Artikel von Anja Krüger

15.11.2017
Thema Die neue Bundesregierung wird die Renten nicht sichern

Die Pleiteomas kommen

Eines ist sicher: Die Rente wird für viele Millionen Menschen nicht zum Leben reichen. Verantwortlich dafür ist die Rentenpolitik der vergangenen 20 Jahre. Eine »Jamaika-Koalition« wird das höchstwahrscheinlich nicht korrigieren.

02.11.2017
Inland Die »Jamaika-Koalition« wird Deutschlands neoliberale Haushaltspolitik fortsetzen

Austerität auf Jamaikanisch

Bei allen politischen Unterschieden sind sich CDU, CSU, FDP und Grüne in ihren Verhandlungen in einem einig: An der »schwarzen Null« soll nicht gerüttelt werden. Das geht zu Lasten der öffentlichen Infrastruktur und trifft in erster Linie die Ärmeren.

28.09.2017
Inland Analysen zur Bundestagswahl

Blau-braunes Wunder mit Ansage

Mit 94 Abgeordneten ist die rechtsextreme »Alternative für Deutschland« in den Bundestag eingezogen – und wird nach dem Austritt der Parteivorsitzenden Frauke Petry möglicherweise gleich zwei Fraktionen stellen. Die SPD will in die Opposition, CDU/CSU, FDP und Grüne könnten die erste »Jamaika-Koalition« auf Bundesebene bilden. Was bedeutet das für die nächsten vier Jahre? Wer ist schuld am Rechtsruck? Wird jetzt alles noch schlimmer? Antworten und Anmerkungen von Autorinnen und Autoren der Jungle World

24.08.2017
Inland Im Fall Air-Berlin folgt die Bundesregierung einem kruden Standortnationalismus

Man fliegt deutsch

Mit ihrer Finanzhilfe für Air Berlin will die Bundesregierung vor allem die Lufthansa und die deutsche Rolle im internationalen Flugverkehr stärken. Die prekären Arbeitsbedingungen in der Branche stehen nicht zur Debatte.

02.03.2017
Inland Trotz ausgewiesener Milliardengewinnne sieht für VW die Zukunft düster aus

Elektroschock im Dieselland

Der Wolfsburger Autokonzern VW steht vor schwierigen Zeiten. Doch auch anderen deutschen Herstellern von herkömmlichen Kraftfahrzeugen droht Ungemach. Der Branche blüht ein ähnlicher Umbruch wie vor ein paar Jahrzehnten dem Bergbau.

02.02.2017
Inland Der Abgasskandal bringt den VW-Konzern immer mehr in Bedrängnis

Dieselthematik statt Betrug

Der Volkswagen-Konzern scheint aus dem Skandal um die betrügerische Veränderung von Emissionsmesswerten bei Dieselautos wenig gelernt zu haben. In Nordamerika hat ihn die Affäre bereits 20 Milliarden Euro gekostet und auch in Europa könnte es noch richtig teuer werden.

08.12.2016
Inland Ein neues Gesetz wird an der Geschlechterungleichheit beim Lohn wenig ändern

Keine Gefahr für den Betriebsfrieden

Noch immer verdienen Frauen in Deutschland weniger als Männer. Das geplante Entgeltgleichheitsgesetz dürfte daran kaum etwas ändern.

27.10.2016
Inland In den Ballungsräumen wächst die Wohnungsnot

Golfplätze statt Sozialwohnungen

In den Ballungsräumen Deutschlands wird die Wohnungsnot immer größer. Doch sozialen Wohnungsbau gibt es praktisch nicht mehr. Nur 15 000 Wohnungen wurden vergangenes Jahr in diesem Segment gebaut.

08.09.2016
Thema Wie Sigmar Gabriel für Ceta wirbt

TTIP ist tot – es lebe Ceta

Die neuen Wirtschaftspakte greifen in die politischen Prozesse der Staaten ein. In der SPD ist das nicht allen recht. Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel wirbt nach dem angeblichen Scheitern von TTIP nun kräftig für Ceta, das Freihandelsabkommen mit Kanada.

