Artikel von Ute Weinmann

08.02.2018
Ausland Russische Anarchisten und Antifaschisten berichten über Folter

Foltervorwürfe von Antifaschisten

In Russland berichten Antifaschisten, der Inlandsgeheimdienst habe sie unter dem Vorwurf der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung gefoltert.

01.02.2018
Interview Evgeny Shtorn, Soziologe, über Anwerbeversuche des russischen Inlandsgeheimdiensts und seine Lage als Staatenloser

»Besser in einem irischen Gefängnis landen als in einem russischen«

Evgeny Shtorn ist ein Mitarbeiter des St. Petersburger Zentrums für unabhängige Sozialforschung (CISR). Im Juni 2015 wurde das Zentrum in Russland in das Register »ausländischer Agenten« aufgenommen, da es unter anderem mit Fördergeldern deutscher Stiftungen arbeitet. Im vergangenen  Januar floh Shtorn nach Dublin. Kurz zuvor hatte der russische Inlandsgeheimdienst FSB versucht, dem 35jährigen Soziologen als Informanten anzuwerben. Shtorn wurde in Kasachstan als Sowjetbürger geboren. Seit 2011 ist er staatenlos. Sein erneutes Einbürgerungsverfahren endete im Dezember mit einer Ablehnung.

Interview von Ute Weinmann
01.02.2018
Ausland Tanzende Pilotenschüler sorgen in Russland für Aufsehen

Homoerotik in Uniform

In Russland sorgte ein Tanzvideo von Pilotenschülern für Furore.

18.01.2018
Ausland Bei den Präsidentschaftswahlen in Russland hat Putin kaum Konkurrenz zu fürchten

Wahlkampf ohne Konkurrenz

Zur russischen Präsidentschaftswahl im März wurden bislang nur wenige Kandidaten zugelassen. Der Sieger scheint ohnehin schon festzustehen.

21.12.2017
Ausland In den »Volksrepubliken« in der Ostukraine nehmen die Konflikte zu

Immer Ärger mit den Volksrepubliken

<p>Einen Innenminister in den Ruhestand zu befördern, ist unter Umständen eine riskante Angelegenheit – selbst für das Oberhaupt einer Volksrepublik, die keine internationale Anerkennung genießt und i</p>

30.11.2017
Ausland In Russland wird einem Schüler Entschuldigung von Wehrmachtsverbrechen vorgeworfen

Mitgefühl und Drohungen

Im deutschen Bundestag hielt ein russischer Schüler zum Volkstrauertag eine kurze Rede. Deren Inhalt sorgte in Russland für Empörung; ihm werden mangelnder Patriotismus und die Verharmlosung der Verbrechen der Wehrmacht vorgeworfen.

16.11.2017
Reportage In Moskau wurde das 100jährige Jubiläum der Oktoberrevolution gefeiert

Stalin, Lenin, Glückseligkeit

Bei der Demonstration zum 100. Jahrestag der Oktoberrevolution in Moskau feierten Russen und Ausländer euphorisch unter einem Fahnenmeer.

09.11.2017
Ausland Russische Rechtsextreme wollten Wladimir Putin stürzen, doch einig sind sie nicht

Die Volksrevolution blieb aus

Nach dem »Russischen Marsch« am Samstag in Moskau sollte tags darauf einem rechtsextremen Masterplan zufolge Wladimir Putin gestürzt werden. So weit kam es nicht.

02.11.2017
Thema In Russland kommt zum Jahrestag der Revolution keine Stimmung auf

Das böse R-Wort

Von der Oktoberrevolution will die russische Regierung auch im Jubiläumsjahr nichts wissen. Die russische Gedenkpolitik soll stattdessen eine staatliche Leitkultur konservativ-patriotischer Prägung durchsetzen.

02.11.2017
Hotspot Tatjana Felgenhauer vom Radiosender Echo Moskwy

Die Messerattacke

Porträt von Ute Weinmann
19.10.2017
Ausland In Aserbaidschan werden LGBT vom Staat verfolgt, Dutzende wurden verhaftet

Repression gegen LGBT

Die aserbaidschanischen Behörden haben Dutzende LGBT-Personen festgenommen, zum Teil misshandelt und zu Verwaltungshaft ver­urteilt. Als Vorwand dienten ihnen angebliche Bürgerbeschwerden.

28.09.2017
Ausland Der Film »Mathilde« sorgt in Russland für gewalttätige Proteste radikalisierter Christen

Christlicher Jihad

Ein Film über eine Liebesbeziehung des letzten russischen Zaren sorgt in Russland für gewaltsame Proteste radikalisierter Christen. Die orthodoxe Kirche hält sich mit Kritik an diesen zurück.

21.09.2017
Ausland Regierungskritische Studierende in Belarus stehen unter Druck

Fabriken für hörige Bürger

In Belarus steigt der Druck auf regierungskritische Studierende. Einige fordern EU-Institutionen auf, ihre Kooperation mit belarussischen Universitäten zu überdenken.

31.08.2017
Ausland Der russische Regisseur Kirill Serebrennikow steht unter Hausarrest

Erwachen im russischen Sommer

Der regierungskritische russische Regisseur Kirill Serebrennikow hat Probleme mit der Justiz.

10.08.2017
Ausland Das vom US-Präsidenten widerstrebend unterzeichnete Sanktionsgesetz trifft auch Russland

Das Ende der Annäherungsversuche

Der US-amerikanische Präsident Donald Trump hat widerstrebend ein Sanktionsgesetz unterzeichnet, das unter anderem Russland betrifft. Dort gibt man sich gelassen.

20.07.2017
Ausland Die tschetschenische Regierung wird für ihre Gewalttaten nicht belangt

Straffrei morden

Obwohl immer wieder von tschetschenischen Staatsorganen begangene Gewalttaten bekannt werden, genießt die Regierung Handlungsfreiheit.

22.06.2017
Ausland In Russland häufen sich oppositionelle Proteste

Überraschung am Feiertag

In Russland wurde der Nationalfeiertag am 12. Juni zum Tag opposi­tioneller Proteste. Der Streik der Lastwagenfahrer dauert an, sie wollen nun einen Präsidentschaftskandidaten aufstellen.

15.06.2017
Ausland Dem Bruder eines Terrorverdächtigen drohen von den tschetschenischen Behörden Folter und Tod

Von Maskierten verschleppt

Murad Amrijew drohen Folter und Tod, weil sein Bruder von den tschetschenischen Behörden eines Anschlags beschuldigt wird.

01.06.2017
Reportage Die Abrisspolitik und Stadtumbaupläne in Moskau

Platte Versprechungen

In Moskau, aber auch in anderen Städten, sollen Tausende Wohnhäuser abgerissen werden, angeblich um Platz für moderne Bauten zu machen. Millionen Menschen sollen umgesiedelt werden. Wer Glück hat, bekommt eine größere Küche. Wer Pech hat, landet am Stadtrand ohne ausreichende Infrastruktur.

18.05.2017
Ausland Die russische Regierung reagiert auf Vorwürfe der Verfolgung Homosexueller in Tschetschenien

Wenn der Lord predigt

Die Proteste gegen die Verfolgung von Homosexuellen haben die ­russische Regierung zu Reaktionen gezwungen. Deren Ziel ist es jedoch nur, das Thema aus der öffentlichen Debatte verschwinden zu lassen.