Artikel über Klima

Dresden
Disko Es ist Zeit, dass die Klimabewegung konkrete Forderungen zur Veränderung der Produktionsverhältnisse erhebt

Richtiges Kleben im Falschen

Teile der Klimabewegung haben längst verstanden, dass ihre Ziele mit den kapitalistischen Produktionsverhältnissen in Konflikt stehen. Doch anstatt sloganhaft die Überwindung des Kapitalismus zu fordern, sollten konkrete Forderungen erarbeitet werden. Disko Von mehr...
Disko Die Klimabewegung hat keinen Begriff von Gesellschaft

1,5 Prozent Systemwandel

Die Klimabewegung hat keinen Begriff von Gesellschaft. Die Einsicht, dass tatsächlich ein Bruch mit dem System her muss, um den Klima­wandel aufzuhalten, könnte ihr zu spät kommen. Disko Von mehr...
Klima Kleber
Disko Linke sollten nicht zu hart über die »Klima-Kleber« urteilen

Vor der eigenen Haustür kleben

Man mag die Klima-Kleber für ihre fehlende Kapitalismuskritik ­kritisieren, aber Linke haben bisher auch keine brauchbaren Antworten auf die Klimakrise geliefert. Es steht ihnen nicht gut zu Gesicht, zu hart mit den Jungen ins Gericht zu gehen. Disko Von mehr...
Simulation der geplanten Stadt Neom in Saudi Arabien
Thema Die Regierungen der arabischen Länder müssen auf den Klimawandel reagieren

Grüne Inseln in der Wüste

Hitzewellen, Trockenheit, Überschwemmungen: Die Länder Nord­afrikas und des Nahen Ostens leiden bereits jetzt unter den Folgen des Klimawandels. Während sich die reichen Golfstaaten mit Milliarden­investitionen als Vorreiter der »grünen« Transformation inszenieren, fehlen vielen Staaten selbst die Ressourcen, um sich auf Umwelt­schäden einzustellen. Von mehr...
Kohlebagger bei der Arbeit
Thema China bleibt größter CO2-Emittent weltweit – und sieht sich als Entwicklungsland

Noch geht die Kohle nicht aus

China ist der größte CO2-Emittent der Welt und plant weiterhin mit Kohle, will aber keine Kohlekraftwerke im Ausland mehr finanzieren. Die meisten dieser Kraftwerke baut China im eigenen Land. Von mehr...
Betende Mönche
Thema Die UN-Klimakonferenz brachte nur dürftige Ergebnisse

Das Eis wird dünn

Die Klimakonferenz von Sharm al-Sheikh ist als gescheitert zu betrachten. Schon in der Vergangenheit waren die 197 Vertrags­­staaten des UN-Rahmenabkommens zum Klima selten über Absichtserklärungen hinausgekommen. Von mehr...
Absetzbecken Żelazny Most
Inland Die Suche nach Verantwortlichen für das Fischsterben in der Oder

Die Grenze der Aufklärung

Zwei Untersuchungen des Fischsterbens in der Oder kommen zu übereinstimmenden Ergebnissen. Ungeklärt ist jedoch weiter, wer verantwortlich ist. Von mehr...
 Anhänger der Gruppe Extinction Rebellion auf dem Potsdamer Platz. Berlin, 19. September
Inland Bei den Klimaprotesten dominieren derzeit Praktiken des zivilen Ungehorsams

Militanz gesucht

Die im vergangenen Jahr prognostizierte Radikalisierung der Klima­schutzbewegung ist vorerst ausgeblieben. Während die derzeit medial erfolgreichste Gruppe, »Aufstand der letzten Generation«, Gewalt ablehnt, können Gruppen wie Ende Gelände und Fridays for Future nur wenig politische Durchschlagskraft entwickeln. Auch die Gruppe Extinction Rebellion praktiziert zivilen Ungehorsam. Von mehr...
Hamurg
Inland Klimaaktivistinnen blockierten Teile des Hamburger Hafens

Zu heiß für die Revolte

In Hamburg trafen sich Klimaaktivistinnen und -aktivisten zum System Change Camp. Knapp eine Woche lang fanden Workshops, Demonstrationen und Blockadeaktionen statt. Von mehr...
Riesen Teddy auf Balkon
dschungel Was Architektur und Stadtplanung gegen die Hitze in den Städten bewirken können

In der Hitze der Stadt

Der »Hitzeinsel-Effekt« in Zentren mit wenig Vegetation tritt wegen des Klimawandels auf immer größeren Stadtflächen auf. Vorschläge zu seiner Bekämpfung gibt es viele. Dass sie nicht verwirklicht werden, liegt aber nicht nur an den Kosten und dem Aufwand. Von mehr...
Mini-Dieselmotor für Modellbauflugzeuge
Inland Die deutsche Autoindustrie sperrt sich nicht gegen das für 2035 geplante Produktionsverbot für Verbrenner

Ob Diesel oder Strom – Hauptsache deutsch

Die EU will ab 2035 den Verkauf von Autos mit Verbrennungsmotoren verbieten. Die deutschen Autokonzerne scheint es nicht zu stören, im Gegenteil. Kommentar Von mehr...
Barrikade im von Anhängern der Klimabewegung besetzten Dannenröder Forst
Disko Sollte die Klimabewegung zu radikaleren Protestformen greifen

Ein Klima für Radikalität?

Anhängerinnen und Anhänger der Klimabewegung traten kürzlich in Berlin für über drei Wochen in den Hungerstreik – unter anderem, um ein öffentliches Gespräch mit den Kanzlerkandidaten von CDU, SPD und Grünen zu erwirken. Sind solche Aktionen radikal? Und sind radikale Aktionen in Anbetracht der Auswirkungen des menschengemachten Klimawandels ­gerechtfertigt? Disko Von mehr...
Das achtstöckige Wohnhaus »Strandparken« in Stockholm
Ökologie Bauen mit Holz hilft gegen Treib­hausgasemissionen

Die Zukunft ist aus Holz

Holz ist eine umweltschonende Alternative zu anderen Baustoffen. In Deutschland wird es jedoch nur langsam populärer. Von mehr...
Klimastreik Demo 2019
Thema Die Klimastreikbewegung steckt in der Krise

Die Klimawelle

Auch in der Schweiz protestierten in den vergangenen Jahren Zehn­tausende junge Menschen für den Klimaschutz. Doch inzwischen steht die Bewegung vor Problemen. Von mehr...
Demo gegen IAA in München
Ausland Die Klimaprogramme der Parteien

Die andere K-Frage

In München protestieren am Wochenende Tausende für eine klima­gerechte Mobilitätswende. Fest steht jedoch: Keine der großen Parteien hat ein Wahlprogramm vorgelegt, welches genügt, um dem Klima­wandel zu begegnen. Von mehr...