Jungleblog

Der Kindergarten Baby-Loup gewann im März 2013 einen Prozess, nachdem er eine Angestellte entlassen hatte, die sich am Arbeitsplatz verschleiern wollte. Fünf Jahre später behauptet das Magazin L’Obs, dass die Menschenrechtskommission der Vereinten Nationen Frankreich „verurteilt“ habe als „schuldig wegen des Verletzens der Freiheit der Religion und Diskriminierung der moslemischen Frauen“. Der Anwalt des Kindergartens, Richard Malka, brandmarkt dies als „Desinformation“.

Von Elisabeth Lévy, 27. August

Übersetzt aus dem Französischen Karl Pfeifer

 

In einem düsteren und feuchten Gewölbe, dessen Attraktion eine verrostete Druckmaschine ist, von einer glühenden Verehrerin Stalins ausführlich über dessen große Taten und die Untaten des derzeit in Georgien herrschenden „faschistischen“ Regimes belehrt zu werden, ist ein bizarres Erlebnis. Wenn Sie nach Tiflis reisen, sollten Sie dennoch das „Joseph Stalin Underground Printing House“ besuchen.

Sowjetische Technik ist ausgesprochen robust. Die Kalaschnikow beispielsweise feiert nächstes Jahr ihren 70. Geburtstag, konnte sich aber auf einem hart umkämpften Markt bis heute behaupten. Mit der Soyuz-Rakete, die seit 1966 startet, fliegt noch heute alle Welt in den Orbit. Das sind beruhigende Gedanken, wenn man sich in einen sehr engen, niedrigen und dunklen sowjetischen Fahrstuhl gezwängt hat, der zumindest seinen 40. Geburtstag hinter sich haben dürfte und rumpelnd das 14. Stockwerk zu erreichen versucht.

Eine Geschichte über das Ankommen und die Begegnung mit einer stillen Traurigkeit.

von
Ivo Bozic

10 Tipps, die urbane Hölle zu meistern ohne aufs Land ziehen zu müssen.

Der unaufhaltsame Niedergang der Sozialdemokratie in Europa: Die drei führenden jüdischen Zeitungen im Vereinigten Königreich warnen, eine Corbyn Regierung wäre eine "existentielle Bedrohung jüdischen Lebens".

The UK's three main Jewish newspapers have published the same front page, warning that a Jeremy Corbyn-led government would pose an "existential threat to Jewish life".

no more lies

Unter dem Titel „No more lies“ fand im Sommer 2016 e

Bei der Aktion der vier Mitglieder der Polit-Punk-Gruppe Pussy-Riot beim Finale der Fußball-Weltmeisterschaft in Moskau haben sich aufmerksame Beobachter gefragt: Warum hieß die Performance auf Russisch „Milizionär steigt ins Spiel ein“, gibt es doch in Russland seit 2011 keine Milizionäre, sondern, wie im freien Westen, nur noch Polizisten? Die Aktion war an Dmitri Alexandrowitsch Prigow (1940-2007) erinnern, dessen Tod sich an jenem Sonntag zum elften mal jährte.

Tag 11: England – Panama 6:1

Seit 2014 gibt es mit der im Walter De Gruyter Verlag erscheinenden Zeitschrift für kritische Sozialtheorie und Philosophie ein linkes Forum für sozialtheoretische Debatten.

Bei so manchem aufgekratzten russischen Fan wird man den Eindruck nicht los, dass er seine in den Nationalfarben gehaltene Schminke tagelang nicht vom Gesicht wäscht.

Und solange sie hauptsächlich mit sich selbst beschäftigt sind oder vor den Augen eines Polizisten eine Lampe in der Metro zertrümmern will ich mich gar nicht beschweren. Das wäre ohnehin zwecklos.