Artikel von Markus Bickel

25.10.2017
Thema Arabische Diktaturen machen gute Geschäfte mit Deutschland

Patronen für die Potentaten

Unter der Großen Koalition hat der Umfang der Rüstungsexporte in ­arabische Diktaturen stark zugenommen. Nicht zuletzt mit Munitions­exporten machen deutsche Waffenhersteller Millionengewinne.

06.06.2017
dschungel Die Jugend des Jungle World-Gründers Klaus Behnken

Freiheit und Sozialismus

Von West nach Ost, von Ost nach West: Wie seine Jugend in DDR und BRD den »Jungle World«-Gründer Klaus Behnken prägte.

08.06.2017
Thema 20 JAHRE Lesen und staunen: Hanno Harnisch, stellvertretender Pressesprecher der Links­fraktion im Bundestag, im Interview über Wendezeiten und Aufmüpfigkeiten

»Neutralität war noch nie die beste Daseinsform«

Hanno Harnisch (64) war 1997 war er Pressesprecher der PDS. In der ersten Ausgabe der »Jungle World« verurteilte er das Vorgehen des Geschäftsführers der »Jungen Welt«, Dietmar Koschmieder.

27.10.2016
dschungel Erinnerungen an Klaus Behnken

Schule ohne ­Unterricht

Der große Zeitungsmacher Klaus Behnken dachte Form und Inhalt radikal zu Ende – kompromisslos in der Sache, unnachgiebig gegen sich und andere.

14.02.2008
Ausland

Die Entdeckung der Langsamkeit

Die Staatspräsidentenwahl im Libanon ist zum 14. Mal verschoben worden. Das scheint aber nur wenige zu stören. von markus bickel, beirut

20.12.2007
Ausland

Assad lässt bitten

Trotz des Drucks Frankreichs und der USA ist der neunte Versuch gescheitert, einen neuen libanesischen Präsidenten zu wählen. von markus bickel, beirut

01.11.2007
Reportage

Hizbollah’s Homegrown

Seit diesem Frühjahr wird im libanesischen Bekaa-Tal wieder Hanf angebaut. In den vergangenen Wochen wurde die erste Groß­ernte eingefahren. Begünstigt wird das Comeback von Cannabis durch die anhaltende politische und wirtschaft­liche Krise sowie durch die angespannte Sicherheits­lage im Land. von markus bickel

04.10.2007
Ausland

Erst fasten, dann wählen

Die Präsidentschaftswahl im Libanon muss­te verschoben werden. Die antisyrische Regierungsmehrheit und die prosyrische Opposition stehen sich unversöhnlich gegenüber. von markus bickel, beirut

27.06.2007
Ausland

Kein Krieg ohne uns

Acht Jahre nach dem Kosovo-Krieg hat sich die antideutsche Linke vom Antimilitarismus jener Tage verabschiedet. Selbst Auslandseinsätze deutscher Truppen sind für sie nicht mehr tabu. von markus bickel

06.06.2007
Ausland

Ermittlungen gegen die Schwester

Die Entscheidung des Uno-Sicherheitsrats, ein internationales Tribunal zur Aufklärung einer Serie politischer Attentate einzurichten, könnte die Krise im Libanon noch verschärfen. von markus bickel, beirut

30.05.2007
Reportage

Ende der Solidarität

Der militärische Amoklauf der islamistischen Fatah al-Islam stärkt die Stellung derArmee und schwächt die Palästinenser. Eindrücke aus Tripoli von markus bickel

14.03.2007
Ausland

Verhandeln und Orangensaft trinken

Syrien drängt auf Gespräche mit den USA. Gemeinsame Interessen im Kampf gegen islamistische Terroristen könnten die US-Regierung zu einer Wiederaufnahme der Beziehungen zwingen. von markus bickel, beirut

31.01.2007
Ausland

Krawall an der Corniche

Die libanesische Opposition schürt konfessionelle Konflikte, um die vom Westen unterstützte Regierung zu stürzen. von markus bickel, beirut

13.12.2006
Inland

Mr. Wichtig auf Reisen

Außenminister Steinmeier will während der deutschen EU-Ratspräsidentschaft neue Impulse im Nahen Osten setzen. Deutschland präsentiert sich wieder einmal als »ehrlicher Makler«. von markus bickel

29.11.2006
Ausland

Der Frühling ist vorbei

Die Krise im Libanon

von markus bickel, beirut

22.11.2006
Ausland

Showdown in Downtown

Nach dem Rücktritt der prosyrischen Minister aus dem Kabinett von Premierminister Siniora nehmen die Spannungen im Libanon zu. von markus bickel, beirut

11.10.2006
Ausland

Assad ist wieder willkommen

Um die Lage im Nahen Osten zu stabilisieren, wollen Deutschland und die USA Syrien mehr Einfluss im Libanon einräumen. von markus bickel, beirut

23.08.2006
Thema

Hizbollah hält die Stellung

Bei Beerdigungen und beim Wiederaufbau macht die schiitische »Partei Gottes« ihre Vorreiterrolle im Südlibanon deutlich. von markus bickel, tyrus

09.08.2006
Thema

Anwesenheit unerwünscht

In aller Welt gibt es die Hoffnung, eine multinationale Truppe könne die Lage im Südlibanon stabilisieren. Doch sie würde Gefahr laufen, zwischen die Fronten zu geraten. von markus bickel, beirut