Artikel von Lukas Böckmann

05.10.2017
Seite 16 Zum Todestag von Ernesto Guevara

Mit Che zur Vollkommenheit

Vor 50 Jahren wurde Ernesto Guevara erschossen. Sich selbst sah er als Vorbild des zu schaffenden »Neuen Menschen«, der unter persönlichen Entbehrungen die Revolution vorantreibt. Dennoch gilt er heutzutage vielen als hedonistischer Rebell.

05.03.2015
Ausland Argentiniens Präsidentin und ihr Umgang mit dem Tod des Staatsanwalts Alberto Nisman

Die große Polarisierung

Die argentinische Präsidentin Cristina Kirchner nutzt den Tod des Staatsanwaltes Alberto Nisman zum Kampf gegen innenpolitische Gegner.

31.07.2014
Thema Die Entwicklung der argentinischen Linken in den vergangenen 15 Jahren

Die Kochtöpfe bleiben still

Die Krise von 2001 hatte unorthodoxe linke Gruppen in Argentinien auf eine neue soziale Opposition hoffen lassen. Die damals skandierte Parole »Que se ­vayan todos« (Alle sollen abhauen) ist nicht mehr aktuell. Ein Überblick Entwicklung der argentinischen Linken in den vergangenen 15 Jahren.

06.02.2014
Dossier Antizionismus in der argentinischen Linken

Hochmütige Halbgötter

Lukas Böckmann geht der Geschichte des Antizionismus in der argentinischen Linken nach.

21.02.2013
Ausland Über einen Anschlag auf das jüdische Kulturzentrum in Buenos Aires vor 20 Jahren

Cristina Kirchners Kommission

Um die Ermittlungen nach den Urhebern des Anschlags auf das jüdische Kulturzentrum im Jahr 1994 in Buenos Aires voranzubringen, hat die argentinische Regierung die Einrichtung einer sogenannten Wahrheitskommission vereinbart – ausgerechnet mit dem Iran.