittelmehrheit im Parlament verloren, bleibt aber stärkste Partei. Ihr Präsidentschaftskandidat Lenín Moreno muss in einer Stichwahl gegen den rechten Kandidaten Guillermo Lasso antreten. Von mehr...