25.08.2016
Inland Das Gleichstellungsgesetz steht auf dem Prüfstand

Jubiläum in der Beschwerdestelle

Vor zehn Jahren trat das Allgemeine Gleichstellungsgesetz in Kraft.
Die Evaluatoren des Gesetzes sehen keinen Grund zum Feiern.

18.08.2016
Inland Die Bundeswehr versucht, für Frauen attraktiver zu werden

Das Potential zum General

Das Personal ist knapp. Deshalb müht sich die Bundeswehr, ein attraktiver Arbeitgeber für Frauen zu werden – mit zweifelhaften Ergebnissen.

04.08.2016
Inland Bei der Reform der Erbschaftssteuer wurde kein Kompromiss erreicht

Erben bevorzugt

Die Bundesregierung hat zum Schutz ihrer vermögenden Klientel die Reform des Erbschaftsteuerrechts verschleppt. Nun droht das Bundesverfassungs­gericht mit einer Vollstreckungsanordnung.

09.06.2016
Seite 16 Subventionen für Elektroautos

Die volle Ladung

In Zukunft sollen mehr Elektroautos auf deutschen Straßen fahren. Die Bundesregierung subventioniert die Anschaffung solcher Gefährte, die Autoindustrie profitiert.

12.05.2016
Thema Führt das Grundeinkommen zu einer Retraditionalisierung der Geschlechterverhältnisse?

Das bisschen Haushalt

Ob ein bedingungsloses Grundeinkommen die Geschlechterhierachie zwischen Männern und Frauen aufheben kann oder sie vielleicht sogar noch verstärkt, hängt vom Modell ab. Wenn Care-Arbeit durch das Grundeinkommen wieder privatisiert wird, reproduziert es auch alte Rollenbilder.

03.05.2016
Inland Betrug als Geschäftsmodell der deutschen Autoindustrie

Wer reinigt, verliert

Die deutsche Autoindustrie ist der ganze Stolz der Standortpatrioten. Ihr Geschäftsmodell umfasst aber nicht nur bei VW Betrug und Schummelei, wie die neuesten Entwicklungen zeigen.

14.04.2016
Inland Hunderttausende Menschen in Deutschland sind nicht krankenversichert

Krebs und keine Krankenversicherung

Der Fall des früheren Piratenparteipolitikers Claudius Holler zeigt:
In der Mittelschicht können sich viele Krankheit nicht mehr leisten.

07.04.2016
Inland Für die geplante Reform des Arbeitszeitgesetzes melden die Unternehmerverbände ihre Wünsche an

Nach 48 Stunden, da fängt das Leben an

Das Arbeitszeitgesetz soll reformiert werden. Die Arbeitgeber haben bereits genaue Vorstellungen, wie die Neuerungen aussehen sollen.

17.03.2016
Inland Der Gender-Pay-Gap in Deutschland bleibt groß

Sexismus auf dem Konto

Noch immer verdienen berufstätige Frauen im Schnitt 22 Prozent weniger als Männer. Die Arbeitgeberverbände finden, dass Frauen daran selbst schuld sind.

03.03.2016
Inland Im BWL-Studium fehlt die Arbeitnehmermitbestimmung

Keine Demokratie fürs Humankapital

In den Lehrplänen der Studiengänge für Betriebswirtschaft taucht die Arbeitnehmermitbestimmung kaum auf. Das zeigt eine im Auftrag der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung erstellte Studie.

18.02.2016
Inland Die Einführung des Mindestlohns hat für viele Beschäftigte wenig geändert

Kein Grund zum Jubeln: arm trotz Mindestlohn

Ein Jahr nach Einführung einer gesetzlichen Einkommensuntergrenze bejubeln Sozialdemokraten und Gewerkschaften ihr Projekt, während Konservative und Unternehmensvertreter es weiter verteufeln. Für Niedriglohnbeschäftigte hat sich indes wenig verändert.