Artikel von Ismail Küpeli

Ausland

»Von Polizisten umzingelt«

Über Jahre konnten LGBTI in Istanbul weitgehend ungestört die jährliche Istanbul Pride feiern – trotz Homophobie und Sexismus im Alltag. Doch im vergangenen Jahr griff die Polizei die Parade an und löste sie gewaltsam auf. Dieses Jahr wurde die Pride verboten. Die grüne EU-Abgeordnete Terry Reintke sowie Gönül Eğlence und Felix Banaszak von den Grünen in Nordrhein-Westfalen waren am Wochenende in Istanbul. Sie wollten eine Presseerklärung der Istanbul Pride verlesen und wurden von der Polizei eingeschüchtert, Banaszak wurde festgenommen. Sie haben mit der Jungle World gesprochen.

Von mehr...
Inland Die Rolle Deutschlands im Kurdenkonflikt

Schweigende Komplizen

Wegen des Kriegs gegen die Kurden kritisieren viele deutsche Beobachter die türkische Regierung. Die deutsche Rolle in diesem Krieg bleibt unbeachtet.

Von mehr...
Ausland Das Wahlergebnis in der Türkei

Erpressung lohnt sich

In der Türkei hat die Regierungspartei AKP bei den Parlamentswahlen die absolute Mehrheit erreicht.

Von mehr...
Ausland Gönül Eglence im Gespräch über die türkische Opposition und das Verhältnis der EU zur Türkei

»Die Lage im Land ist angespannt«

Gönül Eğlence ist Politikerin der Grünen in Essen und Ansprechpartnerin für Frauenpolitik, Kultur und Teilhabe. Sie war unmittelbar vor dem Anschlag in Ankara mit anderen Politikern der Grünen in der Türkei zu Besuch, vor allem an Orten mit syrischen und irakischen Flüchtlingen. Nach dem Anschlag reiste sie nach Ankara. Mit ihr sprach die Jungle World über die derzeitige Lage in der Türkei und die Beziehungen der Landes zur Europäischen Union.

Von mehr...
Thema Die Netzwerke und die Codes der Grauen Wölfe

Von Wölfen, Herden und Heimat

Ausgelöst durch den Krieg in der Türkei häufen sich in den vergangenen Wochen die öffentlichen Auftritte von türkischen Nationalisten in Deutschland. Ihre Basisarbeit findet hauptsächlich in Moscheevereinen und Kulturclubs statt.

Von mehr...
Ausland Die Türkei beantwortet kurdische Selbstverwaltungsversuche mit Armeeangriffen

Autonomie mit Panzerfaust

Der bewaffnete Konflikt in der Türkei ­ergreift nun auch kurdische Städte. Der türkische Staat reagiert auf Autonomie­erklärungen in den Gebieten der Kurden mit Militäroffensiven.

Von mehr...
Ausland Die Türkei, der »Islamische Staat« und die Kurden

Die große Konfusion

Nach dem Attentat in Suruç verschärft sich die Lage in der Türkei und der gesamten Region. Die türkische Regierung ließ etwa 1 000 Personen festnehmen und Stellungen der PKK im Nordirak bombardiern. PKK-nahe Kräfte verübten Attentate auf türkische Soldaten und Polizisten, die PKK erklärte den bisherigen Waffenstillstand mit dem türkischen Staat für beendet.

Von mehr...
Ausland Der Anschlag in Suruç

Kein Frieden für Kobanê

In der nahe der Grenze zu Syrien gelegenen türkischen Stadt Suruç starben mindestens 32 Menschen nach einem Selbstmordanschlag, für den mutmaßlich der »Islamische Staat« verantwortlich ist.

Von mehr...
Thema Soziale Bewegungen jenseits von Parteipolitik

Das Erbe von Gezi

Zwei Jahre nach den Protesten für die Erhaltung des Gezi-Parks in Istanbul spielen soziale Bewegungen in der Türkei kaum noch eine Rolle. Dennoch hat diese Erfahrung die politische Kultur des Landes ­verändert.

Von mehr...
Ausland Neue Sicherheitsgesetze in der Türkei

Schneller schießen

Mit neuen Sicherheitsgesetzen will die türkische Regierung ihre autoritäre Wende juristisch absichern.

Von mehr...