Artikel über Inklusion

Transparent gegen Marsch für das Leben
Thema Pro-Choice-Feministinnen reden nicht gern über pränatale Tests

Feministische Leerstelle

Über pränatale Tests sprechen Pro-Choice Feministinnen ungern. Kommentar Von mehr...
Neele Bucholz und Corinna Mindt
Thema Der Bluttest auf Trisomie wird zur Kassenleistung

Kein Grund zum Feiern

Am 21. März wurde der Welt-Down-Syndrom-Tag gefeiert, während die vorgeburtliche Suche nach dem Down-Syndrom in Deutschland bald zur Kassenleistung werden soll. Von mehr...
Beschäftigte in einer Produktionshalle in Ülpenich
Interview Ein Gespräch mit André Thiel über Inklusionsbarrieren auf dem Arbeitsmarkt

»Wir sind Weltmeister im Aussortieren«

Über 300 000 Menschen in Deutschland arbeiten in Werkstätten für behinderte Menschen. Den gesetzlichen Mindestlohn erhalten diese Beschäftigten nicht, denn Gerichtsurteilen zufolge befinden sie sich nicht in einem normalen Arbeitsverhältnis. Nur wenige von ihnen schaffen den Sprung auf den ersten Arbeitsmarkt. Interview Von mehr...
Inland Einige Werkstätten für behinderte Menschen kürzen die Löhne ihrer Beschäftigten

Kaum noch ein Taschengeld

Wegen der Auswirkungen der Covid-19-Pandemie kürzen die ersten Werkstätten für behinderte Menschen die Löhne ihrer Beschäftigten. Die Einbußen betragen bis zu 50 Prozent. Dabei hatte die Bundesregierung im Juni Mittel zum Ausgleich bereitgestellt. Von mehr...
 Nicole Höchst
Inland Die AfD propagiert Politik gegen Behinderte

Exklusion um jeden Preis

Bislang war in der Behindertenpolitik nicht viel von der AfD zu hören. In den vergangenen Wochen offenbarte die Partei jedoch, was ihr in dem Bereich vorschwebt. Von mehr...
Christian Bayerlein, Touch Me Not
Interview Christian Bayerlein im Gespräch über Sexualität und Behinderung

»Ich bin ein bisschen schamlos«

Christian Bayerlein bezeichnet sich als »Sex-Nerd« und schreibt auf seinem Blog kissability.de über Sex. Im Zeitalter des Web 2.0 nicht weiter ungewöhnlich, wären da nicht Rollstuhl, krummer Körper und hochgradiger Assistenzbedarf. Behinderte Menschen sind asexuelle Neu­tren – das ist das gesellschaftliche Bild, mit dem Bayerlein bricht. Offenbar war das zu viel der Inklusion für die Koblenzer CDU, die vergangene Woche seine Wiederwahl als städtischer Behindertenbeauftragter im Stadtrat verhinderte. Fünf Jahre lang hatte er diesen ehrenamtlichen Posten inne und bislang keinen Gegenkandidaten. Bayerlein hat mit der »Jungler World« gesprochen. Interview Von mehr...