Artikel über NRW

Small Talk
Small Talk Small Talk mit Sinah Klockemann über die Überflutung des feministischen Bildungshaus in Zülpich

»Die kritische Distanz löst sich auf«

Das feministische Bildungshaus in Zülpich war in der vergangenen Woche von den Überschwemmungen in Nordrhein-Westfalen betroffen. In der Kleinstadt zwischen Köln und Bonn macht das Kollektiv »lila_bunt« seit 2019 feministische Bildungspolitik. Die Jungle World sprach mit Sinah Klockemann vom Kollektiv über das Hochwasser und die Solidarität danach. Small Talk Von mehr...
Ein zerstörtes Haus in Altenahr
Reportage Nach den Überschwemmungen in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen wird über mangelnden Katastrophenschutz diskutiert

Sturmglocke statt App-Meldungen

Die Hochwasserkatastrophe Mitte Juli wirft zahlreiche Fragen auf. Ist die Warninfrastruktur leistungsfähig genug? Wer wurde gewarnt, wer nicht? Und wird man sich wegen des Klimawandels an solche Hochwasser gewöhnen müssen? Von mehr...
Elektrogeräte am Ufer der Ahr in Mayschoß
Inland Die Unwetterkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz

Vom Regen in die Jauche

Zerstörte Dörfer, über 160 Tote, zahlreiche Vermisste und ein Minister­präsident, der jede Sympathie verspielt: Das ist die vorläufige Bilanz der Unwetterkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Von mehr...
Demonstrierende im Polizeikessel in Düsseldorf
Inland Am in Nordrhein-Westfalen geplanten Versammlungsgesetz gibt es Kritik

Demonstrationen als Störfaktor

Die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen plant ein neues Versammlungsgesetz, das auch ein sogenanntes Militanzverbot enthält. In der Begründung zum Gesetzentwurf werden Klimademonstrationen mit Aufmärschen von SA und SS auf eine Stufe gestellt. Von mehr...
Inland Der von der Türkei abhängige Verband Ditib soll den Religionsunterricht in Nordrhein-Westfalen mitgestalten

Staatsferne durch Satzungsänderung

In Nordrhein-Westfalen soll die Ditib bei der Ausgestaltung des Islam­unterrichts wieder mitentscheiden. Die Landesregierung begegnet Kritik mit der Aussage, der Verein habe sich durch eine Satzungs­änderung vom türkischen Staat entfernt. Von mehr...
Garzweiler II
Reportage In Lützerath protestieren Klimaschützer gegen den Braunkohleabbau

Widerstand an der Kante

Im bereits zur Hälfte abgerissenen nordrhein-westfälischen Dorf Lützerath sammeln sich Klimaschützer, um die Ausweitung des Braunkohletagebaus zu verhindern. Reportage Von mehr...
Bildmontage von Sportler:innen verschiedener Sportarten in die Olympiaringe
Inland Nordrhein-Westfalen ist erneut mit einer Olympia-Bewerbung gescheitert

Verlieren aus Tradition

Nordrhein-Westfalen hat bei der Bewerbung um die Olympischen Spiele erneut den Kürzeren gezogen. Das Bundesland hat Erfahrung mit gescheiterten Bewerbungen. Von mehr...
Inland Die Essener Polizei macht nicht nur wegen rechtsextremer Chatgruppen in den eigenen Reihen Schlagzeilen

Ein Clan in Uniform

Rechtsextreme Chatgruppen, eine strittige Broschüre über sogenannte Clankriminalität und ungerechtfertigte Polizeigewalt – die Essener Polizei kämpft mit Skandalen. Von mehr...
Inland Die Ergebnisse der nordrhein-westfälischen Kommunalwahlen

Hochamt der Demokratie an Rhein und Ruhr

Nach den Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen sprechen die meisten Parteien über ihre Erfolge. Bei einigen ist das kaum plausibel. Von mehr...
Inland Zur nordrhein-westfälischen Kommunalwahl traten auch Kandidaten aus dem islamistischen Umfeld an

Mit Allahs Hilfe in den Stadtrat

Zu den Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen traten für mehrere Parteien Kandidaten an, die islamistischen Vereinigungen angehören oder nahestehen. Kritiker finden kaum Gehör. Von mehr...
Inland Der nordrhein-westfälische Innenminister Herbert Reul erntet Kritik wegen seiner »law and order«-Politik

Noch nicht alle spuren

Der nordrhein-westfälische Innenminister Herbert Reul gilt als kompromisslos. Seine Amtszeit ist geprägt von Skandalen um tödliche Polizeischüsse, Ermittlungspannen und behinderte Aufklärung. An Reuls Wohnort Leichlingen haben Kritiker am Wochenende gegen ihn demonstriert. Von mehr...
Inland Kreis Wesel kündigt Kooperation mit Neonazi-Unternehmen

Zusammenarbeit nein, Kooperation ja

Nach den Enthüllungen der »Jungle World« und anderer Medien über ein von Neonazis geführtes Unternehmen, das in Nordrhein-Westfalen öffentliche Aufträge erhalten und mit einem Jobcenter zusammen­gearbeitet hat, haben die zuständigen Stellen angekündigt, diese Praxis zu beenden. Von mehr...
Antifa Im Kreis Wesel hat das Jobcenter keine Scheu, mit Neonazis zusammenzuarbeiten

Wie ein Jobcenter Neonazis finanziert

Im nordrhein-westfälischen Kreis Wesel arbeitet das Jobcenter mit einer Gebrauchtmöbelfirma zusammen, deren Betreiber bekannte Mitglieder des Neonazimilieus sind. Junge Flüchtlinge bringt das besonders in Gefahr. Von mehr...
Kölner Fußballfans
Inland Der Protest gegen das geplante nordrhein-westfälische Polizeigesetz ist groß

Ein Gesetz droht

Ein ungewöhnliches Bündnis organisierte am Wochenende eine Demonstration in Düsseldorf gegen das geplante nordrhein-westfälische Polizeigesetz. Bis zu 18 000 Menschen folgten dem Aufruf. Von mehr...
Sebastian Hartmann
Inland Die nordrhein-westfälische SPD hat einen neuen Vorsitzenden, aber keine neuen Ideen

Voran mit dem Übergangsmann

Die Delegierten der nordrhein-westfälischen SPD wählten am Samstag mit Sebastian Hartmann einen neuen Landesvorsitzenden. Dass er die Partei zu neuen Erfolgen führen wird, ist unwahrscheinlich. Von mehr...