Artikel von Felix Riedel

27.07.2017
Seite 16 Eine Kritik des Traums vom Ökokapitalismus

Grüner Kitsch

Eine Kritik von »guerilla gardening«, »vertical farming« und ähnlichen Konzepten und deren Traum vom Ökokapitalismus.

27.07.2017
Antifa Antifaschismus in der DDR

Im Osten alles anders

Ein Sammelband reflektiert die Geschichte der antifaschistischen Bewegung in der ehemaligen DDR – die bereits vor 1989 begann.

29.06.2017
Inland Seyran Ateş und die falsche Hoffnung auf einen Reformislam

Mehr Islam ist auch keine Lösung

Die Gründung einer liberalen Moschee durch Seyran Ateş befeuert die vor allem von nichtislamischen Medien gepflegten falschen Hoffnungen auf einen reformierten Islam. Ein Debattenbeitrag.

01.06.2017
Thema Der Luther-Kult und das Verhältnis zwischen Kirche und Staat

Religion berauscht nicht mehr

Weder Katholizismus noch Protestantismus besitzen heutzutage eine fortschrittliche Funktion. Die Liberalisierungsversuche der Kirchen hinken der gesellschaftlichen Entwicklung hinterher.

30.04.2017
Seite 16 Ghana versinkt in Plastikmüll

Unter dem Plastik liegt der Strand

Plastikmüll ist nicht nur ein Problem der Industrieländer. In Staaten wie Ghana fehlt häufig das Geld für eine angemessene Entsorgung.

Tags
Ökologie
16.02.2017
dschungel Eric Bauer über elektronisches Vogelgezwitscher

Etwas zeigen, nicht sagen

Der Marburger Noise-Künstler Eric Bauer spricht über Arbeitsverfahren und Reflexionsmöglichkeiten von Musik im Spätkapitalismus, die Pionierrolle der Frauen und die Möglichkeiten des Modularsynthesizers.

Interview von Felix Riedel
09.02.2017
Inland Linke sollten ihr Verhältnis zur Bundeswehr überdenken

Irgendwas mit Sex und Krieg

In einer Bundeswehrkaserne in Pfullendorf soll es zu sadistischen Praktiken gekommen sein. Es habe sich um sinnlose Rituale gehandelt, heißt es. Doch das wirft die grundsätzliche Frage auf, wofür diese Armee eigentlich kämpfen soll.

26.01.2017
Interview Gespräch mit Leo Igwe über Atheismus in Afrika

»Religion richtet so viel Schaden an«

Der in Mbaise im Süden Nigerias geborene Leo Igwe, 46, sollte zum katholischen Priester ausgebildet werden. Er studierte lieber Philosophie und gründete 1996 als Atheist die Organisation »Nigerian Humanist Movement«. Für seinen Einsatz gegen religiösen Fundamentalismus und Hexenjagden wurde er mit internationalen Preisen ausgezeichnet. Derzeit schließt er in Bayreuth seine Promotion über Hexenjagden in Ghana ab.

Interview von Felix Riedel
05.01.2017
dschungel Hamed Abdel-Samads Buch über den Koran

Botschaften der Aufklärung

Hamed Abdel-Samad unterzieht den Koran einer kritischen Lektüre.

15.12.2016
Ausland In Ghana wurde die Regierungspartei abgewählt

Wer nicht liefert, verliert

In Ghana wechselt nach den Präsidentschaftswahlen die Regierung. Die Demokratie ist stabil, die politischen Gestaltungsmöglichkeiten aber sind gering.

08.12.2016
Seite 16 Ghana versinkt in Plastikmüll

Unter dem Plastik liegt der Strand

Plastikmüll ist nicht nur ein Problem der Industrieländer. In Staaten wie Ghana fehlt häufig das Geld für eine angemessene Entsorgung.

Tags
Ghana
24.11.2016
Thema Aufklärung über die infantile Sexualität ist notwendig

Die Angst vor der infantilen Sexualität

Aufklärung von Kindern und Jugendlichen fördert nicht nur die Toleranz, sie beugt auch sexuellen Übergriffen vor.

10.11.2016
Ausland Kinderarbeit in Ghana

Der Ältere hat immer recht

Kinderarbeit ist in Ghana und anderen westafrikanischen Staaten nicht nur auf Kakaoplantagen weit verbreitet. Appelle an die Konsumenten helfen da nicht weiter.

20.10.2016
Ausland Schachspielerinnen protestieren gegen den Kopftuchzwang bei der Weltmeisterschaft im Iran

Damengambit

Schachspielerinnen protestieren gegen Kopftuchzwang und Unterdrückung von Frauen im Iran, dem Austragungsort der nächsten Schachweltmeisterschaften der Frauen. Eine US-Amerikanerin sagte ihre Teilnahme aus Protest ab. Kritikerinnen werfen ihr nun vor, sie schade damit den iranischen Frauen.

29.09.2016
Seite 16 Blasphemie und Wissenschaft

Es ist kein Gott

Blasphemie und Wissenschaft. Zur Abschaffung des Religionsunterrichts und der Theologie.

01.09.2016
Disko Die Verschleierung befördert die Infantilisierung der Frau

Hasseccoires – Die Neuauflage des Kopftuchstreits

Die Verschleierung befördert die Infantilisierung der Frau ebenso wie die Sexualisierung des Kindes. Für Männer ist sie alltäglicher Machtbeweis und spielt im antiwestlichen Jihad eine große Rolle.

11.08.2016
Seite 16 das Ressentiment gegen Menschen, die kein Fleisch essen

Die Dialektik des toten Tiers

Über Speisegebote und die Angst vor Vegetariern und Veganern.

04.08.2016
Disko Zwischen Panik und Pathologie. Der Umgang der bürgerlichen Gesellschaft mit dem Jihadismus und dessen politische Folgen

Amok, Jihad, CSU

Im sicherheitspolitischen Umgang mit dem Jihadismus zeigt sich die bürgerliche Gesellschaft bereit, rechtsstaatliche Errungenschaften aufzukündigen.

30.06.2016
Seite 16 US-amerikanische Ethnologen boykottieren Israel

Israel und Indigene

Fast die Hälfte der Mitglieder des US-amerikanischen Ethnologen­verbands wollen Israel wissenschaftlich boykottieren. Damit stehen sie nicht allein. Ihre besondere Boykottkompetenz begründen sie mit dem Wissen über den Genozid an der indigenen Bevölkerung während der Kolonialisierung Amerikas.

23.12.2015
Seite 16 Die pathologischen Züge des Islamismus

Zur Psychopathologie des Islamismus

Messerattacken, Selbstmordattentate und Märtyrertum: Islamismus als grenzüberschreitender Narzissmus und Somatisierung am An­deren.