Artikel von Sonja Eismann

02.07.2015
dschungel Xenofeminismus ist der neue Theorie-Hype

Vom Technonihilismus zum Xenofeminismus?

Als vor Kurzem das xenofeministische Manifest des Kollektivs Laboria Cuboniks im Internet erschien, sorgte es für großes Aufsehen. Nun widmet sich der Merve-Verlag dem neuesten Theorie-Hype.

04.06.2015
dschungel Die Ausstellung der Transgender-Künstlerin Greer Lankton

Sexy Greisinnen, die nicht essen wollen, warten glücklich auf den Tod

Die Berliner Galerie Between Bridges zeigt die erste europäische Einzelausstellung der 1996 verstorbenen Transgender-Künstlerin
Greer Lankton.

21.05.2015
dschungel Die 56. Biennale in Venedig

Schmerz und Begehren zwischen Erdnussflips und Kanye West

Die 56. Biennale Venedig ist sehr politisch.

13.05.2015
dschungel

So geht’s nicht

<none>

02.04.2015
dschungel Sonja Eismann über die Autobiographie von Kim Gordon

Cool Gordon

Kim Gordon wird Ende des Monats 62. Ihre Autobiographie lässt einen neidisch werden – auf das, was sie bereits erlebt hat, und auf alles, was noch kommen wird.

15.01.2015
dschungel Eine Ausstellung der Werke von Elaine Sturtevant in Frankfurt

Die Kopie ist original

Die im vergangenen Jahr verstorbene US-amerikanische Künstlerin Elaine Sturtevant wurde mit ihren Reproduktionen zeitgenössischer Kunstwerke bekannt. Eine Ausstellung im Museum für Moderne Kunst in Frankfurt, die demnächst auch in Wien und Berlin gezeigt wird, beschäftigt sich mit ihren Zeichnungen.

08.01.2015
dschungel Sleater-Kinney haben ein neues Album aufgenommen

Chemie allein reicht nicht

Sleater-Kinney, für viele die beste Band der Welt, haben sich nach knapp zehn Jahren wiedervereinigt und ein neues Album aufgenommen.

20.11.2014
dschungel

Unbeugsames Ich

<none>

09.10.2014
dschungel Sonja Eismann hat Finnland bereist

Was ist ein Café, was ein Club?

Finnland für Anfänger. Sonja Eismann hat an einer Journalistenreise nach Helsinki teilgenommen.

26.07.2012
dschungel Der SM-Bestseller »Fifty Shades of Grey«

Schlagartig zum Höhepunkt

Mommy Porn, Entwicklungsroman oder Hausfrauenschund? Sonja Eismann hat den SM-Bestseller »Fifty ­Shades of Grey« gelesen und wundert sich, wie viele Klischees in ein Buch passen.

14.06.2012
dschungel Die 13. Documenta in Kassel

Mit Hund und Hitler

»Wahlrecht für Tiere und Obst!« Mit Gaga-Sprüchen wurde die 13. Documenta von ihrer Kuratorin medienwirksam beworben. Vor Ort entpuppt sich die Riesenaussstellung als so vielfältig und verwirrend wie eh und je.

12.01.2012
dschungel Ausstellungen über Modefotografie

Living In a Magazine

Täglich werden Tausende von Fashion-Blogs mit Fotos bestückt. Welchen Stellenwert besitzt die Modefotografie da noch? Zwei Ausstellungen in der Wiener Kunsthalle kanonisieren das Genre und beleuchten Genderaspekte.

25.08.2011
Thema Wenn Linke zu Eltern werden

Fuckermothers in the house

Während in den siebziger Jahren Feministinnen Kinderläden gründeten, ist Mutterschaft in feministischen und queeren Debatten heute kein großes Thema mehr. Das sollte sich ändern.

16.06.2011
dschungel Über die Biennale in Venedig

Nur die Harten kommen in den Pavillon

Treppauf, treppab über pittoresk stinkende Lagunen, vorbei an Abramowitschs hochhaushoher Yacht vor den Giardini, Ellbogen an Ellbogen mit reichen Sammlern und korrupten Politikern: Die Biennale von Venedig ist immer noch die spektakulärste Kunstschau der Welt.

21.04.2011
dschungel Über das Comic-Festival Fumetto in der Schweiz

Comics, die aus dem Automaten kommen

Das Comic-Festival Fumetto im Schweizerischen Luzern feiert sein 20jähriges Jubiläum und zeigt dabei, dass surreale
Wunschmaschinen- und realistische Narrativ-Comics gar nicht so weit auseinander liegen.

16.09.2010
dschungel Das deutsche Ideal der Über-Mutter

Mein Busen gehört mir

Weniger Kindererziehung, mehr Gleichberechtigung – was die französische Feministin Elisabeth Badinter in ihrem neuen Buch als Gegenstrategie zu immer regressiveren Familienmodellen vorschlägt, kommt beim deutschen Bürgertum gar nicht gut an.

17.06.2010
dschungel Warum die Österreicher Humor und die Deutschen nur Comedy haben

Die Liste der unbeliebtesten Klopapierfarben

In Österreich ist nicht alles besser, der Humor aber schon. Sonja Eismann über Realsatire und alternative Satire im österreichischen Fernsehen

20.05.2010
dschungel Schorsch Kamerun im Gespräch über sein Stück »Crashkurs«

»Die radikale Geste ist das beste Instrument, um was zu verkaufen«

In einer Inszenierung am Wiener Off-Theater Garage X gaben Schorsch Kamerun und Lokalgrößen wie Gustav, Austrofred oder Christina Nemec einen Crashkurs zum Thema »Der letzte vergebliche Versuch der Popkultur«. Ein Interview mit dem Sänger der Goldenen Zitronen.

29.04.2010
dschungel Eine Ausstellung über die Arbeit von Otto Neurath in Wien

»Das moderne Reklameplakat zeigt uns den Weg!«

Er war ein marxistischer Philosoph, der von der Werbeindustrie lernen wollte: Otto Neurath gilt als Vater des Piktogramms. Eine Wiener Ausstellung widmet sich jetzt seinem Werk.

18.03.2010
Thema Friedrich Schorb erklärt im Gespräch, wem der »War on fat« nutzt

»Das hat wenig mit Gesundheit zu tun«

Die Politik und die bürgerliche Presse ekeln sich kollektiv vor der »fetten Unterschicht«, in Bayern sollen Pausenbrote von Erzieherinnen und Erziehern »bewertet« werden, und in Fernsehshows wie »The biggest loser« werden Dicke wie tragische Clowns durch die Manege gehetzt. In seinem im vergangenen Jahr erschienenen Buch »Dick, doof und arm?« geht der Bremer Soziologe Friedrich Schorb der Frage nach, wem die Jagd auf die Dicken eigentlich nützt.