Artikel über CDU

Max Otte 2018 beim sogenannten Neuen Hambacher Fest
Inland Ein-, Aus- und Rücktritte bei AfD und CDU

Hauptsache treten

Mit einer aufsehenerregenden Reihe von Ein-, Aus- und Rücktritten zeigten CDU und AfD in der vorigen Woche, dass ihr Beziehungsstatus kompliziert bleibt. Kommentar Von mehr...
Friedrich Merz CDU-Plakat von 1989
Inland Friedrich Merz wird CDU-Vorsitzender

Wunschgegner der Linksliberalen

Am Samstag soll Friedrich Merz offiziell zum Vorsitzenden der CDU gewählt werden. Er tritt konservativer auf als seine Vorgänger – und ist damit wie gemacht für die Selbstvergewisserung seiner politischen Gegner. Kommentar Von mehr...
Auf einer Deutschlandfahne befindet sich ein CDU Logo und die Kandidaten fuer den Vorsitz der CDU
Inland Merz, Röttgen oder Braun: Die CDU wählt einen Parteivorsitzenden

Merz’ dritter Anlauf

Die CDU sucht nach einem neuen Vorsitzenden. Mit Friedrich Merz, Norbert Röttgen und Helge Braun stehen drei seit langem bekannte Politiker zur Auswahl. Von mehr...
Angela Merkels Hände
Inland Den zerstrittenen Unions­parteien mangelt es an Personal und Inhalten

Alles, nur kein Kanzlerwahlverein

Ihren internen Machtkampf trägt die Union nach dem historisch schlechtesten Ergebnis bei Bundestagswahlen einmal mehr öffentlich aus. Armin Laschet ist ein Parteivorsitzender auf Abruf. Wie aber die geforderte personelle und inhaltliche Erneuerung der Union aussehen soll, bleibt völlig offen. Von mehr...
Regenbogen
Inland Armin Laschet und die rechtskatholischen Netzwerke in der CDU

Auf dem absteigenden Ast

Im Wahlkampf wurden Armin Laschets Verbindungen zu rechten katholischen Netzwerken thematisiert. Aber welches Gewicht haben diese Milieus heute noch in der CDU? Von mehr...
Daniel Funke
Thema We die CDU sich in der Zeit von Merkels Kanzlerschaft verändert hat

Von wegen sozial­demokratisiert

Sozialpolitisch ist die CDU während der Kanzlerschaft Angela Merkels nicht nach links gerückt, gesellschaftspolitisch hat sie schlicht Wand­lungsprozesse nachvollzogen. Von mehr...
Antifa Der ultrakonservative Nathanael Liminski ist die rechte Hand von Armin Laschet

Missionierter Rückschritt

Armin Laschets (CDU) rechte Hand und potentieller Kanzleramtschef, der erzkatholische Nathanael Liminski, landet erneut in den Schlagzei­len. Auslöser war ein Wahlwerbespot der SPD und die sich anschließende Debatte über einen vermeintlichen Angriff auf die Religionsfreiheit. Von mehr...
Philipp Amthor (CDU)
Inland Philipp Amthor, Nachwuchshoffnung der CDU, ist bereits mit 28 Jahren ein Relikt

Skandalträchtige Karriere

Philipp Amthor gilt als Nachwuchshoffnung der CDU. Dabei ist er bereits mit 28 Jahren ein Relikt. Von mehr...
Hans-Georg Maaßen bei einer Rede vor den CDU-Kreisverbänden in Südthüringen
Inland Die CDU legt bei der Werteunion und Hans-Georg Maaßen zweierlei Maßstab an

Rechter geht immer

Die Werteunion hat sich durch die Wahl des neuen Vorsitzenden Max Otte weiter radikalisiert. Die Führung von CDU und CSU distanziert sich – doch bei Hans-Georg Maaßen lässt sie ähnliche Klarheit vermissen. Von mehr...
Inland Hans-Georg Maaßens Bundestagskandidatur und die CDU-Rechte

Maßlos überschätzt

Der ehemalige Präsident des Bundesamts für Verfassungs­schutz will in den Bundestag – dem rechten Rand der CDU wird er damit zunächst nur medial neue Geltung verschaffen. Kommentar Von mehr...
Westerwald
Inland Einem Landesverband des RCDS wird unter anderem Sexismus vorgeworfen

Mit Feministentanten trinkt man nicht

Im hessischen Landesverband des Rings Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS) rumort es. Der Bundesverband der konservativen Studentenorganisation drängt darauf, sexistische Vorfälle und rechtspopulistische Ausfälle aufzuklären. Von mehr...
Wahlkreisbüro des ehemaligen CSU-Abgeordneten Georg Nüßlein
Inland Korruptionsaffären belasten die ­Unionsparteien

Ein Ehrenwort für gute Freunde

Im Jahr der Bundestagswahl sind die Unionsparteien mit Korruptions-vorwürfen konfrontiert. Ein Blick in die Parteigeschichten zeigt, dass das Tradition hat. Von mehr...
Inland Kein Grund zum Optimismus für die SPD nach den Landtagswahlen

Im Diesseits der Mehrheiten

Die Wahlergebnisse in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz taugen kaum dazu, eine Prognose für die Bundestags­wahl abzugeben. Anlass zu Jubel bei der SPD bieten sie schon gar nicht. Kommentar Von mehr...
Inland Die CDU ist nicht reaktionär genug für Friedrich Merz

Aus der Zeit gefallen

Friedrich Merz ist mit seiner Kandidatur für den CDU-Vorsitz gescheitert. Das reaktionäre Potential ist in der Partei nicht groß genug. Kommentar Von mehr...
Friedrich Merz beim Politischen Abend im Hotel Grand Elysee
Inland CDU und Linkspartei mussten ihre Parteitage wegen der Covid-19-Pandemie verschieben

Parteitag ausgemerzt

Friedrich Merz’ Überzeugung, der Parteitag der CDU in Stuttgart sei verschoben worden, um seine Wahl zum Vorsitzenden zu verhindern, löste teils irritierte, teils belustigte Reaktionen aus. Die Linkspartei, die ihren für Ende Oktober geplanten Parteitag ebenfalls wegen der Entwicklung der Covid-19-Infektionszahlen verschoben hat, kann von solcher Aufmerksamkeit derzeit nur träumen. Von mehr...