Artikel über Bundestagswahl 2017

18
Disko Eine Kritik des Verhältniswahlrechts

Weniger ist mehr

Das Mehrheitswahlrecht gilt vielen Linken als undemokratisch oder zumindest unfair. Doch in der Zwischenkriegszeit ermöglichte das Verhältniswahlrecht den Einzug der Faschisten in die Parlamente. Schon Hannah Arendt machte sich darüber Gedanken. Von Paulette Gensler mehr...
04
Thema Am Sonntag wird die AfD in den Bundestag einziehen. Ihr Glück dort könnte bald wieder enden

Dampf ablassen mit der AfD

Der Wahlkampf der AfD, dessen Finanzierung äußerst undurchsichtig erscheint, war bestimmt von Skandalen. Die Partei wird zur Zeit von Flügelkämpfen beherrscht. Von Sebastian Weiermann mehr...
05
Thema Merkel als System. Europäische Stimmen zum deutschen Wahlkampf

Das große Nichts

Die Bundeskanzlerin steht für viele Beobachter aus dem Ausland für politischen Stillstand. Das »System Merkel « gefällt vielen nicht, gilt aber als alternativlos. Von Federica Matteoni mehr...
05
Thema Wählen gehen für radikale Linke. Eine Anleitung

Kann man ja mal machen

Traditionell nehmen radikale Linke die Wahlen zu ernst – und nicht ernst genug. Diesmal wollen viele ihre Stimme abgeben und haben darüber viel zu sagen, denn einfach ist die Entscheidung nicht. Von Jörn Schulz mehr...
03
Thema Das Feindbild des Linksextremismus im Wahlkampf

Konsens gegen links

Mit wahlkämpferischer Hetze gegen das verblassende Gespenst des Linksextremismus heißen die »Volksparteien« die politischen Vertreter der neuen völkischen Bewegung im Bundestag willkommen. Von Markus Liske mehr...
07
Inland Das Verhältnis zwischen CDU und AfD ist nicht immer, wie Angela Merkel es gern hätte

Die Mandate sind frei

Keine Zusammenarbeit mit der AfD – das ist die offizielle Parteilinie der CDU. Manche Landesverbände, Fraktionen und Mandatsträger sehen das allerdings anders. Von Ralf Fischer mehr...
Yoga mit Cem
Sport Wobei Politiker sich fotografieren lassen

Yoga, kicken, daddeln

Die Zeiten, in denen Politiker sich im Wahlkampf in Kneipen ablichten ließen, sind lange vorbei. Wer die Gunst der Wähler und Wähler­innen erobern will, muss sich sportlich geben. Von Stefan Laurin mehr...
Heute wird Opa geschminkt! Erliegt die AfD womöglich der Auflösung tradierter Geschlechterrollen?
Inland Die AfD umwirbt im Wahlkampf ganz offen Rechtsextreme

Der rechte Platz für solche Leute

Offiziell distanziert sich die AfD von rechtsextremen Tendenzen. Wer diese in der Partei erkennen lässt, hat jedoch wenig zu befürchten. Von Richard Gebhardt mehr...
AM
Inland Jamaika und das kleinere Übel – die Parteien und ihr Personal vor der Bundestagswahl

Der Tanz um das kleinere Übel

Eine kleine Politik- und Charakterstudie zu Parteien und Personal der Bundestagswahl Von Rainer Trampert mehr...
Der Haarkranz des künftigen Gottkanzlers
Inland Der beliebige Herr Schulz und die die alte Tante SPD

Hundertprozent beliebig

Eine Partei im Rausch: Martin Schulz wurde auf dem Bundesparteitag der SPD mit 605 von 605 gültigen Stimmen zum neuen Bundesvor­sitzenden und zum Spitzenkandidaten der Sozialdemokraten gewählt. Ein paar Fragen bleiben. Von Stefan Laurin mehr...
Altbundeskanzler Willy Brandt und Möchtegernkanzler Martin Schulz
Inland Der SPD-Spitzenkandidat Martin Schulz inszeniert sich als Anwalt der »kleinen Leute« – viel ändern will er nicht

Leistung muss sein

Die SPD und ihre Anhänger sehen in Martin Schulz den großen Hoffnungsträger. Doch die Änderungen der Agenda 2010, die der Kanzlerkandidat fordert, dienen lediglich der Bewahrung des Leistungsprinzips. Von Peter Samol mehr...
Thema Der Martin und das Volk. Warum ist Martin Schulz als Kandidat gegen »die da oben« populär?

Operation Wechselbalg

Seit die SPD Martin Schulz als Kanzlerkandidaten für die anstehende Bundestagswahl präsentiert hat, konnte sie sich über Tausende neue Parteimitglieder freuen und beachtlich steigende Umfragewerte verzeichnen. Wechselstimmung heißt das Wort der Stunde: Die Frage ist nur: Wechsel von was, wohin und warum? Von Markus Liske mehr...
Kleiner Mann, ganz groß. SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz besucht die Freiwillige Feuerwehr in Duisburg
Thema Das Comeback der europäischen Sozialdemokratie

Ein Kümmerer kommt

Die Sozialdemokratie ist so systemkonform und spaßbefreit wie eh und je. Trotzdem erlebt sie gerade ein Comeback. Während anderswo sozialdemokratische Außenseiter die Führung über scheinbar radikale Bewegungen übernehmen, genügt für Deutschland der traditionelle Kümmerer Martin Schulz. Von Felix Klopotek mehr...
Coolness-Faktor: Jusos. Club-Mate-Flaschen mit »Chulz«-Aufklebern made in Berlin-Friedrichshain-Kreuzberg
Thema Von Martin Schulz ist sozial- und wirtschaftspolitisch wenig zu erwarten

Hoffnungsträger der Sozis 13.0

Eine Korrektur des sozial- und wirtschaftspolitischen Kurs der SPD ist auch von Martin Schulz nicht zu erwarten. Von Axel Berger mehr...
Hyper hyper! Martin-Schulz-Fanboys außer Rand und Band
Thema Superschulz erobert das Internet: Die Imagekampagne um Martin Schulz

Ein MEGA-Typ

Er ist nicht Angela Merkel. Er ist nicht Sigmar Gabriel. Das reicht offenbar schon, um Menschen zu begeistern. Die Imagekampagne um Martin Schulz soll den sozialdemokratischen Kanzlerkandidaten cool wirken lassen und suggeriert: Endlich ein Mann, der anpackt! Von Svenna Triebler mehr...