Artikel von Felix Klopotek

10.08.2017
Inland Die Automobilkonzerne verlassen sich auf ihre wirtschaftliche Unentbehrlichkeit

Alternativlose Automobilindustrie

Der Abgasskandal bei den deutschen PKW-Herstellern zeigt: Die Konzerne haben den Sachzwang auf ihrer Seite.

06.07.2017
Thema Linke Kritik am Neoliberalismus sollte offensiver werden

Mehr Utopie, weniger Staat

Linke Kritik am Neoliberalismus muss offensiver werden. Beim G20-Gipfel in Hamburg kann sich zeigen, ob es gelingt, die ökonomische und gesellschaftliche Emanzipation im Protest zu vereinen.

02.03.2017
Thema Das Comeback der europäischen Sozialdemokratie

Ein Kümmerer kommt

Die Sozialdemokratie ist so systemkonform und spaßbefreit wie eh und je. Trotzdem erlebt sie gerade ein Comeback. Während anderswo sozialdemokratische Außenseiter die Führung über scheinbar radikale Bewegungen übernehmen, genügt für Deutschland der traditionelle Kümmerer Martin Schulz.

12.01.2017
Disko Die Debatte über racial profiling nach der Silvesternacht in Köln

Die Systemfrage stellen

Nach dem jüngsten Silvesterfest in Köln wird öffentlich über eine Polizeipraxis geredet, die schon längst gängig ist. Die Debatte über »racial profiling« zeigt, dass ein liberales Verständis der Polizei eine Illusion ist.

Tags
Köln
04.08.2016
Seite 16 In der US-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung spielte die soziale Frage eine große Rolle. Das hat sich geändert

Die Fixierung auf Rassismus

»Black Lives Matter« und die neue US-amerikanische Studenten­bewegung reproduzieren in vielen ihrer Aktionen und Aussagen die Trennung von politisch-kulturellem und sozialem Kampf.

Tags
USA
28.04.2016
Disko Postkapitalismus und Klassenkampf

Irgendwie links

Die Postkapitalismus-These setzt auf ein Klassenbündnis zwischen der urbanen, technologie­affinen Hipster-Mittelschicht und den prekär arbeitenden Abgehängten. Ob dieses Bündnis allein durch das Wundermittel Informations­technologie zustande kommen kann, ist fraglich.

10.12.2015
Disko Der Westen und der Krieg

Krieg und Klassenkampf

Über das Verhältnis der westlichen Gesellschaften zum Krieg.

13.05.2015
Thema Der Riot ist die Naturalisierung von Armut

Kein Streik, nirgends

Die sich entladende Gewalt von Riots wie in Baltimore fußt auf einem Milieu, in dem bereits neue Umgangsformen entwickelt wurden. Oft handelt es sich um au­tonome Aufstände, die in Ermangelung von Industrie und Fabriken an die Stelle des Streiks gerückt sind.

19.03.2015
Inland Bodo Ramelows erste 100 Tage im Amt. Eine Bilanz

Regieren ist kein Projekt

Bodo Ramelow pflegt im Amt des thüringischen Ministerpräsidenten die großen Gesten und die Politik der kleinsten Schritte. Mehr als eine Restauration sozialdemokratischer Werte auf niedrigster Stufe ist von seiner rot-rot-grünen Regierung nicht zu erwarten.

20.11.2014
Disko Felix Klopotek kritisiert die linke Begeisterung für die PKK

Unbequeme Fragen

Die euphorische Solidarität der hiesigen Linken mit der PKK und dem Rojava-Kanton verstellt den Blick auf drängende of­fene Fragen. Vielleicht ist das ja auch gewollt.

06.11.2014
Thema Die Strategie der Linkspartei

Bloß nicht auffallen

Über die künftige Strategie der Linkspartei in Thüringen.

10.07.2014
Inland Der Mindestlohn verstaatlicht den Arbeitskampf

Arbeiten für die ­Armut

Der Mindestlohn definiert die Armutsgrenze, er beendet nicht den Lohnverfall, sondern legt nur fest, bis wohin Löhne sinken dürfen.

29.08.2013
Thema Über die politische Harmlosigkeit der parlamentarischen Linken

Bloß nicht polarisieren

Die parlamentarische Linke ist an Harmlosigkeit kaum zu überbieten.

07.03.2013
Ausland Die italienische Wahl und die Euro-Krise

Heikle Experimente

Mit der Wahl in Italien tritt die Euro-Krise in ein neues Stadium ein. Es droht ein Szenario, in dem autoritär-populistische Krisenstrategen auf destabilisierte Institutionen treffen.

12.07.2012
Dossier David Graeber über Krise, Schulden und Kommunismus

»Wenn die Eliten ratlos sind, fragen sie die Anarchisten«

Der US-amerikanische Ethnologe und Anarchist David Graeber erläutert, weshalb die freie Weltgesellschaft nicht auf Geld verzichten muss und warum wir heute schon im Kommunismus leben.

21.06.2012
Thema Die SPD und Merkels Krisenpolitik

Das heroische Bekenntnis zum Sachzwang

Die deutschen Sozialdemokraten wollen in der Europa-Politik kaum etwas anderes als die Regierung von Angela Merkel. Gleichwohl präsentieren sie ihre Position als eine gänzlich verschiedene.

12.01.2012
Inland Die Armut in Deutschland nimmt zu

Auf dem Weg zum fünften Stand

Trotz wirtschaftlichen Aufschwungs nimmt die Armut in Deutschland zu. Soziale Unruhen dürften dadurch jedoch nicht entstehen.

24.11.2011
Inland Die Parteitage von FDP und CDU

Hört die Signale

Beinahe zur gleichen Zeit fanden die Parteitage von FDP und CDU statt. Beide Regierungsparteien wollten klare Botschaften an ihre verunsicherte Wählerschaft senden.

20.10.2011
Inland Die Debatte über Wirtschaftsethik

Gruppentherapie für Kapitalisten

Die Debatte um Wirtschafsethik wird nicht erst seit Beginn der Krise geführt, erfährt dank dieser jedoch einen regelrechten Hype. Mittlerweile haben auch die Hochschulen das Thema für sich entdeckt. Damit sollen die Konkurrenz unter den Funktionären des Kapitals gemindert und deren Interessen langfristig gewahrt werden.

06.10.2011
Disko Menschenwürdige Arbeit ist Heuchelei

Arbeit für die Nation

Der Begriff der »menschenwürdigen Arbeit« entlarvt sich schnell als Ideologie und spätsozialdemokratische Heuchelei.