Artikel von Axel Berger

27.07.2017
Ausland Das japanisch-europäische Freihandelsabkommen »Jefta«

Diskret, ohne die USA

Das Freihandelsabkommen zwischen der EU und Japan steht kurz vor der Ratifikation.

24.05.2017
Inland Deutschland könnte vom »Brexit« ökonomisch profitieren

Angstfrei ohne Großbritannien

Die nachteiligen Auswirkungen des EU-Austritts Großbritanniens für die deutsche Wirtschaft galten zunächst als erheblich. Neuen Erkenntnissen zufolge könnte die Bundesrepublik jedoch sogar profitieren.

11.05.2017
Thema Der Verfall der Ölpreise und die Folgen für die venezolanische Wirtschaft

Die Krise des Ölrentensozialismus

Der globale Verfall der Ölpreise betrifft nicht nur Venezuela. Dass seine Folgen dort so heftig zu spüren sind, liegt an der strukturellen Schwäche der Wirtschaft im Land.

06.04.2017
Seite 16 Zahlreiche europäische Banken sind in Wäsche russischen Schwarzgeldes verwickelt

Waschen bei 360 Grad

Bei der Wäsche russischen Schwarzgeldes ist es zu einer fast gesamteuro­päischen Zusammenarbeit gekommen.

02.03.2017
Thema Von Martin Schulz ist sozial- und wirtschaftspolitisch wenig zu erwarten

Hoffnungsträger der Sozis 13.0

Eine Korrektur des sozial- und wirtschaftspolitischen Kurs der SPD ist auch von Martin Schulz nicht zu erwarten.

26.01.2017
Ausland Mit der türkischen Wirtschaft geht es bergab

Islamisierung hat ihren Preis

Die Türkei erlebt derzeit den schwersten Wirtschaftseinbruch seit dem Beginn der globalen Krise. Der politische Kurs von Präsident Recep Tayyip Erdoğan ist dabei von zentraler Bedeutung.

15.12.2016
Seite 16 Donald Trumps wirtschaftspolitische Pläne im asiatisch-pazifischen Raum

Amerikanischer Pazifik, chinesisches Asien

Donald Trumps Ankündigung, die Transpazifische Partnerschaft (TPP) zu kassieren, könnte China zu noch mehr Dominanz und neuen Partnern im asiatisch-pazifischen Raum verhelfen.

08.09.2016
Seite 16 passive Anlagestrategien und deren ökonomische Folgen

Passiv ins Chaos ohne Grenzen

Die Politik des billigen Geldes bringt auch immer mehr passive Anlagestrategien hervor. Die Vermögen werden trotzdem größer, zumindest vorerst noch.

01.09.2016
Inland Der Senat von SPD und Linkspartei in Berlin von 2002 bis 2011

Manchmal sparen sie wieder

Sind von einem Regierungswechsel in Berlin soziale Verbesserungen zu erwarten? Ein Blick zurück auf den von SPD und Linkspartei gebildeten Senat der Jahre 2002 bis 2011 zeigt, dass dies unwahrscheinlich ist.

07.07.2016
Interview Detlef Hartmann im Gespräch über Kapitalismus, Geldpolitik und Hoffnung

»Die Krise einer Offensive«

Detlef Hartmann ist Rechtsanwalt und Autor zahlreicher Bücher und Artikel. Seit den siebziger Jahren verfolgt er intensiv die Veränderungen kapitalistischer Herrschaft und die sozialen Kämpfe dagegen, zunächst als Mitarbeiter der Zeitschrift »Autonomie«, dann des Folgeprojekts »Materialien für einen neuen Antiimperialismus«. Kürzlich hat er den ersten Band seiner Trilogie über »Krisen – Kämpfe – Kriege« unter dem Titel »Alan Greenspans endloser ›Tsunami‹« vorgelegt.

07.07.2016
Interview Detlef Hartmann im Gespräch über Kapitalismus, Geldpolitik und Hoffnung

»Die Krise einer Offensive«

Detlef Hartmann ist Rechtsanwalt und Autor zahlreicher Bücher und Artikel. Seit den siebziger Jahren verfolgt er intensiv die Veränderungen kapitalistischer Herrschaft und die sozialen Kämpfe dagegen, zunächst als Mitarbeiter der Zeitschrift »Autonomie«, dann des Folgeprojekts »Materialien für einen neuen Antiimperialismus«. Kürzlich hat er den ersten Band seiner Trilogie über »Krisen – Kämpfe – Kriege« unter dem Titel »Alan Greenspans endloser ›Tsunami‹« vorgelegt.

07.07.2016
Seite 16 Die russische Wirtschaft stagniert

Der Rubel fällt

Kann Russland von den Turbulenzen in der Euro-Zone profitieren? Die derzeitige Situation der russischen Wirtschaft erscheint kaum als ein Zustand, der Weltmachtambitionen ermöglicht.

16.06.2016
Seite 16 Europäische Politiker setzen auf Protektionismus gegen die chinesische Konkurrenz

Chinesen-Bashing oder unverfälschter Wettbewerb

Im Umgang mit Konkurrenten und Investoren aus China besinnen sich Politiker in Europa und Deutschland derzeit auf einen aggressiven Protektionismus.

21.04.2016
Disko Leben wir schon im Postkapitalismus? Zur Kritik der Thesen von Paul Mason

Nächstes Level Postkapitalismus

In seinem neuen Buch verkündet der britische Autor Paul Mason das Ende des Kapitalismus. Seine Thesen über den Eintritt in die Ära des Postkapitalismus durch die digitale Revolution sorgen derzeit für einen kleinen Feuilleton-Hype. Neu daran ist allerdings herzlich wenig.

07.04.2016
Ausland Donald Trump, Bernie Sanders und die Abkehr vom Freihandel

Protektionsmus als Wahlkampfschlager

Im US-Vorwahlkampf stößt das bis vor kurzem noch dominante Freihandelsdogma innerhalb der beiden großen Parteien auf Kritik.

10.03.2016
Thema Die Reglementierung des Bargeldverkehrs in Europa und eine mögliche Entwertung von Bankguthaben

Weniger Wert

Der »War on Cash« könnte zur schrittweisen Entwertung von Ersparnissen führen.

14.01.2016
Seite 16 Der »Green New Deal« bringt keine Veränderung

Das Gleiche in Grün

Auch die neuesten Projekte für einen »grünen Kapitalismus« werden den Klimawandel nicht aufhalten, sondern allenfalls verlangsamen. Lukrative Investitionsmöglichkeiten werden sich aber in jedem Falle ergeben.

05.11.2015
Inland Das Erbschaftsrecht wird geändert

Erben ist keine Sünde

Die Bundesregierung überarbeitet das Erbschaft- und Schenkungsteuergesetz. Angesichts der vorliegenden Pläne müssen Erben auch in Zukunft keine Angst haben. Große Vermögen werden auch weiterhin geschont.

10.09.2015
Thema Die Weltwirtschaft kann kaum noch stabilisiert werden

Im Wartesaal der Depression

Die Krisen in den einst gefeierten Schwellenländern verdeutlichen die fundamentale Schwäche der kreditgetriebenen vermeintlichen Stabilisierung der Weltwirtschaft.

06.08.2015
Seite 16 Chinas Krise und die Weltwirtschaft

Der große Crash in China

Die Einbrüche an Chinas Börsen deuten auf die dramatische Verschuldung infolge des kreditgetriebenen Wachstums in dem Land hin. Das Ende des Booms könnte eines mit Schrecken für die Weltwirtschaft werden.