Artikel über Buch

Michel Foucault
dschungel Das Buch »The Last Man Takes LSD« erzählt von Michel Foucaults Drogentrips

Selbstverwirklichung in der Wüste

Kiepenheuer & Witsch verschob Anfang Mai die Veröffentlichung eines Buches über Michel Foucault aufgrund von Vorwürfen, dieser habe Kinder sexuell missbraucht. Das kürzlich ­erschienene Buch »The Last Man Takes LSD« erzählt von den Drogentrips des Philosophen – und wie diese sein Denken prägten. Von mehr...
London
dschungel Ulrike Edschmid führt in ihrem Roman »Levys Testament« durch das London der Siebziger

Zärtlicher Abstand

Auch in ihrem neuen Roman »Levys Testament« taucht Ulrike Edschmid in die linksradikale Szene ein – dieses Mal im London der siebziger Jahre. Von mehr...
weißes Rauschen
dschungel »Grenzen des Hörens«, ein Buch über Noise von David Wallraf

Überstrapazierte Metaphorik

In seiner lesenswerten Studie »Grenzen des Hörens« will der Musiker und Musikwissenschaftler David Wallraf den Begriff Noise philosophisch ausbauen, verliert sich aber zwischendrin in Polemik. Von mehr...
Mao
dschungel Sven Gring­muths Studie »Was war die proletarische Wende?« enthält ein paar Lehren für die Linke der Gegenwart 

Als chinesische Chöre die Doors ersetzten

In einer lesenswerten Studie beschäftigt sich der Sozialwissenschaftler Sven Gringmuth mit der Begeisterung für die Geschichte und Kultur der Arbeiterschaft, die die intellektuelle Linke Ende der sechziger Jahre erfasste. Von mehr...
Suzanne Noël operiert einen Soldaten (Comic)
dschungel Zwei Pionierinnen der Schönheitschirurgie

Beste Schwestern

Zwei Veröffentlichungen werfen einen Blick auf die Anfänge der Schönheitschirurgie in den zwanziger Jahren. In einer Graphic Novel feiert Leïla Slimani die französische Ärztin und Feministin Suzanne Noël. Felicitas von Aretin würdigt deren deutsche Kollegin und Clubfreundin Edith Peritz in einer Anthologie. Von mehr...
dschungel Wahrheit und Revolution bei Karl Marx

Buch, Zeitung, Partei

Der Band »Wahrheit und Revolution« fragt nach dem Wahrheitsverständnis von Karl Marx. Von mehr...
dschungel Ein Gespräch mit Valentin Gendrot über Gewalt und Rassismus in der französischen Polizei

»Bastard wurde ein ganz alltäglicher Ausdruck für mich«

Valentin Gendrot ist der erste Journalist, dem es gelungen ist, die französische Polizei zu infiltrieren. In seinem kürzlich auf Französisch erschienenen Buch »Flic« beschreibt er ein Klima des Rassismus, toxischer Männlichkeit und Gewalt. Interview Von mehr...
dschungel Kristof Magnussons »Ein Mann der Kunst«

Verschrobene Kunst

Einen Museumsneubau komplett einrichten zu können, ist sicher der Traum jedes Kurators. Aber womit? Mit den schönsten Stücken aus dem Museumsbesitz, die bisher im Magazin dahinvegetieren?

Platte Buch Von mehr...